Darf das Netzteil etwas höhere Spannung haben als der Akku?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entscheidend ist hier nicht die Spannung des Akkus, sondern was für den Eingang der Kamera spezifiert ist! Der Akku wird ja nicht direkt geladen, sondern über einen Laderegler in der Kamera - die geringfügige Überspannung sollte eigentlich nix ausmachen, ein kleines Restriskio bleibt aber (so wie bei den Kernkraftwerken....)

also jetz habe ich gerade gesehen auf der Kamera steht 8.4 V

0

man kann auch auf das schild beim netzteil schauen, da steht unter OUT: Spannung Ladungsmenge (ggf. Verbrauch)

0

Gar kein Problem. Die Akkus würden auch 9V aushalten ohne abzubrennen. Haben immer Sicherheitsreserven, ist doch klar.

Ja, kannst du benutzen, da die Spannung nur geringfügig erweitert ist, das ist soviel wie nichts!

die Ladespannung wird so ermittelt: 7,2V x 1,25 = 9V. Die Leistung sollte auch etwas höher sein als die des Akkus. Ungefähr 25%. Mit dem Ladegerät wird es auch gehen, jedoch dauert der Ladevorgang recht lange (>20h) und der Akku wird nie zu 100% seiner Kapazität geladen.

Das mag für Bleiakkus gelten. Wir reden hier aber nicht von einem Moped, sondern von einer Kamera! Und deren Akkus (NiMH oder Li-Ion) werden NIE direkt am Netzteil geladen!

0
@possel

Ja Cheffe! possel hat auf seine Art auch recht. Meine Ausführungen passen aber dennoch, da sie für das zu verwendende Netzgerät vor dem Laderegler gelten.

0

Das Netzteil hat immer eine höhere Spannung.

Du mißt wahrscheinlich auch die Leerlaufspannung. Wenn der Akku da dranhängt, dann wird es schon weniger.

Was möchtest Du wissen?