CBD Öl 5% Dosierung?

2 Antworten

Zunächst:

gegen Schmerzen ,Migräne und Angstzustände eingenommen werden

Dann ist eine arzneiliche Anwendung beabsichtigt. Cannabidiol als Arzneimittel ist verschreibungspflichtig (s. Arzneimittelverschreibungsverordnung). Freiverkäufliche Präparate sind als alles mögliche zugelassen (Lebensmittel, Nahrungsergänzung, Kosmetik, etc.), aber nicht als Arzneimittel. Die Hersteller sind selbst für die Lebensmittelsicherheit verantwortlich, aber das Prinzip funktioniert nicht so ganz. Grenzwerte werden immer mal wieder überschritten (THC: vorsicht vor positiven THC-Tests!) und es gibt Rechtsunsicherheiten, was u.a. darin resultiert, dass Drogerieketten CBD-Produkte regelmäßig mal wieder aus dem Sortiment nehmen.

Um auf deine Frage zu kommen: du kannst dich für deine Zwecke nur auf Erfahrungsberichte aus Internet-Foren stützen. Die Studienlage bzgl. Cannabidiol für die von dir genannten Anwendungsgebiete ist nach wie vor dünn, echte Zulassungen gibt es in dem Bereich nicht (abgesehen von Btm-pflichtigen Kombinationspräparaten mit Dronabinol (THC)). Zahlreiche proklamierte Effekte stammen aus dem Tierversuchs- und Zellkulturmodell (nicht aus systematischen, klinischen Studien!); Marketing, Placeboeffekt etc. haben sicherlich ihren Einfluss auf die Erwartung und das Wirkempfinden von Anwendern.

Präparate wie CBD-Loges® geben eine Dosierung von 1 Tropfen/ Tag an. Ich würde vermuten, die Einnahme auf nicht zu vollen Magen aber mit etwas Nahrung sollte der Aufnahme zugute kommen. CBD ist fettlöslich; fettlösliche Wirkstoffe werden oft besser aufgenommen, wenn sie mit ein wenig Fett in den Dünndarm gelangen.

Hi,

ja, essen und trinken darfst Du die ganze Zeit.
Einen 2. Tropfen kannst Du jetzt auch nehmen. Wie so du weiter dosieren sollst, kann ich Dir nicht sagen. Sofern der gewünschte Erfolg nicht eingetroffen ist, müsstest Du natürlich nachlegen. Falls es gereicht hat, dann nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?