Bratkartoffeln - vorkochen oder nicht?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst theoretisch auch ohne Vorkochen wenn du Wasser und Öl in die Pfanne machst, ich mags liebe rmit vorkochen.
Tip: Die rohen Kartoffeln vorher in kaltem Wasser 20 min "ziehen" lassen dann geht die Stärke raus und die Scheiben kleben nachher nicht.
Zum in Scheiben schneiden ein Messer mit Wellschliff nehmen, dadurch wird die Oberfläche aufgeraut und der Geschmack wird intensiver.

Ich koche hin und wieder, wenn grad Zeit ist, Kartoffeln vor. Die lagere ich dann im Kühlschrank. Dann geht es schneller, wenn ich mal i.eine Beilage aus Kartoffeln machen will!! Aber zu lange sollten sie nicht im Kühlschrank liegen!! Ich hab die Erfahnung gemacht, dass es besser schmeckt, wenn die Kartoffeln schon am Tag vorher oder noch früher gekocht wurden!!

Von meiner Freundin aus Frankfurt kenne ich eine tolle Lösung, die sich "Frankfurter Bratkartoffeln" nennt, ein sehr guter Kompromiss zwischen komplett roh vorher und komplett gar: Rohe Kartoffeln in Scheiben schneiden, ein paar Minuten kochen lassen, rausnehmen, auf Küchenkrepp o.ä. gut abtrocknen lassen und dann in die Pfanne und kross fertigbraten lassen. So müssen sie weder ewig schmoren, noch werden sie matschig, was bei Bratkartoffeln aus gekochten Kartoffeln (insbesondere Salzkartoffel-Resten) oft der Fall ist.

Was möchtest Du wissen?