Darf ein Lehrer Hausbesuche machen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Stefanie,

nun, zunächst einmal musst du dir bewusst machen, dass kein Lehrer gerne Hausbesuche macht. Dies bedeutet für ihn nämlich zusätzliche Arbeit und zusätzliche Kraft, die es ihn oft kostet, ohne dass er dafür auch nur einen Cent bezahlt bekommt!

Insofern sind Hausbesuche oft das letzte Mittel, zu dem Lehrer greifen, wenn sich Eltern auch nach zig Einladungen einfach nicht in die Schule bewegen mögen, um das wichtige Gespräch mit dem Lehrer zu führen, innerhalb dessen es doch um das Wohlergehen des Kindes geht!

Du fragst, ob er dies überhaupt darf. Nunja, es darf dich doch grundsätzlich jeder besuchen, oder? Natürlich obliegt es dir, bzw. deinen Eltern, ob dieser Besuch überhaupt erwünscht ist.
Wenn der Lehrer unangemeldet vorbeikommt, dann muss er halt damit rechnen, dass entweder niemand daheim ist, oder dass sein Besuch nicht erwünscht ist und ihm deshalb nicht geöffnet wird.
Deshalb wird er sich hier auch zunächst versuchen abzusichern, indem er einen Termin mit dir bzw. deinen Eltern ausmacht.
Wenn er jedoch wochenlang versucht, anzurufen und / oder versucht, euch auf schriftlichem Wege zu erreichen, und dies jeweils erfolglos ist, dann kann es auch schon mal vorkommen, dass sich ein Lehrer spontan entscheidet, bei euch zu Hause vorbeizukommen.

Wie bereit beschrieben, hat er nicht das Recht darauf, eingelassen zu werden. Entweder öffnen ihm deine Eltern (bzw. du, wenn du allein zu Hause bist / bzw. wenn du als volljähriger Schüler alleine lebst) oder nicht. Das ist sein persönliches Risiko.

Dennoch zeigt doch sein Engagement und seine Beharrlichkeit, dass er ein großes Interesse an dir als Schüler hat: Er will, dass es dir in der Schule gut geht, dass du gerne kommst, dass du einen guten Schulabschluss machst!

Wäre es ihm egal, dann würde er auch nicht die (für ihn durchaus als so zu bezeichnende) Unannehmlichkeit des Hausbesuchs auf sich nehmen.

Gesetzlich gibt es da keine Regelungen. Das Schulgesetz sämtlicher Länder besagt lediglich, dass eine Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus wichtig und unabdingbar ist. Wie nun die Schule diese Zusammenarbeit gestaltet, ist ihr freigestellt. Wie gesagt: Wenn alle anderen Maßnahmen nicht fruchten, kann es halt durchaus auch schon mal zu einem (spontanen) Hausbesuch des Lehrers kommen.

Solltest du deine Anfrage auf private Nachhilfestunden beziehen:
Auch hier darf ein Lehrer zum Schüler nach Hause kommen, soweit die Nachhilfestunden genehmigt sind.

Ich wünsche dir alles Gute und sende dir liebe Grüße,
Miroir

Vielen Dank für das Sternchen. : )

0

Natürlich darf er auch einen Gesprächstermin mit deinen Eltern bei euch zu Hause vereinbaren. Warum auch nicht? Der darf euch antürlich genauso zu Hause besuchen wie jeder andere auch...

Damminochmoltau!  .... Verwechselt ihr denn Lehrer mit Gerichtsvollziehern? - Müssen Lehrer einen Durchsuchungsbeschluß vorweisen, um nach einen Schüler zu sehen?

Was möchtest Du wissen?