Bravecto für Hund?

7 Antworten

Hallo,

meine Hunde bekommen Bravecto, seit es dieses gibt. Als Jagdhunde sind sie ständig in Büschen und Sträuchern - und haben entsprechend häufig Zecken gehabt. Die Gefahr, die davon ausgeht, sollte man nicht unterschätzen.

Halsbänder sind auch nicht gesund für meine "Jäger" auch gefährlich, Tropfen sind ebenfalls nicht wirklich gut (Nervengift) - mit Bravecto habe ich die besten Erfahrungen gemacht.

Teuer finde ich die nicht wirklich, denn die Wirkung hält lange an, Halsbänder und Tropfen müssen andauernd erneuert werden - sind daher übers Jahr gerechnet teurer.

Nebenwirkungen gleich welcher Art sind mir bei unseren Hunden nicht aufgefallen, ich kenne auch im Umfeld niemanden, bei dessen Hund solche aufgetreten wären - und ich kenne viele Hundebesitzer, die auf dieses Mittel schwören.

Gutes Gelingen

Daniela

Für mich und meinen Hund ist Bravecto das Mittel überhaupt. Vorher hatten wir ein pflanzliches Mittel zum einnehmen. Gefressen wurde es nur mit Tricks und wir wurden zur Hochsaison von Zecken überrannt. Danach kam Frontline. Dagegen bin ich allergisch, dem Hund hat es auf der Haut gebrannt und Zecken hatten wir trotzdem zu Hauf. Sogar so schlimm, dass sich eine Zecke unter die Haut gefressen hatte. Musste vom TA rausgeschnitten werden. Die Mini-OP war nicht nur teuer sondern vor allem sehr unangenehm für den Hund. Daraufhin wurde uns Bravecto empfohlen. Seitdem haben wir insgesamt weniger Zecken. Vor allem deutlich weniger Zeckenbisse. Wenn doch mal eine anbeisst, stirbt sie mehr oder weniger sofort ab. Wegen der Verträglichkeit von Bravecto kann ich auch nicht meckern. Mein "darmsensibler" und super wählerischer Hund fährt voll auf die Tablette ab und verträgt alles optimal.

Bravecto ist super! Nur 35 Euro beim Tierarzt gezahlt, null Nebenwirkung, preiswert, hält lange! Naturheilmitteln helfen null! Und dieses ganze Billigzeug aus Tierläden hilft nimmer! Lass Dich nicht von diesen Naturheilmittelfanatikern beeinflussen,Bravecto hat keine Nebenwirkung! Bei Läuse hilft schließlich auch kein Essigwasser,da muß man in den sauren Apfel beißen und das etwas Teure vom Tierarzt nehmen! Und 35 Euro für Untersuchung plus Spot On ist echt preiswert!

Wurde vom Tierarzt "bedroht", was kann ich tun, damit es nicht weiteren in Zukunft passiert?

Also vor ca. 2 Wochen wurde ich vom Tierarzt meiner Hündin bedroht.

Zuerst habe ich das eigentlich nicht ernst genommen, weil ich auch unter Shock stand und ich mir Sorgen um meine Hündin machte.

Ich habe sonst immer die Rechnungen per Post zugesendet bekommen, bis auf diesen Tag, da sagte er ausdrücklich ich soll die Rechnung nehmen und vorne bei seiner Frau bezahlen.

Er wusste das ich das Geld immer zum Anfang des Monats bezahlen kann, weil ich das damals beim ersten Besuch mit meiner Hündin angegeben habe.

Ich habe bei der letzten Rechnung ein Errinnerungsschreiben der über 240 eur bekommen und dann sogar mehr überwiesen wie verlangt wurde, damit er weiterhin Vertrauen zu mir hat.

Nur dieses mal hatte ich noch nicht mal die Rechnung in der Hand, da sagte er ich soll vorne bezahlen, aber ich meinte dann nur, das er doch wisse, das ich das Geld nicht sofort habe, sondern erst anfang des Monats, obwohl ich noch gar nicht gesehen habe, um wieviel es geht, aber ich wusste das es nicht nur 50 eur wären.

Es waren auch keine anderen Rechnungen mehr offen, da meinte er doch direkt zu mir: " Ich hab da Freunde aus Russland, die Ihnen gerne einen Besuch abstatten würden und die ich Ihnen dann auch gerne vorbei schicke"Und dann hat er es auch 2x wiederholt, hat mich aber dabei nicht angesehen.

Leider war ausser meiner Hündin niemand im Raum.

Ich war unter shock, hatte auch Angst um ehrlich zu sein und hab mir sorgen um meine Hündin gemacht, der es wohlgemerkt immer noch nicht besser geht.

Hab erst im nachhinein realisiert was los war.

Die Rechnung ist € 300.- .

Muss ich denn jetzt den kompletten Betrag bezahlen, denn immerhin geht es meiner Hündin nicht besser und bringt es was erst jetzt Anzeige zu erstatten?

Ich habe schon von mehreren früheren Kunden gehört, dass dieser Tierarzt sehr aufbrausend und unverschämt wäre und dadurch viele Kunden verlor.

Was ich noch dazu sagen wollte ist, dass auf der Rechnung die er mir in die Hand gedrückt hat ausführlich drauf stand, dass nach erhalt der Rechnung 30 Tage Zeit sind zu überweisen.

...zur Frage

Wie Darmschleimhautentzündung beim Hund feststellen?

Hey, ich habe eine Chihuahua Hündin die ab und zu gelben Schleim im Kot hat. Ich habe schon eine menge gegoogelt und denke das es vielleicht eine Darmschleimhautentzündung sein könnte (oder besser gesagt der beginn davon). Der Kot an sich sieht normal aus, nur ab und zu sind kleine Mengen Schleim dabei, der Kot ist aber nicht komplett damit überzogen .. sie hat auch keinen Durchfall, sie frisst normal ihr Magen gluckert ab und zu etwas, aber sonst ist sie fit. Vielleicht sollte ich noch dazu sagen das sie draussen immer sehr viel Mist isst, also fast alles was sie in die Schnauze bekommt und ich ihr nicht schnell genug weg nehmen kann.

Gestern war ich mit ihr deswegen beim Tierarzt, der Tierarzt meinte das sie wahrscheinlich Bakterien im Magen und/oder Darmtrakt hat. Er hat ihr eine Spritze gegeben und jetzt soll ich ihr vier mal am Tag 1/4 von einer Tablette geben, also 1 ganze auf den Tag verteilt ("EnteriTab proiotic - Diätergänzungsfuttermittel").

Ich habe noch eine Kotprobe da gelassen die sie untersucht haben (an der war aber kein Schleim). Heute morgen habe ich beim Tierarzt wegen den Ergebnissen angerufen: Er meinte es war alles ok und er hätte nichts gefunden. Die Tabletten soll ich aber weitergeben.

Irgendwie habe ich dabei aber kein gutes Gefühl, ich habe wegen schlechten Erfahrungen schon mal dreimal den Tierarzt wechseln müssen. Bei der Untersuchung hat er ihren Bauch nur abgetastet, kann man damit den schon so was feststellen?? Wie kann ein Tierarzt überhaupt eine Darmschleimhautentzündung oder Magenschleimhautentzündung feststellen?? Was haltet ihr von der Untersuchung und dem Vorgehen??

Ich werde natürlich zu einem anderen Tierarzt gehen sollte sie noch mal Schleim im Kot haben nachdem wie die Tabletten zuende genommen haben.

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Brechmittel bei Hund wirkt nicht?

Heute haben meine 2 Hunde (10 kg und 45 kg) jede Mengen Schokolade gefressen, weil der Besuch der bei uns war eine Tüte voll mit Schokolade auf den Boden im Keller gestellt hat und gegangen ist. Darunter waren eine Vollmilchtafel, eine große Packung Zartbitter Lebkuchen und Celebration, diese wurden samt Verpackung verdrückt.

Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren, wo sie Wasserstoff zum Erbrechen und Kohlenstoff für Durchfall erhalten haben, damit alles schnellstmöglich ausgeschieden wird.

Die Kleine hat alles so weit erbrochen, doch bei der Großen tut sich gar nix. Trotz überdosierten Wasserstoff hat sie nur zwei mal gehustet und fertig war sie.

Der Tierarzt sagt wir sollen sie beobachten und wieder kommen, falls es ihr schlechter geht, doch ich mache mir trotzdem Sorgen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Hündin erbricht sich (läufigkeit / Stress)?!

Hallo ihr lieben. Ich weiß , eine frage hier zu stellen ersetzt keinen Tierarzt Besuch und wenn es morgen immer noch so ist , wie heute , gehe ich auch mit meiner Hündin. Dennoch habe ich die Hoffnung , daß hier jemand einen Rat geben kann . Meine chihuahua Hündin ist jetzt 1,5 Jahre alt und hat gerade ihre zweite läufigkeit hinter sich . Bzw laut Kalender müsste sie jetzt in der 2.woche der standhitze sein. Sie erbricht sich seit heute morgen. Sie hat eine kalte feuchte Nase , sie spielt , die schleimhäute sind rosa , sie trinkt , Stuhl auch normal. Sie frisst auch , aber das kotzt sie wieder aus , also gab es heute abend nichts. Ich gehe seit ein paar Wochen wieder regelmäßig arbeiten , sie kannte das vorher nicht. Ich bin etwas ratlos was die kotzerei verursacht . Vielleicht habt ihr etwas ähnliches erlebt oder mal gehört ?! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?