Darf der Busfahrer jemanden aus dem Schulbus werfen?

15 Antworten

In Deutschland gilt Ausweispflicht...

Mal davon abgesehen, hat der Busfahrer als Vertreter des Unternehmens/ der Gesellschaft das Hausrecht und darf dieses logischerweise auch durchsetzen! Ist das Verhalten gegen die Regeln, ist nicht nachprüfbar, ob der Fahrgast im Besitz eines gültigen Fahrausweises ist, [...] so ist ein Rausschmiss definitiv gerechtfertigt.

Was ist daran unzumutbar, dass man verlangt, dass an den Fahrausweis gedacht und sich an grundlegende Regeln gehalten wird? Also bitte...

Wenn er sich beschwert, kriegt er ein freundliches Leck mich. ;)


Ergo: Der Busfahrer ist im Recht! Stattdessen sollte dein Freund sein Verhalten mal überdenken... traurig!

Edit: Nein, wieso sollte das Alter relevant dafür sein, welche Regeln im Bus/ für die Beförderung gelten? Es gibt keinen 'Teenager-Bonus', wieso sollte es auch?

0

Jeder Busfahrer, egal ob Schulbus oder irgendein anderer Bus kann Kinder oder Erwachsene aus dem Bus werfen wenn sie sich nicht richtig verhalten. Wenn z.B. jemand Unfug im Bus treibt und dadurch den Busfahrer ablenkt gefährdet er sein eigenes Leben und das der anderen Personen - deshalb darf er rausgeworfen werden.

Er muss ihn erst gar nicht einsteigen lassen wenn er schon unangenehm aufgefallen ist. Natürlich muss dein bekannter seinen Ausweis (Personalausweis) nicht unbedingt vorlegen, aber wenn er weiter mit dem Bus fahren möchte und nicht laufen.....?

Dein Bekannter hätte auch schon des Busses verwiesen werden können weil er sich nicht benommen hat und unangenehm aufgefallen ist. (Zum Schutz der anderen Fahrgäste.)

Natürlich kann er sich beim Schulleiter oder dem Busunternehmen beschweren, aber die hören sich immer beide Seiten an und ggf. auch Zeugen.

Gruß Nino

Ein Busfahrer darf einen Schüler nur eines Busses verweisen, wenn der Schüler eine ernsthafte Gefahr für die Sicherheit im Bus darstellt. Er darf ihn aber nicht irgendwo aussteigen lassen und muss auch seine Leitstelle per Funk bzw. IBIS-Meldung darüber informieren.

Ein fehlender Schüler-Fahrausweis ist kein Grund. Allerdings ist der Fahrer berechtigt die Daten des Schülers aufzunehmen, wenn dieser mehrfach ohne Fahrkarte unterwegs ist. Dazu darf er sogar anhalten und die Polizei hinzurufen (wenn es wie gesagt schon mehrfach passiert ist und der Schüler sich weigert amtliche Papiere vorzuzeigen). Dann müssen sich die anderen Schüler für die Verspätung bei ihrem Mitschüler "bedanken". Nicht beim Busfahrer.

Gruß

der Busfahrer

PS. Wenn du vom Personalausweis sprichst. Beim Personalausweis gilt in Deutschland eine Mitführpflicht. Ansonsten ist das eine Ordnungswidrigkeit. Und eine Fahrkarte bzw. einen Schülerausweis sollte man auch immer dabei haben. Ist sonst ziemlich sinnlos sowas zu besitzen.

bei uns ist es so man darf 3 mal die fahrkarte vergessen hat man sie beim 3. mal nicht dabei darf man nicht mitfahren

Was möchtest Du wissen?