Berufskraftfahrer bewerbung

8 Antworten

Selbst wenn Du in Besitz der Führerschein Klasse C/CE bist, benötigst Du als Berufskraftfahrer für Fahrzeuge ab 3,5 to. noch immer besagte Module (zum Beispiel Ladungssicherung), die ab September für den gewerblichen Verkehr vorgeschrieben sind. Hast Du die bereits auch schon? Denn ohne die darfst Du ab einem Stichtag im September wohl (noch) nicht fahren ....

Diese Module sind schon länger vorgeschrieben und es nennt sich beschleunigte Grundqualifikation. Ohne diese darf man im gewerblichen Bereich gar nicht fahren.

2

mit den sogenannten Modulen beginne ich jetzt am Woende. Das passt noch genau bis zum vorgeschriebene Datum.

Die beschleunigte Grundqualifikation benötige ich nich aufgrund meines alten Klasse 3 Fürherscheins.

0

Hallo Buddymops,

im Gegensatz zu den bisherigen Antworten möchte ich Dich in Deinem Vorhaben bestärken, Dich jetzt schon zu bewerben. Aus dem gleichen Grund, warum man sich auch schon z. B. vor Schulabschluss um einen Ausbildungsplatz bewirbt. Das Risiko, durch die Prüfung zu fallen, kann man i. d. R. ganz gut selbst einschätzen. Und selbst wenn es passiert, hat man sich durch die Bewerbungen nicht geschadet. Im Gegensatz zum umgekehrten Fall.

Mach mal erst den Führerschein und die beschleunigte Grundqualifikation. Wenn du nicht bei allem auf Anhieb durch die Prüfung kommst, kann es länger dauern als 10 Wochen und dann stehst du da. Als Fahrer findet man schnell etwas.

Meistens haben die Fahrschulen, die diese Ausbildung anbieten auch Kontakte zu Transportfirmen und können dich ebenfalls vermitteln.

2

Was möchtest Du wissen?