Bilder ohne Löcher bohren aufhängen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja wir haben eine Wandheizung..

Die Tesa-Stripes sind für so etwas gedacht und können sehr viel halten. Steht auch auf der Verpackung, wie viel Gewicht möglich ist..

An hauchdünnen Nylonfäden von der Decke runter hängen( an der Randleiste befestigen). Bei leichten Dingen geht auch Tese Powerstrip oder UHU-Patatfix.

Kleben..... Kauf Dir für 30€ im Baumarkt einen Bohrhammer (keine Schlagbohrmaschine).

Hab' n Bohrhammer hier. Wollte aber eigentlich nicht wegen jedem kleinem Bildchen den Aufwand 6mm-Bohrer fuer Loecher, Duebel, Schraube/Nagel betreiben. Haelt das vielleicht: mit Schlagbohrmaschine und 2,5mm-Bohrer KLEINE Loecher schraeg nach unten bohren, Nagel/Bilderhaken zum Aufhaengen verwenden, Loch um den Nagel mit Moltofill oder Silikon oder so "ausstopfen".

An kleben hab' ich auch schon gedacht. Waende sind tapeziert. Kleine Bilder bleiben bestimmt haengen, groessere wie z.B. ein Passpartout mit 40x80cm wuerd ich dann mit zwei Klebeflaechen aufhaengen. Decke ist genauso stabil wie die Waende.

0

Ich mache es mit Stahlnägeln. Nach Möglichkeit nicht länger als 1,5 cm- höchsten 2 cm. Besser gehen 1,5 cm. Die langsam mit kurzen Schlägen einschlagen. Da kannst Du schon ne Menge daran hängen. Ich habe mir nun nach einigem "Bohr Ärger" einen Bohrhammer zugelegt. Bohrt wie in Butter. Bosch 100 €.und gut ist es.

Dazu gibt es entsprechende Klebetechnik. Nur müsste man hinsichtlich der Verwendung wissen, wie falls es sich um eine Mietwohnung handelt, die Rückgabebedingungen aussehen. Ist/sind die Betonwände tapeziert.

Was möchtest Du wissen?