Bienen im Dach, ist das gefährlich?

3 Antworten

Schaden am Dach wohl eher weniger,aber die Bienen beeinträchtigen ja Euer Leben.Frag doch mal was ein Kammerjäger kostet,oder geh mal zum Imker,wenn Du einen kennst.Der kann das Bienenvolk dann umsiedeln.Vielleicht kann man sich diesem Problem aber auch selbst annehmen,wenn man sich einen entsprechenden Schutzanzug kauft,Imkerhaube,Handschuhe etc.!?

5

selber mach ich da sicher nichts, wie gesagt, ich will ihnen ja auch nichts antun. Ich glaub ich such mir im Branchenbuch morgen einen Imker, dann die Gemeinde, dann die Feuerwehr und zu guter letzt einen Kammerjäger. Ich dachte ja nur, vielleicht gibt es irgendein Hausmittel, irgendeinen Geruch oder sowas womit man die Bienen verscheuchen kann.

0
12
@Sammmmmy321

www.imkereifachhandel.at die haben da was im Angebot,aber ob man damit die Bienen vertreibt oder man sie damit umbringt,das weiss ich genauso wenig wie Du...oder Anti-Bienen Spray googlen,aber wahrscheinlich alles nutzlos ;)

1
5
@bratofen1111

kann ich mir ehrlichgesagt auch nicht vorstellen, dass so ein spray oder Rauchstreifen hilft, ausser vielleicht, dass sie sich bedroht fühlen und zu stechen anfangen. Hat hier irgendjemand schon Erfahrungen mit solchen Hilfsmitteln gemacht? Danke jedenfalls für deine Bemühungen.

0
12
@Sammmmmy321

Ich kenne nur Spray´s,die den Tieren den gar aus machen,da es sich aber um Bienen handelt,stehen Sie unter Naturschutz und es wäre auch fies,wenn man sagt"die will ich eben loswerden,was soll ich denn sonst tun" !?...Hol am besten mal einen Imker,aber ob der das "Problem" lösen kann,weiss ich auch nicht...

0

also für diejenigen die es interessiert: wir haben das Bienennest jetzt gelassen. Ich habe mit einem Imker telefoniert, der mir auch dazu geraten hat."Da kann man eh nicht viel machen" Soweit sind die Bienchen friedlich und wir haben uns miteinander arangiert.

Frag bei der Feuerwehr an - evtl. können die dir helfen oder einen Rat geben, wie der Bienenstock umgesiedelt werden kann.

Dachrinne läuft über!

Hallo, ich hoffe dass allen! viel Spass beim Fußball hatten gestern Abend! ich musste den Keller trocknen weil durch den Sturzregen der Regenrinne überlief. Nein!! es ist nicht verstoppft mit Laub oder sonstiges es ist frisch gereinigt. Das Problem ist folgendes: auf dem Dach befindet sich einen ca. 10 Meter langes Dachgaube mit eigenes Dachrinne, dieser läuft aus auf den Pfannen wo es zu den unteren Rinne läuft, unter normalen Bedingungen ist alles OK aber bei Sturzregen läuft es hier überweg und direkt auf den Kelleruntergang. Meine Frage, gibt es irgend etwas im Handel womit ich die Kupferrinne an diese Stelle erhöhen kann oder was würde der Fachmann tun? ich freue mich auf ihren Antwort.

...zur Frage

Bienennest im Lüftungsgitter, wie vorgehen?

Im Lüftungsgitter des Fensters haben sich Bienen eingenistet.
Die Lüftung war mehrere Monate geschlossen und erst gestern habe ich ein Summen aus dem Gitter gehört und es geöffnet. Ich fand ein Nest von höchstwahrscheinlich Honigbienen (vielleicht auch nicht, unsicher) vor mit sehr vielen Bienen. Ein paar sind auch in das Zimmer gelangt.
Ich denke die haben sich schon seit längerem unbemerkt dort eingenistet..

Ich habe jetzt Angst die Lüftung zu öffnen aber möchte die Tiere auch nicht verletzen oder sonst etwas, da sie ja eigentlich nichts tun außer fleißig arbeiten....

Ich habe das Gitter nun abgedeckt mit Pappe, damit wirklich auch keine Biene ins Zimmer gelangt.

Was soll ich jetzt machen? Oder was kann ein Kammerjäger machen?

Das Nest ist nicht gerade leicht zugänglich, da man die Schlitze nur von innen öffnen kann..

Danke im Voraus!

...zur Frage

Hab ein Lehm Haus, brauche Tipps zum renovieren, am besten wie ich jetzt anfangen soll Dach Ziegeln weg und Kamin machen bin ganz alleine k.A. Vom Dach decke?

...zur Frage

Mieter moechte nicht fuer Bienennest-Entsorgung durch Imker bezahlen..

..nach dem Gesetz muss er es, das weiß ich. Es war abgesprochen, er war im Urlaub und sagte zu uns, dass wir es entsorgen lassen muessen, wenn es schlimmer wird. Unser Sohn wurde von diesen Viechern dann gestochen, waehrend er im Urlaub war. Daraufhin riefen wir den Imker & er fragte nach der Nummer des Vermieters zwecks der Rechnung.

Nun haben wir die Rechnung von ihm im Briefkasten, da der Vermieter nicht zahlen moechte. In der Post war noch ein Merkblatt auf dem steht, dass der Vermieter zahlen muss, wenn jemand gestochen wurde - auch unangekuendigt. Ich denke der Imker wollte uns 'n Gefallen tun, indem er uns so vllt 'ne kleine Hilfestellung gibt.

Nun:

Ich will die Miete zahlen, abzueglich der Rechnung des Imkers. Muss ich dies vorher beim Vermieter ankuendigen? Oder wie kann ich das rechtens machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?