Bringt es wirklich was nach 18 Uhr nix mehr zu essen?

8 Antworten

Die 18 Uhr sind nicht in Stein gemeiselt. Es kommt darauf an, wie dein Abend verläuft und wann du ins Bett gehst. Wenn du um 18:30 low carb ißt, dann eine halbe Stunde joggst und nie vor 23:30 schlafen gehst, wäre das ganz in Ordnung.

Nicht in Ordnung wäre, sich um 18 Uhr einen Topf Spaghetti reinzudrücken und dann mit Chips und Süßigkeiten vor dem Fernseher zu liegen und um 22 Uhr schlafen zu gehen.

Es geht darum, daß sich nicht zu Schlafensbeginn der Blutzucker in den Gefäßen anhäufen soll.

Woher ich das weiß:Beruf – UNI, langj. Berufserfahrung

Gegebenenfalls etwas leichtes zu essen schadet nichts. Reis mit Gemüse und Hühnerfleisch in kleinen Portionen ist nicht nur gesund sondern es schmeckt auch gut

Das ist dann Intervallfasten. Du hast 8 Stunden zum essen und 16, wo du nicht isst. Wobei ich auch schon gelesen habe, dass man die Zeiten anders halten kann, z.B. 10 zu 14. Dem Körper soll es wohl völlig egal sein, ob man wach ist oder schläft, während der verdaut (habe ich mal gelesen, aber da sagt ja auch jeder was anderes).

Es geht primär um die Zeit bis zum Schlafen gehen in der Du nichts mehr isst.

Das muss nicht immer Punkt 18:00 Uhr sein.

Aber ich kann bestätigen, dass ich große Erfolge hatte, abends nichts mehr oder nur wenig bzw. keine Kohlenhydrate zu essen.

Mir hat es tatsächlich geholfen. Viele schaffen es nicht, unter anderem aufgrund der Arbeitszeiten. Iss Dinge wie Salat, proteinreiche Nahrung am Abend.

Was möchtest Du wissen?