Beste Freundin an Krebs gestorben..

9 Antworten

Ich finde das toll, dass du dich so um sie gekümmert hast. du darfst es den anderen nicht übel nehmen, dass sie das nicht konnten. Viele sind verunsichert und haben Angst, etwas falsch zu machen, deshalb machen sie leider gar nichts. Jetzt musst du dich aber wieder dem Leben öffnen, das hätte deine Freundin sicher so gewollt. Es ist immer ungerecht, wenn einer so früh stirbt, aber es hilft auch nichts, wenn du dich dafür aufgiebst. Freue dich an deinem Leben, deine Freundin möchte das auch!

Danke zu hören das es scheinbar doch nicht so selbstverständlich ist sich um jemand zu kümmern tröstet mich ein wenig! Ich werde versuche keinen deswegen zu verurteilen das sie es nicht konnten! Ich bin zur Zeit sehr bemüht mich wieder über alles zu freuen wie früher.. aber manchmal überkommt mich die Trauer mit so einer Heftigkeit das es mir n bisschen schwer fällt.. Aber ich bin seit dem noch mehr dankbar das ich auf der Welt bin und keine richtig schlimmen Krankheiten habe! Danke für deine Worte :)

0

Liebe Dollcetta es ist schon echt sehr lange her das ich hier online war drum lese ich heute zum ersten mal was du geschrieben hast.. Mir tut es auch furchtbar leid das deine Freundin auch so ein schreckliches Schicksal hatte :/ aber du hast recht mit allem .. Unsere Geliebten Freunde sind im Himmel besser aufgehoben .. Trotz allem Trost den ich bekam muss ich sagen .. Ich muss heute noch weinen wenn ich dran denk! Fast 4 Jahre seit sie gegangen ist und trotzdem hört das Gefühl nicht auf das was fehlt! Natürlich hab ich auch ne andere Freundin die mir unglaublich wichtig ist.. Aber trotzdem sie fehlt mir weil sie immer gelacht hat und einfach anders war. Wenn ich jetzt deine letzten Sätze lese nämlich die das man sein leben anpacken sollte usw.. Dann schäme ich mich.. Ich hab mein leben genau in die falsche richtung gelenkt.. Eine fast 20 jährige Frau die offensichtlich nichts mehr auf die Reihe bekommt. für ihre Eltern plötzlich eine Enttäuschung ist und schlimmeres.. Ich weis das meine Freundin entsetzt und wütend wäre wenn sie mich so sehen würde! Ich habe/hatte die Chance zu leben aber habe nichts draus gemacht.. Hatte sag ich deswegen weil ich mich kaum noch lebendig fühl.. Habe jemanden vor lange zeit mein Herz geschenkt und alle Ängste beiseite gelegt.. Aber es ist alles schief gegangen! Wenn meine Freundin wüsste wie ich mich behandeln lasse.. Anschreien würde sie mich! Zurecht. Als ich vor kurzen an ihrem Grab stand hab ich mich fragen müssen ob s nicht besser wäre sie wäre da .. Und ich nicht

Hej! Ich weiss nicht wie, aber irgendwie bin ich wieder hierher gestoßen. 4 Jahre, bzw. 5 Jahre ist nun der Tod deiner besten Freundin her.. bei mir sind es 3 Jahre und ich kann dir sagen, ich bin auch sehr traurig, es ist immer noch schwer, weil ich viele Dinge tue, wo ich mir denke - hey, sie wäre jetzt an deiner Seite. Sie würde dasselbe tun. Das macht mich traurig.

Ich habe mir nun meinen ersten Beitrag durchgelesen und rückblickend muss ich sagen - entgegen meiner Vorstellungen sind einige Dinge doch besser geworden. Ich schrieb über ihre Mutter; nun, ihre Mutter ist immernoch endlos traurig und es ist immernoch ein starker Verlust. Aber es ist auch einwenig besser geworden - auch bei mir.

Ich denke immernoch ständig an sie, aber ich bin nicht ständig traurig. Wenn ich länger drüber nachdenke, beginnt es wehzutun. Oder an Tagen wie ihrem Geburtstag bzw. Todestag, da stichts mir jedes Mal ins Herz.. aber ich bin mittlerweile einfachn nur dankbar, diesen Menschen kennengelernt haben zu dürfen!

Das klingt jetzt einbisschen unglaubwürdig - aber ich schwöre, sie hat mich zu einem besseren Menschen gemacht. Ich kann nachvollziehen wenn du sagst, dass du zwar Freunde hast, aber diese kein Ersatz zu deiner verstorbenen Freundin sind - ich kann das sehr nachvollziehn! Ich habe eine beste Freundin und ich liebe sie auch sehr, aber niemand ist vergleichbar mit meiner verstorbenen Freundin. Wir waren verbundener und uns näher und sie hat mich auf so viele Weisen geprägt, zB wie ich mich in einem Streit zu verhalten habe und solche Dinge.. sie war einfach so eine starke Persönlichkeit - trotz ihrer Jungen Jahre!

Ich hoffe sehr das du meine Antwort liest & es diesmal kein ganzes Jahr dauert, bis wir einander antworten :)

Ich wünsche dir wirklich alles Gute!

0

Liebe unknowntruth, du hast hier so tollen Rat bekommen,dass ich mich hier nur einreihen kann.Du hast etwas Tolles geleistet,weil du eine G abe hast,die Mitgefühl heißt.Es war eine enorme Leistung,die für dich selbstverständlich ist.Du hast Tod und Sterben in einem Alter erlebt,wo es einfach noch nicht in dein Leben gehörte.Jedenfalls heut zu Tage nicht.Früher war das anders,leider normaler.Aber diese Normalität der Anwesenheit des Todes ist heute aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr gegeben.Dennoch ist es so,der Tod gehört dazu und das hat dich zutiefst erschreckt.Du musst das aber unbedingt zulassen und gerade darum LEBEN.Meine Mutti starb,als ich 5 war.Lange habe ich mit dem Satz getröstet:Wen die Götter lieben,holen sie früh zu sich.Ich habe sie mir halt im Himmel vorgestellt,wie sie mich und meine Brüder beobachtet.Das Leben hat es mit mir als Kind nicht immer gut gemeint,aber ich habe ihm jeden Tag Leben abgerungen.Es wird auch für dich Zeit,deine Freundin zu verabschieden.Du musst sie gehen lassen.Räum ihr eine Ecke in deinen Erinnerungen ein,aber nicht mehr in deinem Leben.Deine Freundin ist jetzt an einem anderen Ort und dort kannst du sie in vielen Jahren besuchen,aber erst dann.Die Idee mit der Reise ist gar nicht so verkehrt.Du darfst,nein du musst jetzt ohne deine Freundin weiterleben .Du darfst aber auch wütend sein,wütend auf die ,die deine Freundin und auch dich mit dieser Riesenaufgabe allein gelassen haben.Denn auch darum geht es dir so schlecht.Man muss nicht alles im Leben verzeihen oder jeden verstehen.Wenn es beim Aufwiedersehensagen hilft,dann sage ihnen doch heute einmal gründlich die Meinung.Sie wird es nicht ändern,aber dich vielleicht befreien.Und dann lebe das Leben einer 17jährigen und lass dich vielleicht von deiner Schwester wieder ins Leben entführen.Es kommt dir zum Anfang komisch vor.Aber du darfst wieder lachen,du darfst wieder tanzen. Deine Freundin sitzt sicher irgendwo oben und ist froh,dass du wieder unter den Lebenden weilst.Stell dir vor,sie sieht,wie sehr du unter ihrer Sterbebegleitung.Das kann ihr Herz doch nur schwer machen und das willst du doch sicher als Letztes.Stürz dich ins Leben und bring sie zum Lachen,das wäre dein schönstes Geschenk an sie.So und nun wünsche ich dir viel Mut zum Leben !

Ja, das finde ich auch! Auch von mir ein Däumchen!

0

2 Fragen zu Tumor(heilung)

Also mein Kumpel hat ein Tumor in der Wade. Und er soll operiert werden ung dann hat er noch eine Chemo( Hat die Lehrerin gesagt).

Frage 1: Gibt es neue Heilungsarten für Tumor?(Hab mal gehört, dass Schlangengift für Gehirntumor als Heilungsmittel Geforscht oder angewendet wird, hab keine Ahnung)

Frage 2: Kann mein Kumpel sterben?

...zur Frage

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit krebs zu kriegen?

Also bei mir ist das in der Familie so das bis jetzt fast jeder der gestorben ist, an Krebs gestorben ist. Allerdings habe ich auch verwandte die zur Zeit an Krebs erkrankt sind. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich auch an Krebs erkranke? Ich habe meine Hausärztin bereits darauf angesprochen, aber sie meinte ich soll mir jetzt keine Sorgen machen das ich noch recht jung (16) bin.

...zur Frage

Krebs oder einfach nur Zweifel?

Mutter ist an Blutkrebs gestorben hab seit 4 Tagen Haarausfall hab sehr Angst

...zur Frage

Trauerfeier bester Freundin - Rede halten

Meine beste Freundin ist am 2.12.2012 in einem Alter von 16 Jahren an Krebs gestorben. Wir waren 14 Jahre lang befreundet, auf eine ganz besondere Art und Weise. Ihre Familie ist für mich eine zweite Familie und ich habe die große Ehre auf ihrer Trauerfeier eine Rede zuhalten,das bedeutet mir einfach alles. Die vergangenen Tage waren die härtesten die ich je erlebt habe,ich fühle mich wie gelähmt. Einige Leute aus der Schule werden da sein. Ich könnte so vieles erzählen aber es ist schwierig das alles in Worte zu fassen und das in so wenigen Sätzen. Ich möchte nicht weinen wenn ich die Rede halte und Psychisch stabil um nicht vor dem Sarg zusammen zu brechen. Wie bekomme ich es hin mich in ein Paar Tagen wieder aufzuraffen um angemessen auf der Trauerfeier zu erscheinen und was kann ich am besten in meiner Rede sagen? Danke.

...zur Frage

Ist das Risiko größer an Krebs zu erkranken, wenn es in der Familie liegt?

Zwei meiner Onkels (Mütterlicherseits) haben krebs (leukämie) und einer ist bereits daran gestorben. Ist das Risiko dann größer an Krebs zu erkranken wenn das in der Familie liegt?

...zur Frage

Weiß nicht mehr weiter! Meine beste Freundin ist gestorben

Hallo , seit 2 Wochen ist meine beste Freundin gestorben an Krebs und irgendwie komme ich immer noch nicht klar damit. Damit meine ich , ich kann an nichts anderes mehr denken :( Sie fehlt mir wirklich sehr :( :'(

Weiß jemand was ich tun kann ??

LG Rory

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?