CLK 230 kompressor?

8 Antworten

dieser mercedes hat heckantrieb und fast 200 ps und 280nm drehmoment, damit klappt driften. um die reifen zu schonen empfehle ich dir im winter nen schönen großen parkplatz zu suchen. :)

Bei Mercedes lässt sich das ESP bei den meisten Modellen nicht komplett abschalten, wenn du versuchst zu driften würgtt dir die Fahrzeugelektronik den Drift einfach ab.

Dass mit dem in den Sitz gedrückt werden ist Gewöhnungssache, nach spätestens 2 Wochen kommt dir die Leistung zu gering vor. Dass ist aber immer so egal ob 50 oder 500Ps.

Nicht das beste Auto zum driften aber es geht natürlich mit Heckantrieb aber du stelst dir das bestimmt wie in The Fast and Furious vor ;D

Ich behaupte nicht, dass ich (gut) driften kann. Allerdings nehme ich Trainingsstunden.

Mein Trainer sagt, man könne mit jedem Auto driften, sogar mit Fronttrieblern. Ob man driften kann oder nicht, scheitert wie bei so vielem, nicht am Auto, sondern stets am Fahrer.

"In den Sitz gedrückt werden" ist relativ. Ein Kumpel von mir fährt einen alten W124er 200D (also Diesel) Mercedes mit Automatik und erzählt mir immer, wie wahnsinnig man bei diesem Auto in den Sitz gedrückt wird, wenn man Kickdown macht.

Ein anderer Kumpel meint, er müsse seinen Porsche 911 turbo (500PS) zum Tuner bringen, weil er "ein wenig schwach beschleunigt" und er wolle so gern "in den Sitz gedrückt werden" und dieses Gefühl hätte er nicht.

Wie dem auch sein, wäre ich Dein Vater, würde ich Dir mein Auto nicht leihen :-)

Was möchtest Du wissen?