Bin ich in einem "McDojo"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, das hört sich echt nicht gut an.

4 Prüfungen im Jahr sind normal, aber manche Schulen haben nur 2 im Jahr.

50€ für den Blaugurt ist echt nicht mehr in Ordnung, bei uns (Dr. Lee, Deutschland) kosten die je nachdem 10 - 30€, kommt auf den Gürtel genau an.

Dass man in 2 Jahren den 1. Dan macht, ist schon völliger Schwachsinn. Man macht das In 3 1/2 bis 5 Jahren, kommt drauf an, wie gut du bist und wie oft ihr Prüfungen habt. Nachdem du den 1. Kup hast, musst du 1 Jahr Vorbereitungszeit für den 1. Dan haben, das ist bei und so. Ich weiß aber nicht, welchem Verband genau wir angebunden sind ^^

Ich würde mich aber auf jeden Fall über die Schule informieren, sprich auch Internet, Zeitungsartikeln, ehemalige Mitglieder, usw...

Es ist aber auch nicht so, dass du da ja nicht lernst. Solange du kein Misstrauen gegenüber dem Verein und deinem Meister hast, mach auf jeden Fall weiter, wenn es dir Spaß macht, es lohnt sich!!! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Virus1512
20.04.2016, 13:42

ja wir haben auch 1 jahr vorbereitungszeit :)

0

Ich sehe das auch so, dass nicht der Verein sondern der Meister entscheidend ist. Mein Meister war ehemaliger Deutscher Meister, 2. Dan und lud zu Prüfungen "echte Koreaner" mit 6. und 7. Dan ein. Die Prüfungen empfand ich auch ganz schön hart und anspruchsvoll. Es war auch so, dass zur Prüfung nur zugelassen wurde, wenn der Trainer zustimmte, und der war sehr kritisch. Das führte dazu, dass ich z.B. innerhalb von 4 Jahren nur den 2. Blaugurt erreicht habe, mich dafür aber wunderte, dass ich in Turnieren gelegentlich auch Schwarzgurte aus anderen Vereinen umgehauen habe.

Wegen Umzugs musste ich später zu Karate wechseln und da hatten dann auch Braungurte durchaus Respekt vor mir. Mit meinen Fußtechniken hatten die so ihre Probleme. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Virus1512
04.04.2016, 12:27

naja wie gesagt. in diesem verein in dem ich bin kann man schon so manches lernen. und man sagt ja eigentlich auch, dass der gurt nur etwas über dein niveau aussagt. ob du dieses niveau auch hast ist aber eine andere sache.

0

Ja, typisches McDojo. Überteuerte Gürtelprüfgebühren und viel zu früher Schwarzgurt.

Gürtelprüfungen liegen in den meisten Vereinen bei etwa 10€. Schwarzgurtprüfungen sind teurer, da dafür in der Regel Prüfer aus anderen Städten oder gar Ländern anreisen.

Zu den Prüfungen: werden viermal im Jahr im Dojo Prüfungen durchgeführt? Das wär okay. Oder kann der einzelne Sportler vier Prüfungen im Jahr machen? Das wäre wiederum daneben und typisch McDojo.

Welchem international offiziell anerkannten Dachverband gehört das Dojo an? ITW oder WTF? Falls nicht von einem der beiden anerkannt, schlechtes Zeichen. In Österreich gibt es meines Wissens nur einen Dachverband. Schau: http://www.oetdv.at/ Ist dein Club da Mitglied? Wenn nicht - Vorsicht!

Übrigens kann ein Leiter eines McDojo durchaus was können. Das hat damit gar nichts zu tun. Es geht darum, dass die Kunden da nichts lernen, weil sie nur zahlen und dafür möglichst rasch zum "erträumten Schwarzgurt" kommen.

Hier siehst du ein groteskes Beispiel für Schwarzgurtprüfungen in einem McDojo, ein besonders krasses Beispiel, zugegeben. Aber lustig =>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamburger02
04.04.2016, 12:56

Das Beispiel ist wirklich krass. Mit solchen Beintechniken hätte es bei uns gerade mal den 8. Kup gegeben. Da musste der yop chagi schon zum Kopf gehen.

0

Ja, das hört sich nach McDojo und Geldmache an. 50 Euro für ne Prüfung ist echt extrem. Bei uns kostet das so um die 10 Euro. Wenn sie 4 mal im Jahr Prüfungen anbieten, ist das eine Sache, aber wenn eine einzelne Person 4 mal im Jahr Prüfung machen soll, ist das totaler Quatsch. Du lernst ja nicht durch die Prüfungen, sondern durch langes regelmäßiges Training und Erfahrung! In zwei Jahren Schwarzgurt ist ein absoluter Witz! Ich würde mir an deiner Stelle ein anderes Dojo suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Virus1512
04.04.2016, 12:06

Das mit der Prüfung meinte ich ja so. Keiner MUSS die Prüfungen machen. Sie werden nur angeboten.

0

Ohja, deine Vermutung ist wohl recht zutreffend. Einen Black-Belt in 2 Jahren bekommt man nur dann regulär wenn man ihn im Laden kauft....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?