Chemie-Reaktionsgleichung erklären?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da hast du die komlette Kinderschokolade, also Drei in Einem.
Also Schwimmen, Reiten und Radfahren - ach nein, das ist ja OB.

Die Schwefelsäure hat nicht nur eine Eigenschaft, nämlich die, sauer zu sein.

Sie wirk auch stark wasseranziehend, sehr stark, und zieht Wasser selbst aus Stoffen, die gar kein Wasser enthalten. Wie den Kohlenhydraten. Die werden dann lax gesprochen in Kohlenstoff und Wasser "zerlegt", daher kommt ja auch der Name "Kohlenhydrate", also "Kohlenstoff mit angelagertem Wasser".

Weiterhin wirkt Schwefelsäure auch oxidierend, und wird dabei zu Schwefeldioxid reduziert. Daher löst Schwefelsäure auch Kupfer, wozu einfache Säuren nicht in der Lage sind.
In deinem Beispiel oxidiert die Schwefelsäure den Kohlenstoff, der nach "Wasserentzug" aus den Kohlenhydraten entstanden war.

Dass die Schwefelsäure ganz nebenbei auch stark sauer ist, ist da fast nebensächlich. Oder ist für den Ablauf der Reaktionen von Bedeutung, den "Reaktionsmechanismus".
Für die "Gleichungen" ist es ohne Bedeutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das läuft so gar nicht ab. Und wenn die Schwefelsäure auf beiden Seiten steht, kannst Du sie streichen, da sie ja sichtlich nicht an der Reaktion teilnimmt.

Und der Rest ist zumindest formal nachvollziehbar, da die Anzahl der Atome jeder Sorte auf beiden Seiten gleich sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die oberste ist richtig, H2SO4 schreibst du über den Pfeil. Die unteren finden gar nicht statt. Wenn du Glucose nimmst ist es aber C6H12O6 -> 6 C + 6 H2O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labmanKIT
10.10.2016, 10:37

Doch die unteren Reaktionen finden statt da nicht alle C Atome die Oxidationszahl 0 haben.

1

Was möchtest Du wissen?