Biker.......warum sind Biker so und Autofaher solche mmmmmmmmmm?

4 Antworten

Ich glaube du hast eher diese Erfahrungen für dich gemacht, aber verallgemeinern kannst du es so nicht. Ich wäre ebenfalls so wie der Motorradfahrer gewesen. Ich lasse gerne alle Leute rein und auch bei Fahrschule oder so, wenn was langsamer geht oder abgewürgt wird, habe ich viel Verständnis dafür.

Ich habe auch schon viele Motorradfahrer gesehen die richtig asozial waren und auch Fahrschülern oder so kein Verständnis gezeigt haben.

Ich glaube das ist wirklich Personenabhängig und hat nicht viel damit zu tun, was du jetzt fährst.


WusstIchDasNein 
Beitragsersteller
 10.07.2024, 14:42

ja ok vielicht kommt es auch drauf an wo kan herkommt, ich wohn in Östereich in den Gegend von vielen Bergen

Und ich als Auotfaher bin auch net genausow ei beim Motorrad fahren, aber das verhalten von Auto und Motorrad ist bei uns eine ander Welt, für mich ist noch nie noch NIE ein auto stehen geblieben as ich rein darf, und mir ist nach den Führerscien das Auto oft abgestorben

nur wi''er unterwegs, also ich kenn das nur von Biker und das siet 21 Jahren, da hat sich nichts geändert

0
JannikvE  10.07.2024, 14:44
@WusstIchDasNein

Meine einzige Theorie wäre, dass viele Biker ja einfach so als Hobby fahren und dann gelassen sind und viel Zeit und Geduld haben. Viele Autofahrer kommen vielleicht gerade von der Arbeit oder müssen zu Terminen, da sind die dann gestresst und haben Zeitdruck und deshalb dann auch etwas "unfreundlich"

0
WusstIchDasNein 
Beitragsersteller
 10.07.2024, 14:47
@JannikvE

das kann zu 95% der Grund sein ja, klingt logsich

Und ich sag ja nicht das alle Autofaher so sind, als Biker ist man halt in einer ander Welt, ich lass auch als Autofaher andere aus, aber ich seh fasst nur alöcher autofaher auf der Staße und nett Biker

Auch als Autofaher bekam ich von Biker immer was nettes, bei Autos eher selten

1

Der Großteil der Verkehrsteilnehmer sind eben Autofahrer, in jeder Altersklasse. Jedoch haben viele von denen vielleicht auch eine negative Erfahrung mit motorradfahrern gemacht. Egal, ob es beim filtern oder überholen war.

Unter den meisten motorradfahrern kann man sich dutzen , an der ampel , Tankstelle oder nächsten pause unterhalten. Macht man unter Autofahrern nicht.

Das ist schon irgendwie anders.

Aber, wie oft habe ich erlebt , dass ich hinter einem Auto oder LKW hinterher fahre und eher mir durch rechts blinken signalisiert hat, dass ich überholen kann? Da kann man sich nach dem überholen auch bedanken.

Ich finde, dass es an jedem selbst liegt , wie andere Verkehrsteilnehmer auf einen wirken.

Das kann man nicht am Fahrzeug festmachen. Sowohl unter Autofahrern als auch unter Bikern gibt es hilfsbereite als auch A…..löcher.


Ich fahre selber Motorrad, aber habe zum Großteil nichts von der Verstanden was du sagtest. Hand in Hand? Dann hast du wohl noch keine "BMW-Biker" getroffen. Ich respektiere alle Straßenverkehrsteilnehmer egal ob ich mit dem Auto oder Motorrad fahre, wie das andere machen ist mir egal, ich erwarte nicht, dass es andere auch so machen. Ist genauso wie mit normales sozialen Kontakten, man kann es nicht allen recht machen.


WusstIchDasNein 
Beitragsersteller
 10.07.2024, 14:44

ja aber ich bin seit ich auf der Welt bin kann man sagen auf den Motorrad gorß geworden, und und ich war viel mit mein Papa sowohl Auot und Motorrad unterwegs, Biker ist ne anderw Welt also so hab ich sie halt kennengelernt, aber wie gesagt seit ich 4 bin bin ich Biker, und ich hab schon vieles gesehen

also ein Unterschid von bike und auto ist schon da

0
TheMordred  10.07.2024, 14:46
@WusstIchDasNein

Ich fahre auch seit ich klein bin mit, mein Vater war selber im Club und ich weiß, dass man das nicht verallgemeinern kann, da ich selber schon viel beides gefahren bin.

1