Bin ich blind?

 - (Schule, Geschichte, hexen)  - (Schule, Geschichte, hexen)

4 Antworten

Da keine Quelle bei der Aufgabe dabei steht, hätte ich vermutet, dass es sich um deine eigene Einschätzung handeln soll. Also dass du selbst etwas schreiben sollst von wegen, sie haben es wahrscheinlich bekämpft, weil sie so übernatürliche Sachen abgelehnt haben. Eigene Gedanken und der Text bietet nur die grundlagen

Ich denke es handelt sich um deine eigene Meinung dazu bzw. darum dass du dein Wissen eben einfach auf die entsprechende Situation übertragen musst.

Hexenverfolgung basiert auf Aberglauben, auf der Macht von Übernatürlichem, was natürlich wissenschaftlich oder auch vernünftig nicht zu begründen ist. Hier käme dann die Aufklärung im Spiel. Deren Leitspruch ist ja 'sapere aude' also aus dem lateinischen übersetzt 'wage weise zu sein' oder, nach Kant, wage dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Die Menschen die Hexen verfolgen bedienen sich aber in der Regel nicht ihres Verstandes sondern lassen sich blind von ihren Emotionen oder ggf. noch der Obrigkeit (Kirche) leiten, sind also quasi Gefangene ihrer eigenen irrationalen Ängste, von denen sie, wenn sie im Zuge der Aufklärung lernen wirklich selbst logisch zu denken und sich nicht alles von Religion, Kultur und Aberglauben vorkauen zu lassen, emanzipiert werden müssen

Das steht zwar nicht direkt im Text, lässt sich aber aus der ersten Seite ableiten. Denk mal an das, was man den "Hexen" vorgeworfen hat und schau Dir dann den Text noch mal an.

Was möchtest Du wissen?