Darf die Schule mein Handy über Nacht behalten, obwohl ich 18 bin?

14 Antworten

Diebstahl oder Unterschlagung ist es nicht, weil der Enteignungswille fehlt - sprich, die Schule hatte von Anfang an vor, dir das Handy am nächsten Tag wiederzugeben.

Dass die Schule das Handy aber, aus welchen Gründen auch immer, für einen Tag behält, halte ich auch für äußerst zweifelhaft. Auch wenn es in der Schulordnung steht, könnte es trotzdem sein, dass eine solche Regelung unzulässig ist.

Ob diese Regelung tatsächlich unzulässig ist, kann man allerdings nur durch ein Gericht klären lassen. Als Argument würde ich auch eine Verletzung des Eigentumsrechts annehmen.

Vielleicht steht auch etwas dazu im Schulgesetz deines Bundeslandes.

Ich hatte schon im Schulgesetz geguckt, da steht irgendwie nichts dazu, da steht nur, dass sie gefährliche Gegenstände beschlagnahmen dürfen, aber dazu gehört ein Handy ja wohl eher nicht. Das ganze ist übrigens eine Privatschule, von daher weiß ich auch nicht, wie sehr die darunter fallen. Das Bundesland ist Bremen, falls dir das weiterhilft

0
@OnionKnight99

Ich kenne mich mit Recht allgemein etwas aus, aber nicht mit Schulrecht speziell. Daher werde ich dir leider nicht viel weiter helfen können.

0

Nein. Das wäre strafbar (Unterschlagung)

Wenn es in der Schulordnung steht, ist es rechtesn, dass die Lehrer das Handy bis zu 24 Std einbehalten dürfen. Ob du 18 bist oder 9.

Das spielt keine Rolle.

Handys sind nun mal in Schulen verboten. Man sollte sich shcon an die Hausordnung halten, da du im gewissen Sinne auch Vorbild für jüngere Schüler bist.

Wir kassieren auch Handys ein. Nun in unserer Schulordnung steht: Nur bis nach Unterrichtsschluss oder wir Rufen die Eltern an, dass sie das Handy abholen, mit dem Verweis, dass die Eltern dafür sorgen, dass, das Kind KEIN Handy mit zur Schule bringt.

Kommt es mehrfach bei einem Schüler vor, kann es mit zum Verweis die Schule zu verlassen kommen.

Du kannst aber verlangen, in die Schulordnung einzusehen was dort genau vereinbart wurde.

Du kriegst es ja Morgen wieder, in der Hoffnung, dass du dein Handy in Zukunft zu Hause lässt.

Die Eltern müssen garnicht dafür sorgen, dass das Kind KEIN HANDY mit zur Schule nimmt! Denn das darf die Schule garnicht verbieten! Damit würden sie dem Schüler nämlich ebenfalls verbieten, das Handy unmittelbar vor oder nach der Schule zu nutzen und das ist nicht rechtens!

1
@verreisterNutzer

Sicher sind die Eltern dafür verantwortlich. Ich schreibe hier aber von Minderjährigen.  Und sicher dürfen Lehrer es verbieten.

Dafür gibt es Schulregeln woran sich auch Eltern halten müssen.

Warum muss man vor der Schule und gleich nach Schulschluss schon am Handy hängen? Das hat auch Zeit bis man zu Hause ist.

Handys sind nun mal verboten. Zumindest damit zu spielen, SMS.... auf dem Schulhof.

Die meisten Schulen besitzen heute Schulschränke, in denen man seine Bücher und auch das Handy Einschließen kann.

Dagegen darf und wird auch kein Lehrer Einwände haben.

Aber viele haben das Handy in der Hosentaschen und dann noch eingeschaltet. Und das versuchen Schulen zu unterbinden.

Im Grunde hast du ja selbst Schuld. Du kennst eure Schulordnung und dennoch spielst du mit dem Handy als 18 jähriger auf dem Schulhof damit herum.

Ich bin sicher keine Fräulein Rottenmeyer die streng ist. Im Gegenteil.

Bin Vertrauenslehrerin. Ich selbst nehme mein Handy auch nicht mit zur Schule.

Meine Kinder durften auch kein Handy mit zur Schule nehmen. Man sieht wie es überhand nimmt, wenn schon die erstklässlern, heimlich versuchen Spiele zu Spielen, wenn sich Eltern nicht darum kümmern.

Tja dann werden die eben einkassiert.

 

0
@Bildmalerin

Ob man vor oder nach der Schule sein Handy benötigt, geht weit über den erziehungsauftrag der Schule hinaus. Dies ist Sache der Eltern/ des Schülers. Manche gehen vielleicht nicht direkt nach Hause und müssen ihre Eltern benachrichtigen. Das mitbringen von Handys darf nicht verboten werden. Von keiner Schule. Lediglich die Nutzung. Die Idee mit den Schränken, ist ja eine tolle Idee. Jedoch nur auf freiwilliger Basis. Auch dazu darf die Schule keinen zwingen. Sollte ein Schüler damit den Unterricht stören, kann man es ihm natürlich wegnehmen. Das sie selbst kein Handy mitnehmen, finde ich bemerkenswert. Ich kenne leider viele Lehrer, die predigen , ihr müsst euch an Regeln und Gesetze halten, es aber selbst nicht tun. Sogar während einer Prüfung, klingt in den ersten 15 Minuten zwei mal das Telefon des Lehrers. Und er ließ es sich nicht nehmen, jedesmal noch 5 Minuten zu quatschen. Wäre es bei einem der Prüflinge passiert, wäre er durchgefallen. Denn Handys dürfen ja nicht eingeschaltet sein, richtig? Gilt aber wohl doch nur für Schüler? 

1
@verreisterNutzer

dann hast du keine guten Lehrer. Bei uns haben meine Kollegen  - wenn die Handy mit haben es im Lehrerzimmer.

Das darf natürlich auch nicht sein, dass der Lehrer im Klassenzimmer telefoniert. Das kannst su auch bemängeln beim Direktor. Die Lehrer dürfen das auch nicht.

Die Schulregeln sind für Schüler und Lehrer gültig.

Zu dir:

Wenn die Schulen Schränke besitzen und ein Schüler will die und das nicht, da muss ein Lehrer nun mal handeln.

Ich verstehe was du meinst. Zur Sicherheit das Handy zumindest mit nehmen. Nur es gibt in Schulen auch normale Telefone für den Notfall.

Wie war es denn Früher? Da gab es keine Handy und alles lief wie am Schnürchen.

Auch nach der Schule, wenn was passiert, kann man privat irgendwo Klingeln und Telefonieren. Im Bus hat der Busfahrer ein Funkgerät und muss im Notfall auch handeln.

Ich mache es kurz:

Und geht es mehr um die Sucht des Handys. Und jede Schule hat andere Regeln.

Bei uns ist es noch so, dass Schüler bis zur 6ten Klasse KEIN Handy mitbringen dürfen.

Finde ich auch Quatsch, weil es ab der 7. Klasse erlaubt ist.

Logisch Freunde aus 2 Klassenstufen können einen 7 Klässler fragen.

Ich kann dir nur Raten, lasse das Handy während des Unterrichtes aus und auch im Pausenhof.

Und wenn du Lehrer siehst die mit ihrem Handy Telefonieren, dann gehe zum Rektor. Der Lehrer kriegt dann auch eine Verwarnung.

0
@Bildmalerin

Ja toll, den Lehrer anschwärzen. Dann kann ich ihm das Handy auch gleich zu Erziehungszwecken mal übers Wochenende abnehmen. Oder zuhause bleiben. Die 6 gibts dann so oder so. Ich trage mein Handy zu 99% in der Hosentasche. Ganz selten liegt es im Spind. Lautlos ist es sowieso. Das ist es eigentlich immer und überall. Und jetzt gehen sie bitte mal irgendwo klingeln und fragen ob sie telefonieren dürfen. Früher selbstverständlich, heute wird man sie blöd ansehen und fragen, ob sie kein Handy haben. Probieren sie es gerne mal aus. Es soll übrigens auch Eltern geben, die berufstätig sind. Meine sind es. Meine Mutter hatte also ein berechtigtes Interesse daran, mir bescheid geben zu können, dass sie es leider nicht rechtzeitig nach Hause schafft und ich zu Oma gehen sollte. Und wie lösen sie jetzt dieses Problem? Wäre es der Schule lieber, 300 Eltern würden bei ihnen anrufen , oder eine SMS schicken, damit sie dann allen Schülern bescheid geben können, wann wessen Mutter nach Hause kommt und wo sie bis dahin hingehen sollen? Das würden sie auch keine 2 Tage mitmachen, jede wette.

0
@verreisterNutzer

Ich mache es täglich mit. Aber 300 Schüler gehen bei uns nicht in die Schule. Jede Schule hat mehrere Telefone da, wo ist da ein Problem? Das wurde vor der Zeit des Handy auch so gemacht.

Und ja, ich habe shcon bei fremden geklingelt und gebeten, dass man meinen Mann Anruft, dass er mich abholt.

Und logisch ich Arbeite, mein Mann auch.

Es wurde morgens beim Frühstück besprochen wer wo hin geht.

Meine Kinder sind auch alleine zur Schule mit dme Rad und wieder zurück.

Später dann alle 3 mit dem Bus zu verschiedenen Schulen und?

Eltern könne auch in Schulen Anrufen, sodass ein Schüler Bescheid bekommt, dass die Mutter etwas später abholen kommt.

In unsere Schule wartet man auch bis alle Schüler vom Schulgelände gegangen sind.

Kinder die abgeholt werden müssen, sagen auch uns Lehrer Bescheid wenn was ist. Und wir kümmern und dann darum.

Ich sehe dein Problem nicht.

Wenn es keine Jandy gäbe, was hättest du dann bloß gemacht?

18 Jahre uns soo hilflos?

Das ist das heutige Problem, dass alle Kinder viel zu viel betüddelt werden. 

0
@Bildmalerin

Bei nur 30 Schülern, ist es ja auch kein Problem. Vor der Zeit des Handys, hatte ich eine Telefonkarte. Aber suchen sie heute mal eine Telefonzelle. Wenn ihre Kinder bei fremden klingeln müssen, tun sie mir leid und ich hoffe, sie klingen nicht mal beim falschen Haus. 

Bei geregelten Arbeitszeiten, kann man es beim Frühstück gerne besprechen. Meine Mutter arbeitet im Außendienst. Sie weiß vorher selten, wie lange es dauern wird. Ich lebe übrigens auf dem Land. Daher sollte ich vorher wissen, ob ich den Bus nach Hause oder den zu Oma nehmen muss. In unserem Dorf, gibt es nämlich keine Schule. Für die nächste muss man mindestens 6 km fahren. 

Und fangen sie bloß nicht mit früher an. Man muss mit der Zeit gehen. Warum sollte man technischen Fortschritt nicht nutzen? Tun sie ja sicher auch. Denn früher gab es auch keine Computer. Aber sie als konservative Lehrerin mit über 60 Jahren, tippen sicher alles noch auf der Schreibmaschine? Ging ja früher auch sehr gut, oder?

1

Youtube wieder kaputt? Da gibt es einige Videos zu dem Thema von bekannten Rechtsanwälten.

Wenn Duüber18 bist, dann solltest Du zu dem stehen, was Du getan hast und hier nicht rumweinen, dass Dein Handy für nenTag weg ist.

Das, für das man Dir das Handy entzogen hat, durftest Du ja auch nicht. Warum jetzt die Frage, ob man Dir das Handy für einen Tag entziehen durfte?