Braucht mein altes Pferd eine Decke?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde nicht eindecken, aber das Füttern überdenken. Mit 30+ haben Pferde sehr oft fehlende Zähne und können Heu und Kraftfutter nicht optimal verdauen. Fütter die gesamte Heuration als eingeweichte Heucobs und leg zusätzlich Heu vor zum Knabbern. Zusätzlich kann man, wenn nötig, getreide- und melassefreies Kraftfutter ebenfalls eingeweicht füttern. Wenn das Pferd nicht mehr arbeitet, verliert es natürlich auch Muskulatur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eindecken, jetzt noch? Bringt gar nichts.

Auch bei Regenwetter bringt das nichts. Das Fell ist, trotzdem das es lang ist, wasserabweisend. Das Wasser läuft nach unten ab und tropft an der Seite vom Pferd auf dem Boden.

Pferden ist sehr selten kalt - es gibt im Großen und Ganzen nur eine einzige Wetterlage, die das erreichen kann und das ist Regen mit Wind und da ist es egal ob es draußen Minusgrade, 3 Grad  oder 20 Grad hat.

Fütter so wie FelixFoxx geschrieben hat das dürfte etwas helfen und gib zusätzlich ein Zinkpräparat z.B. Equiplus Zink oder Orthosal Zink usw. dann tut sich dein Pferd etwas leichter im Fellwechsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
06.02.2017, 11:16

Kann ich nur unterschreiben. Dass man in dem Alter nicht mehr als Bodybuilder da steht, ist klar und dann sieht man eben auch das ein oder andere raus, was bei trainierten Pferden überdeckt ist, aber an der Kälte liegt es nicht. Eher im Gegenteil: Die Thermoregulation ganz natürlich geschehen lassen, hilft den Pferden, nicht so viel Energie zu verlieren. Angelegtes Fell unter Decke ist weniger isolierend als aufgestellter Eigenplüsch und angelegtes Fell unter Decke ist andererseits auch wärmer als angelegtes Fell an sich. D.h. unter der Decke ist dem Pferd je nach Umgebungstemperatur zu warm ODER zu kalt, was ansonsten der Pelz ganz von selber steuert.

3

Ich bin ansich nicht für's Eindecken, Ausnahme: kranke/und oder alte Pferde. Die haben oft nicht mehr so viel Muskulatur, nicht mehr so viel Energie, der Stoffwechsel arbeitet langsamer. Wenn sie dazu noch kurze Wege haben, also Futter, Tränke etc. nah beinander sind, dann tun sie sich mit dem Aufwärmen oft schwerer, als die jüngeren Kollegen. Nachts würde ich keine Decke in der Box drauf packen. Tagsüber draußen kommt es dann eben auf das Wetter an. Die Regendecke würde ich so beibehalten, wie du es jetzt auch schon machst u. evtl. für die kalten und zugigen Tage eine dünne Thermodecke drauf (leicht, aufs Gewicht achten). Futtertechnisch schreibst du leider nix, aber das Mittel der Wahl für bissl was auf den Rippen bzw. mehr Energie ist grad bei einem älteren Pferd Hafer, ganz oder gequetscht, je nachdem, ob er halt noch gut kauen kann. Die Schleimstoffe sind z.B. gut für Magen u. Darm. Ebenso schadet es nicht, die Heumenge als Heucobs zu füttern und sonst loses Heu zum Knabbern, wie hier schon geschrieben. Allerdings sollte auf die Portionsgröße geachtet werden, optimal wäre eine Heucobsfütterung mit kleineren Portionen mehrmals am Tag, bisschen Luzerne o. Strukturheu dazu mischen, dass ordentlich gekaut u. eingespeichelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein dünnes altes Pferd würde ich immer eindecken, damit es die Kalorien nicht in den Wärmehaushalt stecken muss.

Allerdings würde ich auch gucken, was ich sonst noch tun kann. Ein so altes Pferd hat ja auch uralte Zähne, wenn überhaupt. Ich würde dem Pferd Heucobs füttern. Nicht billig, aber hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch nicht eindecken. Ich denke da würdest seinen Körper auf die alten Tage nur durcheinanderbringen.
Bring ihm Heu raus, das wärmt Pferde von innen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute, natürlich bekommt er an Futter alles was er braucht. 

...alles gequetscht, Luzernecobs, Mineralfutter, Heu und Stroh hat er ständig  zur Verfügung.

Es gong echt nur um das Thema 'Decke'!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pferde brauchen nicht unbedingt eine Decke mein pferd ist auch schon 20 und hat keine weil ihr winterfel Dan nicht Nachwächst. Wenn du einmal die decke vergisst friert sie sich tot. Wenn du aber unbedingt eine Decke benutzen möchtest nimm eine ganz ganz dünne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
06.02.2017, 12:02

Ach was. Meine Araberin stand bei der Frostperiode auch mit einer Decke auf der Weide. 200 gr. Decke. Als der Frost weg war, habe ich sie abgedeckt, und sie findet es wunderbar.

Und ganz ganz dünne Decken sind nicht zu empfehlen, denn ganz ganz dünne Decken legen das Winterfell platt, es kann sich nicht aufrichten und dann friert das Pferd.
Wenn schon eindecken, dann eben eine gefütterte Decke.

1

Du kannst ihn eindecken aber probiere es mit einer nicht als zu dicken Decke! Das mit dem dünn sein ist ganz normal für einen 30 opi;-) ich hoffe ich konnte helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?