Bin eine Ja-Sagerin, was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast nichts falsch gemacht.
Wenn es ihr Kram ist, dann ist es ihr Kram.

Du musst auch an dich denken und deine Arbeit erledigen können.

Nur weiter so :) Du hast es offen, ehrlich und freundlich gesagt. Das muss man einfach mal sagen, wenn andere einem mit Arbeit nur überschütten wollen. Ganz normal.

Die Angst kenne ich zwar nicht, aber allgemein hilft es, wenn man sich der Angst stellt. Du könntest dir doch jeden Tag vornehmen (sofern wieder welche etwas von dir wollen), dass du einmal dann nein sagst. Vielleicht hilft es dir dann mit der Zeit. Wenn einmal pro Tag zu viel ist, dann mache alle zwei Tage daraus oder eine Woche (je nachdem wie oft du solche Situationen hast).

Nur Mut :)

Das Problem ist, dass du von den anderen gemocht werden willst. Jedoch wenn du immer ja zu allem sagst mögen sie dich nicht wirklich und respektieren dich auch nicht. Nur dafür gemocht zu werden, dass du dich von anderen ausnutzen lässt, darauf kannst du verzichten. Du musst es lernen, auszuhalten, dass andere dich nicht mögen. Wenn du diese Stärke entwickelst, erst dann kannst du auf Augenhöhe mit den anderen zusammenarbeiten. Die anderen spüren deine Einstellung, und wenn sich diese Einstellung ändert werden auch die anderen ihr Verhalten dir gegenüber ändern. 

Nein das hast du total richtig gemacht!

Wenn es so ist, das du bis jetzt ausgenutzt wurdest, ist es für die Leute, die dich nun nicht mehr ausnutzen können natürlich doof, weil sie nicht mehr ihre Arbeit abschieben können.

Aber du hast völlig Recht damit, das du keine Angst vorm Nein sagen haben solltest. Du hast deinen Job und erledigst deine Aufgaben. Nicht die von den anderern.

Natürlich spricht nichts dagegen mal zu helfen, aber nur wenn man dann auch im Gegenzug Hilfe erwarten kann :) 

Sie haben keine Fehler gemacht, Nun, da sie immer ja sagst. Ist das auch ein Zeichen für warmherzigkein, das Verhalten, die man leider nicht schnell ändern kann. Vorallem sind warmherzige Menschen sehr schwer zu finden, und ich bin mir sicher das sie, eine von den warmherzigen gehören. Ich kenne das, man macht für den Person viele gefallen. Mit der Zeit gewöhnt die anderen, und geben auch manchmal weniger das Wort "Dankeschön". Am besten immer Freundlich sein, sich ändern ist nicht leicht. Sie sind also ein tolle Mitarbeiterin, falsch gemacht haben sie es nicht. Ich hoffe die anderen werden von ihren Wert und warmherzigkein kennen. Mit Freundlichen Grüßen. Und passen sie auf sich auf. Ps: ich habe villeicht viele Rechtschreibung. Falls ja, dann gebe ich den Handy Rechtschreibungprogramm die Schuld :D

Dass du nichts falsch gemacht hast weißt du eigentlich schon selbst, und natürlich auch, dass es dein gutes Recht ist, Nein zu sagen. Das Problem ist das schlechte Gefühl, dass sich jemand über dich ärgert, denn auch wenn viele sagen, es sei ihnen völlig egal was andere über sie denken, so will doch jeder irgendwie gemocht werden. Dieses Gefühl können dir auch die besten Tipps nicht ausreden. Es hilft wirklich nur Übung. Du kannst damit leben, dass jemand stinkig auf dich ist und das ist auch nur die erste Zeit so. Je mehr du Nein sagst desto besser kannst du damit umgehen bzw. werden auch die anderen ihr Verhalten ändern und dich nicht mehr fragen.

Wenn sie ihre eigenen Dinge über die deiner stellt und keine Rücksicht nimmt obwohl du selbst auch zu tun hattest brauchst du dir nichts vorzuwerfen.

Sie wird sich schon wieder ausbocken.

Was möchtest Du wissen?