bewerbung als bühnentänzerin?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na klar! Und wieso nicht mal was Ungewöhnliches? Also überleg Dir, was Du ggf. als Ausbildung anführen kannst.. welche Zusatzqualis Du bringst.. und schreib das! Wenn irgendwer meint, er soll das dann veräppeln- ist der ein Knallkopp, nicht Du, denn DU meinst es ja ernst! Eben z.B. schon als Kind im Hintergrund bei Freilichtbühne getanzt, Sportabi mit Schwerpunkt Jazzdance, Junior- Meisterin in Tanzschule.. was Dir eben so einfällt!

Und klaro bewerben die Leutchen sich auch.. dann kommt´s natürlich auf die praktischen Fähigkeiten an.. aber ich mein, egal welcher Job, ne ordentliche Bewerbung zeigt, wie sehr man das ernst nimmt.

Also viel Erfolg!

Auch da wird eine Bewerbung verlangt wie in anderen Berufen. Sie möchten überall wissen mit wem sie es zu tun haben.

ist die Bewerbung denn noch anders als eine normale ?

0

Na klar musst Du Dich bewerben. Du kannst Dir ja bei http://www.ballettschule-berlin.de/ mal ansehen, wie der Zulassungsantrag für die Aufnahmeprüfung aussieht.

Oder Du siehst es Dir hier
hfs-berlin.de/uploads/media/Zulassungsantrag_HfS.pdf
an (ganz unten).

So eine Bewerbung schreibt man allerdings nicht von heute bis morgen. Wenn es wirklich drauf ankommt, solltest Du Dich rechtzeitig und gründlich vorbereiten.

Ach so, ich hatte jetzt nur auf den Schluss geantwortet. Ja, natürlich: Auch als Tänzerin musst Du Dich später bewerben. Dabei wirst Du Deine Ausbildung und Deine beruflichen Erfahrungen darstellen, dazu vielleicht noch Dein besonderes Interesse, gerade an diesem Haus zu arbeiten.

Was möchtest Du wissen?