Bücher zum Erweitern des Wortschatzes und zum besseren Formulieren

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Ideen lauten:

  1. Bücher lesen, die einem Spaß machen. Für die meisten Menschen sind das leicht lesbare Romane. WICHTIG ist dabei, Romane niemals zu analysieren. Spielerisches und freudvolles Lesen bringt viel mehr als Sich-unter-Druck-Setzen. Lies Romane schnell, möglichst in einem Durchgang und vergiss die Zeit.

  2. Keine Scheu vor der Grammatik. - Ich empfehle ein Büchlein zum Thema deutsche Grammatik zu lesen - Grammatik kompakt von Heinz Risel. Für alles Weitere bietet sich ein Nachschlagewerk an: etwa das "Sachwörtbuch zur Sprachwissenschaft" eines gewissen Homberger, in dem alphabetisch Fachwörter der Grammatik vorkommen. Umfassende Kenntnisse der Zeichensetzung sind ein Muss: "Komma, Punkt und alle anderen Satzarten" hilft. Nach und nach gewinnt man einen strukturierten Überblick über die Muttersprache. Das macht das flüssige Formulieren sehr einfach, macht den Umgang mit der eigenen Sprache flexibel.

  3. Ratgeber zum Thema Schreiben: Deutsch für Profis von Wolf Schneider. Ein hervorragender Ratgeber für die, die ihren Hang zu unübersichtlichen Schachtelsatzungetümen loswerden wollen. Voraussetzung: Grammatikkenntnisse oder ein Grammatiklexikon bei der Hand, s. Punkt 2. Es lohnt sich!

  4. Klassische deutschsprachige und philosophische Werke lesen. Sigmund Freud, Nietzsche, Schopenhauer, sie alle haben nicht nur mehr oder minder gut philosophieren und forschen können, sondern haben vor allem in hervorragendem Deutsch geschrieben. Es lässt sich so mancher 1a-Scheibratgeber unter den alten Schriftstellern finden. Voraussetzung für gewinnbringendes Lesen der Klassiker ist, dass man Erfahrung der Punkte 1-3 mitbringt.

  5. Lesen, lesen, lesen und nicht von dem eigenen Vorhaben und Fahrplan ablenken lassen, durchziehen!

Viel Spaß und Erfolg

eine ganz gute übung wäre es schon mal, wenn du deine tendenz zur wortverkürzung beobachtest und es vielleicht schaffst, sie aufzugeben. du bist nicht aufM gymnasium und es heißt auch NICHT ich will MEIN, sondern meinEN wortschatz erweitern. du bist mit diesem problem nicht alleine, aber es spricht auch nichts dagegen, wenn du besseres wissen für DICH nutzt.

Für den Deutschunterricht empfehlen sich Lektüreschlüssel, für den gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht Abhandlungen, Essays und wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit Themen der Politik, Geschichte oder Philosophie etc. befassen und für den naturwissenschaftlichen Unterricht wissenschaftliche Artikel aus Fachzeitschriften.

Was möchtest Du wissen?