Bin vergeben, will aber unbedingt Sex mit seinem freund- was nun?

15 Antworten

  • Ganz klar: Du solltest unbedingt treu bleiben und Punkt. Das ist ganz entscheidend, wenn die Partnerschaft gelingen soll.
  • Ich persönlich hätte schon nach dem bloßen Gedankenspiel schluss gemacht. Wer eine offene Beziehung vorschlägt, kann kaum echte Liebe verspüren.
  • Du hast doch jederzeit die Wahl, dich zu trennen und frei zu sein. Dann kannst Du treiben, was du möchtest. Partnerschaften dagegen beruhen auf ZWEIsamkeit.
  • Offene Beziehungen oder Sex mit Dritten oder Flotte Dreier und dergleichen ruinieren fast immer endgültig eine Beziehung, egal wie abgesprochen das vorher war. Es geht so gut wie niemals gut. Sei Dir darüber im Klaren. Du kannst dich wirklich ebenso gut erst trennen und dann gleich alles offen leben, wie du möchtest.
  • Hinterfrage mal ganz ehrlich für dich selbst, warum Du mit diesem Mann ünerhaupt noch zusammen bist und wie es wohl um Deine Liebe steht, wenn es dich gar nicht mehr stören würde, wenn er eine anderen lieben oder mit einer anderen Sex haben würde. Ich glaube, Du musst nur begreifen, dass Eure Partnerschaft längst erledigt ist.

Kurzer Ratschlag: Trenne dich, ist für beide am besten. so dauert der Ärger und das Leid für beide nur länger. du verletzt ihn damit tief.

Ich kann nicht verstehen, weshalb Du eine gut funktionierende und tolle Beziehung, wie Du selbst sagst, auch nur riskieren möchtest, nur um im Bett etwas Neues zu haben. Ich kenne so viele Menschen, die so gern in einer solch guten Beziehung sein würden, wie Du sie beschreibst, aber eben nicht das Glück haben. Und Du willst sie einfach so riskieren? Weißt Du wirklich zu schätzen, was Du hast?

Ich würde mir an Deiner Stelle Deine Ideen aus dem Kopf schlagen und stattdessen daran arbeiten, Eure Beziehung weiterzuentwickeln. Dazu könntest Du z.B. versuchen, selbst im Bett neue Impulse zu geben. Und zwar nur für Euch beide!

Hallo Sarah,

ich kann dein Problem gut verstehen und denke nicht (wie die meisten anderen hier, was ich eben so gesehen habe), dass allein schon dein Gedanke bzw. dein Wunsch dämlich oder falsch ist, ich möchte es aber folgendermaßen ausführen:

Ich führe seit über zwei Jahren eine (wie ihr alle es wahrscheinlich nennen würdet) offene Beziehung - und sie funktioniert. Allerdings waren wir beide von vornherein damit einverstanden und es gab nie Diskussionen ob oder ob nicht. Auf einige wichtige Punkte möchte ich noch eingehen:

  • Es ist durchaus möglich, sich auch ein einer solchen Beziehung tatsächlich zu lieben. Ich finde es etwas schade, den anderen die Möglichkeit der tatsächlichen Liebe abzusprechen - wenn denn schon jeder Respekt haben soll vor einer Beziehung mit dem normalen "Treue-Modell" so wäre es nur richtig dies auch vor den Gedanken und Gefühlen der Anderen zu haben. Ich laufe auch nicht herum und posaune den ganzen Tag heraus, dass Treue etwas schlechtes ist (was ich nicht denke!) und dieses Modell nie funktionieren kann (was auch nicht meine Meinung ist). Bleibt also bitte sachlich.
  • Natürlich ist nicht jeder dazu in der Lage - das möchte niemand bestreiten. Und ich gebe zu, dass bei bestimmten Konstellationen von Liebe nicht gesprochen werden kann, aber ich möchte versichern, dass es möglich ist. Entschuldigt bitte, dass ich nicht ins Detail gehe. Bei Nachfragen wie was wo und warum darf man gerne eine Freundschaftsanfrage senden und nachfolgend dann Nachrichten.
  • Dann noch einmal eine allgemeine Sache, bevor ich spezifisch zu deinem Problem komme: Ich möchte dir David Schnarch empfehlen - er ist einer der renommiertesten Sexual- und Familientherapeuten der Welt. Er schrieb zwei Bücher, welche dir in vielerlei Hinsicht weiterhelfen werden - auch im Blick auf "die Luft in unserem Bett eben draußen". Schau mal hier <http://www.amazon.de/s/ref=a9_asi_1?rh=i%3Aaps%2Ck%3Adavid+schnarch&keywords=david+schnarch&ie=UTF8&qid=1400245233>
  • Jetzt direkt zu deinem Problem: Falls du bereits vorher (in den Lebensjahren vor dieser Beziehung) den Drang verspürtest, dich sexuell auszuprobieren und du es nicht tatest kommen solche Wünsche gehäuft vor - natürlich auch dann, wenn im Bett eben vieles nicht mehr rund läuft. Da dein Freund aber wie du sagst nichts von einer offenen Beziehung hält solltest du dringend mit ihm sprechen und entweder tatsächlich gleich Schluss machen oder versuchen eine Lösung zu finden. Wovon ich allerdings dringend abrate ist ein einseitiger Kompromiss! Weder soll er dir jetzt einach so eine solche Beziehung erlauben noch sollst du evtl. Wünsche vollkommen unterdrücken - das macht euch nach einiger Zeit evtl. noch mehr kapput.
  • Mich wunder etwas die Einstellung bzgl. der Sache zu viert: Grundsätzlich scheint es ja irgendwo doch (zumindest einmalig) ok zu sein, wenn er auch etwas davon hat. Davon würde ich allerdings nicht ausgehen und deshalb davon abraten, denn in einem solchen Fall kann allerhand passieren, wenn man die entsprechende Einstellung nicht hat. Ihr verletzt euch womöglich tatsächlich gegenseitig und das möchtest du nicht, wie du oben deutlich gemacht hast.

Verstehe bitte alle o.g. Ratschläge als rein subjektiv und als Kurzanalyse nach bestem Wissen und Gewissen.

Was also solltest du jetzt tun? Werde dir selbst klar, was du wirklich willst. Wenn du unter keinen Umständen verschmerzen kannst, deinen Freund zu verlieren und der Schmerz auf den Sex mit der anderen Person zu verzichten echt kleiner ist, dann solltest du überlegen an der Beziehung festzuhalten bzw. klärende Gespräche versuchen und zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen (nochmal: Kein einseitiger Kompromiss!). Wenn du allerdings klar sagen kannst, dass dein Verlangen so stark bleiben wird und dies evtl. ein Zug deiner Persönlichkeit ist, dann hat eine solche Beziehung keinen Sinn.

Werde dir also klar, wer und wie du bist, bevor du irgend etwas tust. Ansonsten solltest du dir tatsächlich eure Beziehung anschauen, ob es evtl. doch nicht so ganz ok ist und wenn nicht, was genau nicht läuft.

Schlussendlich empfehle ich dir die Lektüre von Herrn Schnarch nochmal so schnell wie möglich, denn vielleicht zeigen dir die beiden Bücher ja auf, wo evtl. Probleme sind. Mein Tipp: Lies "Die Psychologie sexueller Leidenschaft" bitte vor "Intimität und Verlangen: Sexuelle Leidenschaft in dauerhaften Beziehungen".

Ich wünsche dir bzw. euch viel Glück und beste Grüße!

Die Zwiege

Hi Zwiege, sehr gute und durchdachte Antwort. Aber ob sie in der Lage ist, das zu verstehen?

Allerdings waren wir beide von vornherein damit einverstanden und es gab nie Diskussionen ob oder ob nicht.

Das genau ist nämlich der Punkt: Ihr wart euch einig, die beiden haben dagegen einen grundsätzlichen Dissens.

Gruß M.

1

Ob sie schon früher den Drang dazu hatte, auch mal mit Anderen zu schlafen kann man der Frage leider nicht entnehmen. Wäre natürlich ein Aspekt. Ich hatte die Frage eher so verstanden, dass sich was zwischen ihr und M entwickelt hat und sie nur wegen ihm eine offene Beziehung möchte. Und auch bei dem 3er oder 4er geht es wohl mehr um M. Aber der dürfte bei ihrem Freund ein rotes Tuch sein, nach dem er die beiden "erwischt" hatte. Wie sie schreibt hat es lange gedauert bis er ihr und auch M verziehen und Vertrauen aufgebaut hat!

0

Was möchtest Du wissen?