Bewerbungstext was noch rein schreiben?

...komplette Frage anzeigen Echt . - (Arbeit, Ausbildung, Job)

5 Antworten

ich finde es ziemlich dürftig.

1) achte mal darauf, die possesivpronomen groß zu schreiben z.b. Ihr Stellenangebot

2) als systemelektroniker repariert man keine elektronischen geräte. schau das berufsbild nach und zwar hier bei berufenet: https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index;BERUFENETJSESSIONID=HyWwHNER57DgFH-lAOE9Zo-3pM8z83AnII5LhpgCdMwkrI8ILc9J!140586132?path=null/kurzbeschreibung/taetigkeitsinhalte&dkz=15642

dann schaust du, was du davon in deinem praktikum gemacht hast bzw. wo du noch irgendeine art von erfahrung hast.

du musst dem arbeitgeber zeigen, dass du weisst, von was du sprichst.

3) es heisst: qualifizierender (nicht: qualifizierter) hauptschulabschluss - schau das mal auf deinem zeugnis nach.

4) anrede - schau mal, ob im stellenangebot ein ansprechpartner genannt ist (herr/frau x)

5) einleitungssatz: darin soll sowohl der grund des anschreibens als auch die motivation anklingen. z.b. kannst du schreiben "auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz als Systemelektroniker bin ich in der Jobbörse der Arbeitsagentur auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden, auf das ich mich hiermit bewerbe". danach würde ich das schulpraktikum erwähnen, um die motivation (ich will systemelektroniker werden) deutlicher zu machen.

wichtig: wo war das praktikum, wie lange hat es gedauert, wo siehst du den bezug zur ausbildungsstelle (warum hat dich das praktikum überzeugt, dich um die ausbildung zu bewerben)

6) 2015 habe ich 

7) unter "einstiegsqualifizierungsjahr" kann sich nicht jeder was vorstellen. schreibe, was das ist und vor allem, was dir davon bei der ausbildung etwas nützt.

alles, was du schreibst, soll auf deine fähigkeiten aufmerksam machen und verdeutlichen, dass du für die ausbildungsstelle geeignet bist. überlege dir, was der arbeitgeber hören möchte, und was du ihm davon bieten kannst und wie du ihm das erklären kannst.

8) es heisst zwar, in bewerbungen soll man kein "würde" schreiben, aber wenn man vom vorstellungsgespräch spricht, sollte man nicht so tun, als würden die einen sowieso einladen. schreibe ruhig: würde ich mich freuen. oder eben einen anderen satz, der ein "würde" nicht nötig hat z.b. für darüberhinausgehende auskunft stehe ich ihnen gerne zur verfügung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NicoSi 03.07.2016, 12:19

Vielen Dank :) sehr ausführlich

0

Versetze dich in die Lage des- oder derjenigen, die das Anschreiben zu lesen bekommt. Es muss für dich werben. Es muss überzeugen. Es muss dich interessant machen. Es darf erst einmal keine Fragen offen lassen.

Das fehlt bei deinen paar Zeilen völlig. Suche einen Ansprechpartner heraus. Achte auf die Großschreibung. Und vor allem: Erläutere, warum du diesen Beruf lernen möchtest und warum gerade dort. Das Reparieren ist zwar nett, aber nicht überzeugend. Die schulischen Stationen kann man bequem aus dem Lebenslauf entnehmen. Niemand wird dich hier einladen. Was zeichnet dich aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NicoSi 03.07.2016, 11:12

Und wie soll ich in den Satz einsteigen?

"Ich bewerbe mich um diesen Platz weil..."? Sie

0
Appelmus 03.07.2016, 11:13
@NicoSi

Der Einstieg dürfte das geringste Problem sein. Schreib erst einmal den Recht dementsprechend.

0

Hallo NicoSi,

dieses Anschreiben ist in keiner Weise dazu geeignet, den Leser für Dich zu interessieren.

Ich schlage vor, Du informierst Dich erstmal, wie man eine gute
Bewerbung schreibt, z. B. anhand der einschlägigen Ratgeberliteratur
oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Und dann kannst Du gerne noch mal einen neuen Entwurf hier einstellen und um Verbesserungsvorschläge bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz wichtig: warum ausgerechnet DIESES Unternehmen und kein anderes. Was macht dich zu etwas besonderem, dass die dich einladen müssen und keinen anderen? Mach dich mit dem Unternehmen vertraut, sammle Infos und lass das durchblicken.

Ein anschreiben ist eine BeWERBUNG! Also wirb! Das, was du jetzt hast würde eher auf dem Stapel "danke, aber nein danke" landen. Langweilig, ohne aussage, austauschbar.
Der Personalchef muss denken "super! Sofort einladen"
Das ist bei dir ein keiner Zeile gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das Anschreiben gut. Ich würde hinter reparieren noch "und Instandhalten" einfügen, das hebt dich dann von Bastlern ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?