Buddhismus/Dalai Lama Zitat über Besitz/Geld/Minimalismus gesucht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier ein authentisches Zitat vom Dalai Lama:

"Was mich während meiner Reise erstaunte, ist die Tatsache, daß viele Menschen im Westen über den materiellen Fortschritt eher beunruhigt zu sein scheinen. Immer wieder höre ich Klagen über Folgen der materiell-technologischen Entwicklung ... Für mich gibt es daran so lange nichts auszusetzen, als der Mensch an erster Stelle bleibt. (...)
Meiner Meinung nach kann die Menschheit auf technischen Fortschritt nicht verzichten. Es müssen aber Wege gefunden werden, diesen Fortschritt mit einer spirituellen Entwicklung des Menschen zu verknüpfen, denn nur dann kann er der Menschheit wirklich zum Segen gereichen.
(...) mir wird immer deutlicher, daß uns materieller Reichtum nur äußeren Komfort, nicht aber inneren geistigen Frieden bescheren kann."

aus: Dalai Lama: Die Weisheit des Herzens. (1987, S. 47f . Original 1980)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahbarnes
07.02.2017, 22:12

Vielen lieben Dank!

0

Suchst du ausschließlich ein Zitat des XIV. Dalai Lama, oder geht es allgemein um ein buddhistisches Zitat zu den von dir genannten Themen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahbarnes
07.02.2017, 14:59

Nein, alles in diesem Bereich :)

0

Da gibt es natürlich einige:

"Mit Sorgen spricht der Tor: "Mein Geld und meine Kinder!" - "Sein" ist nicht mal er selbst, doch Kind und Geld noch minder"

Eine etwas weniger poetische Übersetzung;

"Meine Kinder, mein Besitz" so sorgt sich der Unwissende. Aber wie besäße er Kinder oder Besitz, wo er doch nicht einmal ein eigenes Selbst besitzt"

(Dhammapada Vers 62)

Ein weiteres Zitat:

"Gesundheit ist das größte Gut, Zufriedenheit der beste Schatz, Nirvana höchste Seligkeit"

Eine alternative Übersetzung wäre:

"Gesundheit ist der größte Reichtum, Zufriedenheit ist der größte Besitz, Zuversicht ist der beste Freund und Nirvana ist das höchste Glück".

(Dhammapada Vers 204)

Und noch ein Zitat;

"Viel stärk're Fesseln als der Strick, der Block, das Eisen, sind Sorgen um Besitz, um Weib und Kind dem Weisen"

(Dhammapada, Vers 345)

Und noch ein Zitat:

"Wer all' sein Denken auf Besitz und Kinder lenkt, den holt der Tod, wie Flut ein schlafend' Dorf ertrinkt"

(Dhammapada Vers 287)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?