Darf der Nachbar eine Garage oder Mauer ziehen wenn dadurch Schatten beim Nachbar ist?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeglicher Anbau, der auf der Grenze oder innerhalb des üblichen Grenzabstandes von 3 m erfolgt, beeinflusst die Rechte des Nachbarn. Die Grenzabstände sind in den einzelnen Nachbarrechtsgesetzen der Bundesländer geregelt. Lediglich in den Ländern Bayern, Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern gibt es kein Nachbarrechtsgesetz, dort ist das BGB oder / und die Landesbauordnung, bzw. der Bebauungsplan maßgebend.

danke und wenn zur wand des hauses mehr wie 3 meter abstand zum zaun hat aber dort ein fenster ist, das wenn sie rausgucken blick auf ne hohe mauer haben? heißt es vielleicht das dort wo fenster sind nichts zugemauert werden darf? die kriegen jetzt schon panik

0
@Liebe737

dafür gibt es dann wieder unterschiedliche Regelungen in den jeweiligen Landesbauordnungen- prinzipiell wird man aber gegen ein Fenster im angemessenen Abstand kaum etwas machen können.

0

Die Abstandsvorschriften der Landesbauordnungen gelten als öffentliches Recht zusätzlich zu den privatrechtlichen Vorschriften des BGB und des jeweiligen Landesnachbarrechtsgesetzes! Naive und falsche Antwort!

0

Hält sich der Nachbar Abstandsflächen, Brandschutzvorschriften und ggf. weitere bauliche Auflagen, dann darf er das auf seinem eigenen Grundstück selbstverständlich. Das ist einer der Gründe, weshalb Grundstücke mit sog. unverbaubarer Aussicht so beliebt und teuer sind.

Der Nachbar kann eine Garage nicht ohne Baugenehmigung aufstellen. Es gibt Vorschriften, welche eingehalten werden müssen. Garagen dürfen auch direkt an der Grenze angebaut werden und sind meistens von er Höhe her begrenzt.. Und irgendwie war doch schon der Schuppen da, welcher doch jetzt scheinbar von einer Garage ersetzt wird. Und da die Sonne wandet, ist doch nicht das ganze Grundstück jetzt beschattet??

doch da wäre alles beschattet vorne an...das ist schwer zu erklären ohne bild.. man muss sich vorstelen man kommt raus und läuft vor eine wand. der schuppen steht da nicht der ist weiter hinten wo es niemanden stört.. und der wird abgerissen und an der garage wird angebaut und das ist auf der seite wo meine oma mit minem opa immer sitzen, vor dem fenster vor der tür...

0

Ein Blick in die Bauordnung der Gemeinde hilft.

Darin ist u.a. festgelegt, welche Mindestabstände neu errichtete bauwerke zur grundstücksgrenze haben müssen bzw wie hoch Grundstückseinfassugen (Mauer) sein dürfen. Die meisten Bauten sind eh genehmigungspflichtig!

Hält sich der Nachbar nicht daran, offiziell Beschwerde bei der bauaufsicht führen, dann darf libe nachbarlein alles wieder ab- udn einreissen.

Gemeinden haben keine Bauordnungen! Abstände sind in der Landesbauordnung geregelt!

0

Wenn der Nachbar ein eigenes Grundstück hat, darf er das, (wenn das Bauamt es ihm erlaubt hat, da gibt es manche Vorschriften, was man an seinem Grundstück machen darf und was nicht).

Was möchtest Du wissen?