Bewerbungsgespräch Schüleraustausch?

2 Antworten

Also ich hatte vor ein paar Monaten ein Bewerbungsgespräch bei IST für das DFH-Stipendium, ich weiß nicht, ob da jetzt ein großer Unterschied herrscht ...

Auf jeden Fall wurde natürlich erst einmal über die Motivation gesprochen, die man mitbringt, dann über die persönlichen Kompetenzen also Stärken und Schwächen usw. ...

Vor dem Bewerbungsgespräch wurde mir ein Fragebogen zugeschickt, den ich ausgefüllt zu dem Gespräch mit bringen sollte.

Ich habe auch 2 Plakate gestaltet, eins über die USA, um zu zeigen, was ich schon alles über die USA weiß und eins über DE, da in dem Fragebogen eine Frage war, in der es hieß: "Wie würdest du eine Präsentation über DE machen, wenn du in deiner amerikanischen Schule danach gefragt werden würdest?"

Da ich zeigen wollte; dass ich sehr motiviert bin usw. Habe ich die Plakate gemacht ... das misst du natürlich nicht machen ... bei dir geht es ja auch nicht um ein Stipendium sondern um ein "normales" Austauschprogramm.

Ebenfalls wurden in dem Gespräch meine Englischkenntnisse in Form einiger Fragen auf Englisch aber auch über einen schriftlichen Test abgefragt.

Das hört sich jetzt vielleicht voll viel usw. An, aber wenn man einen guten Gesprächspartner hat, also jemand, mit dem man sich versteht und der die Nervosität von einem nicht noch vergrößert sondern lindert, ist das alles halb so wild.

Also mach doch nich verrückt 😅

Bei mir hat es am Ende nicht für das Stipendium für die USA gereicht, dafür aber für Ecuador 🙈❤

Aber ich denke, da du keine Stipendiatin bist, sondern deine Eltern den Regelpreis bezahlen, dürfte das Gespräch für dich eigentlich nur positiv verlaufen ... außer du hast gar keine Motivation, bist sowieso nicht an einem Auslandsjahr interessiert und benimmst dich wie der erste Mensch und besitizt oben drauf noch nicht mAl nötige Grundkenntnisse in Englisch.

Falls das alles NICHT auf dich zutrifft, zieh dir einfach was schickes für das Gespräch, z.B. eine normale Jeans (am besten ohne Löcher/Used-Look) ne Bluse und z.B. normale Sneaker an. Wichtig ist, dass du dich in den Sachen wohlfühlst, dann wird es schon klappen 🤗👌

LG aus Ecuador - Limettenfan 

Bewerbungsgespräch Auslandsjahr? Auf englisch reden

Hallo :) ich habe morgen mein bewerbungsgespräch für ein auslandsjahr in den usa. Wir haben einen brief bekommen, in dem die Infos drin stehen wo wir hin kommen usw. Dort steht auch drin, dass ich 20 min auf englisch reden muss. :D könnt ihr mir sagen, was ihr in diesen 20 min reden musstet und ob ich mich darauf vielleicht ein bisschen vorbereiten kann? :D danke schonmal :) lg

...zur Frage

Erfahrungen mit ISKA und STEPIN

Hi ! :-) Also wie schon in meinen ganzen anderen Fragen mehrmals erwähnt, möchte ivh nächstes Jahr ein Auslandsjahr machen. Ich habe bereits schonmal ein wenig gegooglet und die beiden Organisation STEPIN & ISKA gefunden. Jetzt ist meine Frage, ob es hier irgendjemanden gibt, der mit dirsen Organisationen schonmal im Ausland war und WIE es war, ob es probleme gab, das preisleistungsverhältnis usw .. :-)

Danke :-)

...zur Frage

Sype Bewerbungsgespräch?

Hab die Tage ein Bewerbungsgespräch über Skype bei einem Online Unternehmen. Was soll ich beachten? Was habt ihr für Tipps?

...zur Frage

Schüleraustausch und mein Freund hat Angst das ich ihn vergesse :-/

Hey Leute :-) Also nächstes Jahr mache ich einen einjährigen Schüleraustausch in die USA und mein Freund hat Angst, dass ich ihn vergesse... Und wenn ich ihm sage das es nicht so sein wird glaubt er mir nicht... Und irgendwie hab ich Angst das ich ihn vergessen werde...... :-/

...zur Frage

Schüleraustausch in die USA: Aifs geeignet/welche Voraussetzungen?

Hallo🙋 Ich würde gerne im Jahr 2018/2019 einen Schüleraustausch in die USA machen und wollte fragen, ob jemand Erfahrungen mit Aifs gemacht hat? Ist diese Organisation geeignet und welche Voraussetzungen (Noten, Tests...) werden verlangt? Danke im voraus:)

...zur Frage

Erfahrungen mit Freiwilligenarbeit im Ausland?

Hallo,

ich möchte mich hier im Auftrag meiner lieben Frau Mutter nach Erfahrungen mit Freiwilligenarbeit im Ausland erkundigen. Dabei sind mir zwei Internetseiten, die von "stepin" und die von "praktikawelten", besonders ins Auge gesprungen. Da ich mich beruflich noch nicht wirklich orientiert habe und nächstes Jahr Abi mache sowie ich mich sowieso für den Tierschutz interessiere, würde ich gerne ein halbes oder ein ganzes Jahr einfach mal weg und mich dann auch dafür engagieren.

Allerdings werden da riesige Summen verlangt, das sind bei den meisten Programmen ab 2000€ aufwärts, Flüge noch nicht inbegriffen. Verpflegung und Unterkunft gibt es dann da, wo man kostenlos mithilft. Wofür nehmen diese Organisationen denn dann das ganze Geld und ist das alles seriös? Ist es eine gute Idee, das mal zu machen, oder sollte ich lieber in Good Old Germany "in Sicherheit" bleiben?

Ich freue mich auf eure Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?