CDU oder SPD, beitreten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich denke, das kommt darauf an, was Du persönlich für Ideale vertritts. Ich persönlich kann mit der CDU nichts anfangen, allein schon wegen dem grauenvollen Anhängsel CSU. Frau Merkel ist sicherlich eine Politikerin die einiges richtig gemacht hat, aber in vielerlei Hinsicht auch nichts getan hat. Gleichzeitig glänzt aber auch die SPD nicht gerade mit einer gelungen Führungsriege. Aber ich finde die Ziele allgemein sozialer, und nachhaltiger als die der CDU, wenn ich auch nicht mit allem in Einklang bin.

Das ist eine Fangfrage, oder?! ;)

ich kann mich aber nicht entscheiden da beide parteien sich heutzutage so ähnlich sind

Wenn sie sich so ähnlich sind, dann ist es doch egal. Wirf eine Münze!

----------------------------

Trotzdem ein paar Hinweise, die dir vielleicht helfen können:

  • Die CDU ist die "ehrlichere" Partei. Sie sagt, dass sie die Arbeitnehmer "berauben" will, und sie macht es auch. (Zur Mittelschicht ist sie nicht ganz so ehrlich. Hier gibt sie vor, sie "schützen" zu wollen, doch in Wahrheit sorgt sie dafür, dass diese Schicht schrumpft und die Mittelschichtler nach unten rutschen.)
  • Die SPD ist die "verlogenere" Partei. Sie sagt, dass sie die Arbeitnehmer schützen will, aber sie beraubt sie ebenso, wie die CDU. (Zur Mittelschicht hat sie ein ähnliches Verhältnis, wie die CDU.)

Und was für den Umgang mit dem Wahlvieh zutrifft, trifft auch für den Umgang mit den Mitgliedern zu:

  • In der CDU sind die Mitglieder nur Stimmvieh für die Eliten. Daraus macht die Partei-Elite keinen Hehl und unterbindet einfach "Basisdemokratie" auch in der Partei selbst weitgehend.
  • In der SPD lügt die Partei-Elite ihren Mitgliedern regelmäßig die Hucke voll, um sie so dazu zu bewegen, etwas zu tun, was zum Vorteil der Partei-Elite ist. (s. etwa vorgetäuschte Basisdemokratie auf der Grundlage von Erpressung bei der "Koalitionsabstimmung" nach der letzten Wahl)

--------------------------

Beide Parteien sind hoffnungslos überaltert (Durchschnittsalter 59 Jahre) und in ihren eigenen und selbst geschaffenen Sumpf gefangen. In den kommenden Jahren und Jahrzehnten werden sie daher massiv an Bedeutung verlieren, denn sie sind so starr und verkrustet, dass sie sich nicht reformieren lassen ... selbst wenn sie es wollten. Und sie wollen nicht einmal.

Pr1nzAlbert 01.07.2016, 02:14

Respekt. Eine so deutliche Abfuhr an die verkrusteten Altparteien und das aus der Feder des Community-Experten.

1

Weder noch. Beide Parteien stehen nur noch für Machterhalt und Vettern- bzw. Basenwirtschaft. Hier erreicht man nichts mehr. Schon gar keine Veränderung.

Wenn man etwas verändern oder etwas erreichen möchte, muss man einer aufstrebenden kleinenen Partei beitreten.

Du kannst auch Mitglied von beiden Parteien werden. Kommt natürlich darauf an, ob du zu allen Versammlungen gehen willst, das könnte zu viel Zeit kosten.

Wenn es aber nur um Mitbestimmung geht, wäre das eine interessante Möglichkeit.

Aliha 14.05.2017, 19:46

"Du kannst auch Mitglied von beiden Parteien werden."
Genau das kann man nicht!

0

Da du dich schon für diese neoliberalen Parteien entschieden hast, empfehle ich eine Münze zu werfen. Je nachdem wie die fällt, triff danach deine Wahl. So kannst du nix verkehrt machen.

Solange sie sich für eine von beiden und nicht die NPD oder AFD entscheiden machen Sie nichts verkehrt. Die genauen Unterschiede beider Parteien können Sie jedoch im Wahlprogramm feststellen.

KaterKarlo2016

,,ich kann mich aber nicht entscheiden da beide parteien sich heutzutage so ähnlich sind"

Das stimmt. Da gibt es keinen großen Unterschied (naja... die Union ist schon mehr Links(-Extrem)).

Du scheinst eine interessante Vorliebe für Parteien ohne Zukunft zu haben ;D

ich würde mich mal über alle parteien informieren die es überhaupt gibt. cdu/csu sollte man am besten gleich abschaffen.

Das ist egel, denn alle "Parteien" sind "menschlicher" (2.Kor.11,14)  Natur (Offb.12,9).

Bei unserem ewigen Schöpfer gibt es solche nicht (Joh.14,6).

Die Jugendorganisationen unterscheiden sich doch ziemlich stark. Die Jungsozialisten sind radikal links und die Junge Union ziemlich bürgerlich.

Thmaz12 13.06.2017, 01:46

Die Jusos sind radikal links... Der war gut! :D

0

Ich bin SPD-Mitglied. Wie meine Antwort ausfällt, kann man sich wohl denken...

Was möchtest Du wissen?