Bin ich zu streng mit meiner Freundin?

6 Antworten

Hei :))

Nachdem ich dann mal verstanden hatte, dass du männlich bist... :D

Ich finde überhaupt nicht, dass du zu streng mit ihr bist. Im Gegenteil. Sie lässt sich gehen und kriegt mehr oder weniger nichts auf die Reihe und macht dich dann mehr oder weniger dafür verantwortlich.

Ich finde eher, dass du dich um sie sorgst und dir Gedanken machst, was mit ihr los ist. Und 20kg in einem halben Jahr zuzunehmen ist weder gesund noch normal... Zumindest nicht so ganz... Um dieses Problem ein bisschen in den Griff zu bekommen, könntest du - sofern es deine Zeit erlaubt - mal einen Salat machen und den zum Essen machen. Mit Ei und verschiedenem Zeug, aber halt dann nur das. (Klar, es muss dir auch schmecken, du kannst nicht wegen deiner Freundin nichts essen) Du kannst aber auch sonst einfach was machen, was relativ wenig Kalorien hat. Und nicht so viel machen, sondern eher weniger, so, dass es reicht, aber sie nicht am Ende alles in sich reinschaufeln kann.

Dann würde ich versuchen mit ihr zu lernen, sofern das möglich ist. Dann könntest du anfangen, mit ihr Dinge zu unternehmen. Sie ablenken von dem Alltag. Das kann sehr viel helfen. Und: Wenn irgendwie möglich: Versuche ihre Zeit am PC zu reduzieren...

Ich hatte auch mal so eine Phase, in der ich so zu gar nichts zu gebrauchen war und einfach nur unmotiviert war irgendwas zu machen. Wenn ich dann noch am PC saß, wurde alles noch viel schlimmer. Bin ich aber rausgegangen und bin joggen gegangen (was ihr zwei zb auch mal zusammen machen könntet), habe meine Freunde getroffen, was unternommen etc. Das hat geholfen. Nicht das noch mehr essen und am PC hochen und nichts tun. Weil darauf folgt an jedem Abend nur erneut die Resignation, weil man wieder nichts geschafft hat.

Aber du musst trotz alledem eine Sache bedenken: Sie ist selbst für ihr Glück verantwortlich. Wenn sie sich nicht helfen lassen will und du ihr nicht helfen kannst, dann musst du dir überlegen, ob du nicht deine eigenen Konsequenzen daraus ziehst.

Wünsche euch beiden alles Gute! :)

LG

(P.S.: ich bin selber weiblich, wenn das nicht deutlich geworden ist ;))

Ich glaube sie pampt dich deshalb so an und wird deshalb gleich so grantig wenn du ihr das alles vorhälst, weil es sie insgeheim selbst ärgert, dass sie sich nicht am Riemen reißen kann und die Sachen die sie sich vornimmt nicht einhält.

Sie sieht dass du arbeitest und trotzdem deine Pflichten erledigst und vielleicht ruft das auch eine Art Trotz Reaktion hervor. Ich denke zwar schon, dass es im Allgemeinen immer die eigene Angelegenheit ist ob man putzt, lernt, sport macht etc. aber so wie du das beschreibst lässt sie sich auf Kosten eurer Beziehung gehen und das kann einfach nicht lange gut gehen.

Schwierig das zu lösen... sie braucht wohl selbst die Motivation. Das mit dem Haushalt bedarf vielleicht noch einem ernsten Gespräch, weil das sind Aufgaben die sie machen MUSS. Sport, Ernährung und Lernen... naja, da wird es schon schwierig wenn du versuchst die Hand über sie zu heben.

Beschränk dich mal darauf, dass sie ihre Sachen im Haushalt klar kriegt und lass den Rest in Ruhe. Ich kann natürlich verstehen wenn der Partner plötzlich 20kg mehr drauf hat, dass man das eher nicht sooo toll findet, aber wenn du ihr das sagst ist sie sicher super eingeschnappt.

Es kommt für mich so rüber als würde sie sich eh dauernd alles mögliche vornehmen und unzufrieden sein so wie es gerade ist, aber sie hat einfach keine Motivation udn Kraft um das Vorgenommene durchzuhalten und dadurch dass du sie auch dauernd darauf aufmerksam machst, reagiert sie natürlich wütend und gereizt. Vielleicht kannst du sie dazu emruntern gemeinsam zB Sport zu machen..? Das mit dem gemeinsamen Lernen scheint ja zu klappen, vielleicht kannst du ihr in der Hinsicht auch in anderen Sachen helfen. Natürlich musst du selbst dabei wissen wo deine Grenzen sind, denn sonst machst du dich selbst kaputt!

Hallo Olli

Aus dem, was du geschrieben hast schließe ich, dass ihr beide im Endeffekt unzufrieden seid. Du mit deiner Freundin und deine Freundin mit sich. Ich denke, bei ihr rührt es daher, dass sie das, was sie sich vornimmt nicht durch- bzw. umsetzt. Du hörst dich sehr einfühlsam ihr gegenüber an und das ist in meinen Augen gut, wichtig und richtig, aber wwischen Männlein und Weiblein ist das mit der Komunikation manchmal so eine Sache. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es immer am besten ist, den direkten Weg zu nehmen. An deiner Stelle, würde ich klar formulieren, weswegen du unzufrieden bist und dir dann überlegen, was du ändern kannst/willst und dasselbe auch von deiner Freundin zu verlangen. Sei dabei direkt, aber nicht verletzend. Dinge wie, ihr mitzuteilen, welches Essen wieviel Zucker klingt in ihren Augen möglicherweise nach "Schatz, du hast zugenommen und mir gefällt das nicht." Hast du dir schon überlegt, welche Konsequenzen du daraus ziehen willst, wenn sie ihr Verhalten nicht ändern möchte? Trennung? Liebst du sie? Überwiegen positive über negative Gefühle?

Wenn du da Sicherheit hast, sag ihr das auch so, ohne dabei Druck zu machen. Die Sensibilität bringst du sicher mit!

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, lass mal hören, wie es sich entwickelt hat! Liebe Grüße und alles Gute!

Wenn nichts hilft , würde ich sie einfach in Ruhe lassen. Allerdings, wenn du es aushälst, würde ich ihre Hausarbeit nicht mit übernehmen. Pralinen mitbringen, bei der Gewichtzunahme ist natürlich auch gestrichen. Streng bist du vielleicht, du bist weder Vater noch Mutter, aber verwöhnen solltest du sie auch nicht.

Was Du da beschreibst, hört sich für mich schwer nach einer Depression an!

Das schlimmste was Du tun könntest, wäre sie in ihrem Verhalten zu unterstützen!

Mal ausruhen? Spricht absolut nichts gegen! Wenn der Schädel mal vom lernen brummt, ist es eine gute Abwechslung sich mal zu bewegen und etwas mental unanstrengendes zu tun: abspülen, Bad putzen, wischen, Müll raus bringen, waschen, bügeln, Fenster putzen, ... im Haushalt bietet genug Möglichkeiten.

Mal bis Mittag im Bett liegen? Spricht auch absolut nichts gegen! Aber die Schule sollte nicht drunter leiden!!! Wenn sich Zeit und Gelegenheit bietet, weil mal keine Klausur ansteht und der Haushalt schon gemacht wurde, kann man den Vormittag sogar zu zweit im Bett verbringen. Beispielsweise mit einem leckeren Frühstück, anschließender gemeinsamen Dusche, Massage, Sex, kuscheln, ... zur Not auch mit einem Film

20kg Gewichtszunahme ist nicht nur optisch keine Kleinigkeit mehr, sondern belastet auch den Körper und kommt defenitiv nicht von irgendwo her! Die meisten Männer würden ihr an Deiner Stelle kein gesundes Essen mehr kochen, weil sie schon längst weg wären!!! Natürlich kann man nicht immer gesund Essen, aber gerade bei Übergewicht sollte man ungesundes nur in Maßen Essen und wer sich erstmal drauf einlässt, merkt schnell, dass gesundes Essen um vieles besser schmeckt als Nudeln mit Chemie.

Zu streng bist Du defenitiv nicht, aber vermutlich ist Deine Mühe für die Katz ...

Was möchtest Du wissen?