Braucht man Statiker für Wanddurchbruch in tragender Wand?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Nein, solange ein Sturz eingabaut wird kann nichts passieren 100%
Ja, ein Statiker ist auch beim Türeinbau nötig 0%

4 Antworten

Nein, solange ein Sturz eingabaut wird kann nichts passieren

Was soll schon passieren? Eine Tür braucht ja meistens nur ein recht kleines Loch in der Wand, da geht das schon klar!


megx11 
Beitragsersteller
 10.04.2011, 15:51

Na vielleicht, dass die Wand einstürzt? Oder das Haus... :-/

0
SamFP  10.04.2011, 16:32
@megx11

Man darf da nicht immer nur schwarzsehen!

0

Nicht unbedingt, wenn man ( vor dem Durchbruch ) auf beiden Seiten des Durchbruches mit Drehsteifen abstüzt und einen Sturz oder ein Stahlträger einbaut sollte es keine schwierigkeiten geben. Sollange die Tür nicht über die ganze Wand geht.

Ich würde einen schwerlaststurz empfehlen oder besser zwei. wenn es eine tragende wand ist, ist sie bestimmt mind. 24 cm stark, da werden eh zwei stürze gebruacht, um diese tiefe zu erreichen. Zu prüfen wäre noch, ob an der stelle ein deckenbalken auf der wand liegt, da die in je 80cm abstand liegen, ist also höchstwahrscheinlich die tür betroffen (beim altbau starke holzbalken, die mit der decke extra last bringen). Ein statiker ist nicht von nöten, aber genau prüfen sollte man schon ;)

ein fachmännischer Handwerker sieht, ob ein Sturz reicht, oder ob ein Statiker mit dazu muss. Meist reicht der Sturz.