Besitzt das Vollmondlicht UV-Strahlen?

14 Antworten

Damit wir einen Gegenstand sehen können, muss Licht von diesem Gegenstand aus in unser Auge gelangen. Das heisst dieses Licht muss von diesem Gegenstand reflektiert werden. Der Mond scheint deshalb, weil er das Licht der Sonne zur Erde zurückreflektiert.

Dies bedeutet, das wenn wir Nachts den Mond anschauen der uns anleuchtet, wir eigentlich das Licht der Sonne sehen, da der Mond es lediglich zu uns herunterpiegelt. Im Weltall herrscht Vakuum, dort gibt es nur sehr wenig und sehr kleine Materie. Somit gibt es auch kaum Himmelskörper wie der Mond, die vin irgendeiner Sonne angestrahlt werden um dieses Licht zu uns zurückzuwerfen. Aus diesem Grunde ist für uns der Rest des Weltalls auch so Dunkel.

Wir sehen lediglich die Sterne und dem Mond, weil die in der Tat das Sonnenlicht reflektieren. Im Weltraum wird das Licht nicht reflektiert. Kein Licht (oder eine Strahlung mit Wellenbereich des sichtbaren Lichtes) kommt zum Auge des Beobachters zurück. Wird das Licht aber z.B. von einem Stern erzeugt bzw. von einem Planeten reflektiert, dann kann man den doch farblich sehen.

letzter absatz, 1. satz: nur der mond reflektiert das sonnenlicht. sterne leuchten selber ;)

0

Warum so kompliziert? Vor lauter (teils falschen Bäumen) sieht man ja den Wald nicht mehr!

0

Selbstverständlich hat das Mondlicht mehr oder weniger dasselbe Spektrum wie das Sonnenlicht (die Intensität is 300'000 mal kleiner). Es ist im Vergleich ein wenig verändert, wie es die Farbe des Mondes anzeigt. Da die Farbe gegen rötliche und gelbliche Töne verschoben ist, und da diese Farben mehr entfernt sind vom UV-Anteil, können wir annehmen, dass das Mondlich relativ zum Sonnenlicht weniger UV enthält.

Richtig, das Licht der Sonne wird von der Oberfläche des Mondes reflektiert.

Ersteinmal muss du wissen, was überhaupt UV Licht ist. Das sind elektromagnetische Strahlungen mit einer Wellenlänge, die für unser Auge nicht sichtbar sind. Diese Wellenlängen sind kürzer, als die des Lichtes, die unser Augen aufnehmen kann.

Auf einem elektromagnetischen Wellenspektrum kannst dir raus suchen, was für unser Auge sichtbar ist und was nicht. Dabei kann unser Auge nur einen Bruchteil von dem aufnehmen, was das Licht alles ausstrahlt.

Da aber unsere Ozonschicht die UV-B und UV-C Strahlen zum größten Teil filtert, dringt dementsprechend nicht viel auf die Erde. Anders als bei UV-A die weniger gefiltert werden. Da die 3 verschiedene Wellenlängen haben.

Aber um dir die Ultraviolette Strahlung erklären zu können, würde ich bis morgen hier sitzen und alles braucht man ja auch nicht zu wissen ;)

Also ja, der Mond reflektiert das Licht der Sonne. Jedoch filtert unsere Ozonschicht das UV-B & das UV-C Licht. Und das UV-A Licht dringt hindurch.

um die Frage zu beantworten, braucht man nicht "bis morgen hier sitzen", sondern müßte sich überlegen, ob UV- Licht vom Mond reflektiert wird oder sonstwie gedämpft wird. --- Deshalb Thema verfehlt d.h. an der Fragestellung vorbeigeredet.

0

Der Mond ist nicht ähnlich wie ein Spiegel, der ca. 98% reflektiert, da Spiegel eine polierte Oberfläche haben. Die Oberfläche des Mondes ist matt und absorbiert einen Teil des Lichts. Also kommt nicht alles bei uns an, was von der Sonne kam. Bei

http://www.astronomie.info/forum/viewtopic.php?f=13&t=3269

wird berichtet, daß die Albedo des Mondes bei UV auf unter 1% sinkt, also wird UV fast nicht reflektiert und zusätzlich in der Erdatmosphäre nochmals in Teilbereichen abgeschwächt.

Ich würde nein, sagen, denn es gibt nicht nur den "hellen" Mond, der das Licht von der Sonne reflektiert, sondern auch vom sogenannten Erdschein, da kommen also mehrer Faktoren zusammen.

Es kommt bei Vollmond nur ungefähr ein millionstel des Lichtes der Sonne bei uns an, das vom Mond zu uns reflektiert wird.

Durch unsere Ozonschicht wird ja ein großer Teil der UV-Strahlung absorbiert, daher nehme ich an, das dieser recht geringe Anteil der Uv-Strahlung dort dann komplett herausgefiltert wird...

Daher bin ich der Meinung, dass die Uv-Strahlung vom Mond den Erdboden niemals erreicht.

Das ist aber echt eine Frage für einen Physiker...

Falsch

Der Mond reflektiert das Sonnenlicht - eventuell etwas mofdifiziert mit dem Absortionsverhalten seiner Oberfläche. Und deshalb ist im Mondlicht auch ein UV-Anteil. Die Erdatmosphäre reduziert zwar das UV-Licht durch ihre Absorption, aber das sind relative Effekte. D.h. es kommt dann der gleiche Anteil vom UV-Licht des Mondes durch, wie vom UV-Licht der Sonne.

0

Was möchtest Du wissen?