Creatin einnehmen bei Krafttraining zu Hause?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Creatin ist auch in der Nahrung enthalten. 3g täglich sind optimal und schaden auch nicht. Probier es ruhig mal aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Körper ist ein ziemlich banales System, das von Dingen lebt, die es auch schon vor 500 Jahren in genau der Form gab. Genau damit baut er auch Muskelmasse auf (ausreichend anspruchsvolle Belastung vorausgesetzt).

Ich finde, die Nebenwirkungen sind nicht ausreichend untersucht (v.a. auch nicht bei Menschen in der Wachstumsphase) und würde es mir nicht antun. Aber ich esse auch grundsätzlich möglichst Unbearbeitetes. Im Prinzip reicht es, gute Lebensmittel zu essen und nach der Belastung auch gern mal eine halbe Portion Nudelsalat mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luca1550
21.12.2015, 20:51

Danke! Sehr hilfreich werde mit deinen Rat zu Herzen nehmen! :)

0
Kommentar von DumbledoreWoW
22.12.2015, 01:15

Nebenwirkungen von Kreatin sind durchaus sehr stark durchforscht . Es gibt viele Studien. Alle zeigen dass eine Dosis von 3-5 g keinen negativen Effekt haben

0

Hallo! Ich zitiere mal aus der guten Antwort von Gerberecht : 

Ich finde, die Nebenwirkungen sind nicht ausreichend untersucht (v.a. auch nicht bei Menschen in der Wachstumsphase) und würde es mir nicht antun. 

Muss allerdings ergänzen dass ich hier mal Mecker von einem Arzt bekommen habe weil ich angeblich Risiken verharmlost habe. 

Sinn macht es eh nicht, Creatin braucht einen großen, trainierten Muskel. Ist also eigentlich für Anfänger nicht geeignet. Muscle-Corps sagt noch dazu :

Stellt man sich die Frage ob Creatin für Trainingsneulinge Sinn macht, so muss man diese nahezu fast uneingeschränkt mit ‘Nein’ beantworten. Grund: Neulinge benötigen keine wahnsinnig hohen Trainingsreize, ihr Funktionszustand ist relativ gering. Warum dann jetzt schon Potential verschenken? Verständlich ist im Vergleich hierzu die Überlegung eines Fortgeschrittenen nach 5 Jahren des sinnvollen Trainings und gerade an einem Leistungstief angekommen, einmal auf eine Creatinsupplementierung zurückzugreifen

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?