Darf ein Lehrer private Dinge erzählen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Find ich jetzt zwar auch nicht schön, wenn er das gemacht hat, aber es kommt doch auch darauf an, wie alt der Schüler ist. Im Prinzip darf der Lehrer den Eltern des Schülers etwas über ihn sagen, wenn er noch nicht volljährig ist. Zum Beispiel, dass die Versetzung gefährdet ist, wenn er sich nicht anstrengt. Aber es kommt auch darauf an, um was es konkret gegangen ist. Ich würde es, wenn ich Lehrer wäre so handhaben, dass ich zum Beispiel Dinge verschweigen würde, wenn der Schüler daheim dann Streß bekommen würde und es nicht die schulischen Leistungen betrifft. Etwa so, wie es ja auch eine ärztliche Schweigepflicht gibt.

Einer unserer Lehrer hat oft am Schuljahresende lustige Erlebnisse mit seinen früheren Schülern erzählt, nannte dabei aber keine Namen, außerdem hätten wir die doch nicht kennen können, da der Lehrer aus einer anderen Gegend stammte. Er hatte über lange Jahre die ganzen "Stilblüten" seiner Schüler aufgeschrieben und wollte die dann als Buch rausgeben.

0

Klar warum net, hatte auch mal einen Lehrer auf der Berufsschule, der hat uns von seinem ganzen Leben erzaählt, seine Frau, sein Kind, wass er so am WE getrieben hat, alles kein Prob.

Er hat ausversehen der Mutter meiner Freundin und der Sekretärin gesagt, dass ich ihr Freund bin. Das geht doch nicht, dass er willkürlich jedem davon erzählt...

Lg

0

Je nach dem um was es geht. einfach so rumplappern über Privatleben sollte er es nicht, ausser es gibt einen trifftigen Grund...

Was möchtest Du wissen?