Ist der Dalai Lama ein guter Mensch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aber ist er jetzt wirklich so ein guter Mensch, wie er beim Lesen seiner Schriften wirkt?

Der Dalai Lama steht in großer Kritik. Das liegt mitunter daran, das auch seine Weste nicht die Reinste ist. 

Das ist aber nichts, was man ihm vorwerfen könnte, da er sich nicht grundlegend von anderen Menschen unterscheidet. Er ist zwar ein unglaublich intelligenter und weiser Mensch, aber eben nur ein Mensch. 

Was mir leider nicht gefällt, sind die Medien.

Es werden sehr viele Unwahrheiten über ihn erzählt wie z.B das er grundlegend ein Lügner sei usw. 

Man sollte aber nicht alles glauben, was man liest. 

Man sollte sich lieber stattdessen einmal ansehen was er wirklich tut. 

Und er tut einiges. Er setzt sich für unglaublich viele gemeinnützige Organisationen ein und reist dauerhaft um die Welt um mit führenden Politikern und Religiösen Gelehrten darüber zu sprechen wie ein friedvolles Miteinander besser realisierbar ist.

Und genau das sollte es sein, was zählt.

Der Dalai Lama (eig. Tenzin Gyatso) ist kein unbeschriebenes Blatt, aber das kann keiner von sich behaupten und sehr vieles basiert meist auf Missverständnissen, wie die feindliche Haltung gegenüber Homosexualität.

Er wird nur sehr gerne tiefer durch den Schmutz gezogen, als er es tatsächlich verdient, weil es sich mehr Aufmerksamkeit generieren lässt, wenn man das bekannteste, spirituelle Oberhaupt kritisiert, als wie wenn man das mit jemanden anderen tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob er ein "guter" oder "schlechter" Mensch ist, kann ich nicht beurteilen, letztlich macht sich doch jeder sein eigenes Bild.

Der jetzige, 14. Dalai Lama ist jedenfalls keineswegs so unumstritten, wie man manchmal aufgrund der weitgehend positiven Berichterstattung meinen mag. 

Im Fall der "Dorje Shugden"-Bewegung, die sich vom Dalai Lama unterdrückt fühlte, kam zwar schließlich raus, dass sie von der VR China unterstützt wird. Dennoch führte sie zu Imageschäden.

Der Dalai Lama sprach sich sowohl für, als auch gegen Homosexualität aus, räumte jedoch ein, die von ihm zitierten negativen Äußerungen seien vermutlich kulturell bedingt und veraltet.

Verschwörungstheoretiker Victor Tremondi sieht im Buddhismus eine Bedrohung und behauptet, dass Ziel des Dalai Lama sei eine weltweite Buddhokratie. 

Ob einer dieser Punkte tatsächlich etwas signifikantes über die Persönlichkeit des Dalai Lama aussagt, muss jeder selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube gut und böse sind nicht einfach zu definieren, jedoch denke ich das wir rein vom Gefühl wissen können, dass er einer der guten Menschen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mh ich denke schon. In vielen MEditationen trainieren Buddhisten ja ihre Emphatie und ihre Hilfsbereitschaft für andere innerlich zu entwickeln. Zudem haben sie einen sehr presentes Bewusstsein (wer sieht, kann auch Mitgefühl empfinden). MAn merkt ja auch an dem Was, aber auch WIE der Dalailama etwas sagt, das er ein reines Herz hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist käuflich. Selbst Aum Shinrikyo hat er (gegen eine Geldspende) Empfehlungen ausgestellt.

Er ist hat auch nur ein Mensch, der (genügend) essen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jim1788
21.08.2016, 19:18

Das ist ja nicht schlimm, wenn er eine Geldspende annimmt. Die Frage ist, was er mit dem Geld gemacht hat. Es ist eine Tradition bei den Mönchen um Essen zu betteln.

Es ist auch nicht schlimm, wenn er sich mit Lady Gaga trifft und das mediale Interesse nutzt, das so ein Treffen erzeugt. Die Frage ist nur, was er bei dieser Gelegenheit sagt und wozu er sie gebraucht.

0

Was möchtest Du wissen?