Bulldogge dreht ständig durch?

3 Antworten

Hi, bei so argen Problemen bitte mal in eine Hundeschule gehen und auch eine passende Beschäftigung für den Hund finden. Grad Bulldoggen brauchen eine liebevolle, konstante und energische Erziehung, was einmal Nein heißt, darf sich nicht mehr andern. Ignorieren, wenn der Hund grad die Kinder als Spielzeug missbraucht sollte man auf gar keinen Fall machen. Auch im Umgang mit Hunden die schnell hochfahren, sollte man selber immer sehr ruhig bleiben und stur sein Ziel durchsetzen und wenn du den Hund 70mal blocken musst das er nicht zum Kind rennt, du musst das was du Anfängst durchziehen und das nicht mit Lautstärke, Aufregung oder körperliche Anstrengungen, sondern durch Beständige Sturheit. Und das schnappen, kann Spieltrieb sein, muss aber nicht, die Bulldog heißt zu deutsch Bullenbeisser und sollte durch gezielte Schnapper die Rinder, Wild etc vorwärts treiben, da musst du erstmal eine Beschäftigung finden die er ausüben darf. Bei uns hat sich bewährt den Hund beizubringen das draussen die Party startet und drinnen ausschließlich zum ausruhen gedacht ist, haben allerdings keine Bulldoggen, unsere sind nach den Gassi so platt das sich drinnen gar nicht mehr regen wollen.

Er muss dringendst lernen, dass er sich unterzuordnen hat, auch den Kindern. Bisher sieht er sie so, wie er seine Welpengeschwister ansehen würde: Rudelgenossen auf gleicher Stufe.

Gerade ein so großer Hund muss auch im wildesten Spiel jederzeit abrufbar sein. Und das muss auch Deine Tochter und die größeren Kinder Deiner Freundin mit ihm trainieren. Ansonsten msus er einen festen platz in beiden Wohnungen haben, auf den man ihn zuverlässig (und ohne Schimpfen oder Strafe!) jederzeit schicken kann.

Das möchte ich ja auch mit ihm trainieren, nur möchte ich gerne tipps bekommen wie ich es mache.

0
@Jacko2015

Würde mal eine Hundeschule empfehlen...

Ansonsten. Dein Hund muss das Wort "stop" oder "aus" lernen. Mitten im Spiel sagst Du "aus" und machst einfach nichts mehr.

Ich hab das mit unserem meist beim "Zerrspiel" geübt. "Aus" sagen, sofort aufhören zu ziehen und ihm das aus dem Maul nehmen (notfalls Maul öffnen). Hätte man schon beim Weplen üben sollen....jetzt könnte das schwierig werden. Wichtig ist, alles ohne Schreien und GANZ konsequent. Falls er anders das Maul nicht aufmacht, und verfressen ist, Leckerchen statt dessen anbieten. Oder sein Lieblingsspielzeug.

"Aus" muss übrigens auch beim Fressen funktionieren, also Futter wegnehmen, oder Kauknochen....

Das mehrmals am Tag machen, aber höchstens 3 x am Stück hintereinander, danach belohnen (Streicheleinheiten o.ä.), und die größeren müssen das alle mit ihm üben.

Auf seinen Platz geschickt zu werden darf er nicht als Strafe ansehen, sondern eher als "Belohnung", dass er jetzt seine Ruhe hat. Also, wenn er müde ist und eh schlafen würde, schick ihn konsequent auf seinen Platz. Dort muss er in Ruhe gelassen werden. (Auch wenn er keinen Bock auf Training hat und irgendwann von sich aus da hin geht. Das dann kommentarlos geschehen lassen und eine Weile später wieder üben).

0

Bei so einer Hunderasse sollte man wirklich in die Hundeschule gehen. Man kauft sich nämlich nicht so eine dominante Rasse, um sie dann ohne (effektive) Erziehung zu halten. Wenn man wirklich Spaß an einem Hund haben will und das auch noch lange ohne Zwischenfälle würde ich eine Erziehung in der Hundeschule empfehlen. Lieber früher als später, denn im höheren Alter lernen es die Hunde schwerer.

Würde ich gerne machen, nur lässt dies mein Beruf nicht zu. Ich habe den dicken immer mit zur Arbeit. Jetzt im Winter wenn nicht sooo viel los ist ist bei uns jeden samstag Hundeschule.2x im Monat. Im Sommer komme ich da gar nicht ran.

0
@Jacko2015

Das Problem scheint ja schon wichtig zu sein. Deswegen würde ich alle Personen, die bereit wären fragen. Kann nicht ein möglicher Lebensgefährte, Tochter/Sohn, Bruder/Schwester, Mutter/Vater oder guter Freund/Freundin mit dem Hund zur Hundeschule?

0
@kilian97

Am Ende möchte ich ja mit ihm trainieren da er ja nun mal 24h an meiner seite ist. ich möchte ja nur tipps haben wie ich mit ihm trainieren kann. mein mann ist ein tag in der woche zu haus. meine tochter geht zur schule. im freundeskreis wird auch gearbeitet, das würde ich auch gar nicht wollen das jemand anders meinen part übernimmt.

0
@Jacko2015

Das Problem ist das ihr ein Rudeltier habt, da muss das ganze Rudel in der Lage sein den Hund zu führen, alleine erziehen klappt meist nicht. Und mir scheint es so das ihr vielleicht auch einfach keine Zeit für ein Hund habt, das rächt sich immer, wenn man nicht die Zeit investiert, die der Hund eigentlich bräuchte. Es ist ja ein Unterschied ob ein Hund 24 Std neben ein herlebt oder ob er davon 6-8 Std auch artgerecht beschäftigt wird. 

0
@jww28

Trotzdem muss der Hund aber EINE feste Bezugsperson haben, die also mit ihm trainiert, ihn erzieht, und das dann auf die anderen ausweiten. Derjenige, der ihn also 24 Stunden um sich hat, ihn füttert, wäre schon der "Boss"... der sich dann außerhalb der Arbeitszeiten eben intensiv mit ihm beschäftigen muss; aber dann muss der Hund auch auf der Arbeit einen festen Rückzugsort haben, und die Kollegen könnten mit üben. Er darf ja auch keine Fremden anspringen.

0

Rottweiler Junghund schnappt und springt hoch

Hallo, ich bin etwas verzweifelt und brauche dringend Rat! Mein Vater hat einen Rottweiler Rüden, er ist aktuell 10 Monate alt. Bis zu seinem 6 Lebensmonat hat er bei seinem Züchter überwiegend im Zwinger gelebt. Seit er bei uns ist, ist er nur im Zwinger (und damit meine ich großes schönes Gartenhaus mit einem Freilauf von gut 15qm) wenn wir nicht zu Hause sind (ca. 2 mal am Tag 2-3 Stunden). Ansonsten kann er frei entscheiden, ob er in unserem wirklich großen Garten tobt oder ins Haus möchte.

Als er noch kleiner war (6 Monate) habe ich (25 Jahre) viel mit ihm gespielt. Mein Vater ist schon älter ist aber seine Bezugsperson. Inzwischen ist er natürlich viel stärker geworden und lässt mich gar nicht mehr in Ruhe. Wenn ich ihn raus lasse, springt er direkt hoch, schnappt mit beim weiterlaufen in die Arme und Hände. Auch wenn er natürlich nicht richtig zu beißt, tut das bei einem Rottweiler schon sehr weh. Das Negative Verhalten zeigt er auch häufig gegenüber meiner Mutter.

Mit einer rauen, lauten Sitmme "AUS" oder "Nein" zu sagen, nutzt gar nichts, ich habe das Gefühl das hört er gar nicht. Wegdrehen, oder in eine andere Richtung gehen verstärkt sein Verhalten nur noch mehr. Ein Klaps auf die Schnautze spornt ihn nur noch mehr an und er schnappt direkt noch mal nach.

Wenn mein Mann extrem energisch AUS brüllt, setzt er zumindestenes kurz aus.

Leider ist mein Vater von der alten Schule und nimmt das mit der Erziehung nicht so ganz ernst. Da wir aber alle unter einem Dach leben, und ich mich bei Abwesenheit meiner Eltern auch um den Hund kümmere, muss sich hier schnell etwas ändern.

Wichtig ist vielleicht auch noch zu wissen, das er der liebste Hunde ist, wenn ich mit Ihm Gassi gehe, an der Leine geht er wirklich gut, springt nicht hoch, schnappt nicht, und lässt sich gerne Loben. Wenn wir an anderen Hunden vorbei gehen und diese bellen, ist er äußerst wachsam, bellt aber nicht zurück und lässt isch gut kontrollieren.

Ich freue mich auf Eure Tipps und sage schon mal vorab "VIELEN DANK".

Lg Julishka

...zur Frage

Hund (Französiche Bulldogge) schnappt plötzlich beim füttern ins Gesicht?

Sobald man sich hochbeugt werden die Beine angegriffen. Mein Vater hat auch schon am Bein geblutet. Er hört erst auf, wenn mann ihn mit Wasser nass macht.Vor den meisten Angriffen zittert er ganz aufgeregt. Aber nicht aus Angst.Er hat dann auch immer einen anderen Blick. So langsam habe ich vor meinem eigenen Hund angst. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Kastriert wird er in den nächsten Wochen, weil wenn er läufige Weibchen wittert, bekommt er Atemnot und Zitteranfälle. Liegt vielleicht alles daran?

...zur Frage

Mein Labrador rastet regelmäßig aus?

Hallo, Ich habe große Probleme mit meinem Labrador Rüden! Immer wenn er Schuhe zerfetzen will, sage ich ihm Nein und nehme ihm diese dann weg! Und dann fängt das Problem erst an! Er rastet völlig aus, rennt einmal durchs ganze Haus und springt Koch an, schnappt nach mir, beißt auch Mal fester zu, Schnauze zuhalten bringt absolut nichts, er windet und wendet sich hin und her und dann packt er richtig zu. Ich weiß nicht genau, ob das sein Spiel ist. Mir macht es jedenfalls keinen Spaß. Wenn ich ihn notgedrungen dann weg sperren muss, zerstört er wirklich alles. Wände, Böden, Türen! Ich geh regelmäßig mit ihm raus, förder ihn und Beschäftigte mich viel mit ihm. Er bleibt auch super allein, hört mehr oder weniger wie ne eins (Immer, bis auf die Sache wenn er ausartet)! Er ist kastriert, seitdem auch ruhiger, doch die Ausraster bleiben. (Das war nicht der Grund der Kastration!!) Und das jeden Tag zu unterschiedlichen Uhrzeiten! Ich hoffe mir kann jmd helfen

...zur Frage

Mein Hund ist völlig überdreht: Was mache ich falsch?

Habe eine 4,5 jahre alte australian shepherd dame, sie ist verspielt aber trotzdem hört sie auf alle Kommandos und ist auch brav wenn ich es ihr befehle. Gestern hab ich etwas sehr merkwürdiges beobachtet... Sie bekommt am tag mindestens 1,5 stunden auslauf+gespiele im garten und wenn wir es schaffen auch boch mehr (hundestrand etc.). Jedenfalls ist sie an der und auch ohne die leine immer “ruhig“ verspielt aber ruhig. Gestern abend ging ich ganz normal mit ihr gassi und ritualsmäßig lies ich sie dann kurz vorm Ende nochmal etwas toben. So, leine ist ab und sie gibt ihr bestes, rennt wie eine bescheuerte ca. nen halben km von mir weg (gerade strecke, kann sie also trotzdem noch sehen) und als ich sie rufe rennt sie volles karracho wieder auf mich zu, durchgehend am bellen (obwohl sie nur, wirklich NUR bellt wenn sie sich von einem kleinen kläffer gestört fühlt) und springt mich teilweise an, schnappt nach meinem arm als würde sie mich wohin schleppen wollen, rennt dann auf vollem tempo auf unsere auffahrt, nach hinten zur terasse, wieder zu mir und ist völlig hyperaktiv. Ich habe so einen schrecken bekommen, das hat sie noch nie gemacht! Und ich glaube ich habe einen hund noch nie so schnell rennen sehen... futter, leckerlies etc. Ist alles gleich geblieben. Sie hat gestern ca 4 geschenke bekommen zu weihnachten und einen großen hundekeks, kann es sein dass sie sich so gefreut hat über den tag oder hat sie doch eher eine hummel im po? Hab etwas sorge dass wir irgendwas falsch machen, obwohl alles beim alten ist... heute ist sie immernoch etwas aus dem häuschen, hoffe ihr könnt mir helfen...

...zur Frage

Hund verrückt?

Seit kurzer Zeit habe ich Probleme mit meiner Hündin sie wird demnächst 2 Jahre alt. Ich beschreibe mal die Probleme und wollte Fragen wie ich das beheben kann,und ob das möglicherweise oder sogar wahrscheinlich an einer Erkrankung und wenn ja welcher liegen kann?

Also : das Problem besteht darin, das sie manchmal von einer auf die andere Sekunde komplett verrückt wird. Sie schnappt nicht fest aber trotzdem merkt man es schon, dann springt sie auf einen und hört absolut nicht auf, zwischen durch hat sie ein paar Sekunden wo sie in Richtung beschwichtigen Leckt, was mich ja auch irgendwie auf die Krankheit kommen lassen hat ist aber auch so das es wirklich von der einen auf die andere Sekunde passiert. Bis jetzt war das auch nur im Haus hab halt auch angst das das mal draußen passiert. Man kann das bei ihr in dem Moment absolut nicht mit Kommando/ Fressen/ Spielen ändern ich muss sie runter schupfen und das ziemlich fest und oft recht nicht mal das und ich muss sie dann anketten an die Heizung oder an das Couchbein.

Dann ist sie aber keine halbe Minute später wieder komplett ruhig, also wie im Haus wenn wir nicht gerade spielen.

Hund ist ein Aussi falls das interessant ist, aber an der Erziehung oder so kann das ja nicht liegen? Sie hat BH. Trotz Quitschspielzeug was ein Spaziergänger der gerade vorbei gegangen ist in den Zaun geworfen hat. Und sie hat absolut nicht darauf reagiert. Und sonst ist sie auch total brav, kommt immer, läuft nur mir nach keinen Autos Hunden anderen Menschen und auch keinem Wild.

Hundesport wird natürlich gemacht aber bis auf die BH Sache bis jetzt nichts Professionelles. Falls sonst noch was zu wissen ist einfach Fragen.

Ich wüsste halt gerne was sie hat. Kennt das jemand? Ich hab halt Angst das da irgendwas gefährliches ist.

...zur Frage

Wurden ganz früher Hunde für die Schiffsnavigation verwendet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?