Beruf Chemielaborant

3 Antworten

Die Ausbildung des Chemielaboranten dauert normal 3 ½ Jahre. Ausbildung erfolgt im Betrieb und in der Berufsschule. Die wichtigsten themengebiete in der Schule sind Labortechnik, Analysetechnik , Synthesetechnik und Anwendungs- und Produktionstechnik .

In Labortechnik lernst du u.a. formelsprache, Biochemische Grundlagen und die Funktionsweise von Geräten. In der Analysetechnik lernt man alkane und cycloalkane, pH-werte , chemische Bindungen, IR-spektroskopie, Massenspektroskopie In der Synthesetechik lernt man alkohole, alkine ....,und Präparate verschieder stoffklassen und gewichte.

Das waren nur ein paar Beispiele die ich aus meinem Praktikum weiß! ich hoffe ich konnte dir helfen

Weltverbesserer mit Reagenzglas und Schutzbrille Ein Chemielaborant hat einen gefährlichen Beruf – täglich arbeitet er mit verschiedenen Säuren und Chemikalien. Das Tragen von Schutzkleidung um Verletzungen vorzubeugen ist deshalb für Chemielaboranten alltäglich.

Aber der Arbeit als Chemielaborant hat trotz der Gefahren viel zu bieten. Chemielaboranten sind beteiligt an der Entwicklung neuer Medikamente, der Verbesserung von Textilfasern oder der Gewinnung von Kunststoffen. Spannende Aufgaben, mit denen man etwas bewegen kann.

Was mache ich? Ein Chemielaborant übernimmt vielfältige Aufgaben, da in vielen Branchen chemische Prozesse eine wichtige Rolle spielen. Er bereitet chemische Untersuchungen vor und führt sie durch. Die Versuchsergebnisse protokolliert er und wertet sie aus. Darüber hinaus stellt er chemische Substanzen her.

Chemielaboranten arbeiten bei der Darstellung neuer Stoffe mit, entwickeln oder verbessern Produktionsverfahren, analysieren die Roh- und Endprodukte und werten die Ergebnisse mit chemischen und modernen instrumentellen Untersuchungsmethoden aus. Sie wirken beispielsweise mit bei der Herstellung von Waschmitteln, Arzneimitteln, Kunststoffen, Futter- und Düngemitteln sowie Zusätzen von Nahrungsmitteln.

Wo arbeite ich? Ein Chemielaborant arbeitet in erster Linie in Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionslaboratorien der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Farben- und Lackindustrie oder der Nahrungsmittelindustrie. Chemielaboranten sind auch in naturwissenschaftlichen und medizinischen Instituten von Hochschulen beschäftigt. Darüber hinaus können sie unter anderem in Firmen der chemischen Untersuchung und Beratung oder bei Umweltämtern tätig sein.

Welche Voraussetzungen brauche ich? Realschulabschluss oder Abitur, gute Noten in den Naturwissenschaften, Teamfähigkeit, Genauigkeit, selbstständige Arbeitsweise, einwandfreier Geruchs- und Hörsinn sowie Farbunterscheidung, keine Allergien gegen Chemikalien

Wie kann ich diesen Beruf erlernen? 3,5-jährige duale Ausbildung, IHK-Prüfung

Schau mal hier: http://planet-beruf.de/Chemielaborant-in.2160.0.html?&type=100

Geh hin und studiere Chemie oder Chinesisch. Mit Abitur würde ich mir die Chance, etwas zu studieren, nicht entgehen lassen. Das Schädlichste, was man haben kann, sind Ängste. Ein Studium ist etwas sehr anderes als Schule...quasi ein Neubeginn, in jedem Fach.

Chemielaborant oder Pharmakant?

Hallo,

Momentan suche ich einen Ausbildungsplatz und kann mich nicht entscheiden für welchen Ausbildungsplatz ich eine Bewerbung schreiben soll.

Beide Ausbildungsplätze sind beim gleichen Konzern.

Meine Fragen sind jetzt:

Habt Ihr Erfahrungen oder Wissen über beide oder auch nur einen der Berufe?

Was genau mache ich als Pharmakant? (Zum Beruf des Chemielaboranten weiß ich schon das meiste)

Welcher Beruf hat hohe Karrierechancen? Welcher Beruf bringt mehr Fortbildungschancen ein?

Und ganz Subjektiv gesehen: Welcher Beruf macht mehr Spaß wenn man ein hohes Interesse an Chemie hat?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie viel verdient man als Chemielaborant?

Ist zufällig jemand Chemielaborant, der sagen kann wie viel man wirklich verdient. Im Internet findet man nur Spannweiten.

...zur Frage

Chemielaborant Erfahrung (Ausbildung)?

Hallo ich überlege ob ich Chemielaborant werden sollte da ich früher ein Praktikum in einer Apotheke gemacht habe und die Tätigkeiten im Labor, irgendwie interessant fand so entdecke ich denn Beruf Chemielaborant.

Macht jemand eine Ausbildung zum Chemielaborant brauche ich die Hochschulreife dafür oder reicht die FOR ?

...zur Frage

Was muss ich beachten wenn ich in Neuseeland arbeiten möchte?

Hallo zusammen,

ich bin 23 Jahre alt, männlich und arbeite seit ca. 2 Jahren als Chemielaborant in der Schweiz. Ich möchte mir gerne einen Traum erfüllen, ich möchte gerne für 1 ganzes Jahr nach Neuseeland verreisen und möchte auch möglichst gerne als Chemielaborant arbeiten um mich in meinem Beruf weiterzubilden und um mein Englisch zu verbessern. Ich bin keiner der einen hohen Lohn oder sonstiges verlangen möchte, ich möchte einfach als Chemielaborant arbeiten und genug verdienen um mir eine 1-2 Zimmerwohnung leisten zu können und um so über die runden zu kommen :)

Ich weiss das man einen Visum beantragen soll, da gibt es glaub zwei verschiedene arten von Visum.

  1. Gibt es da Firmen die hängedringend Chemielaboranten suchen für 1 Jahr?
  2. Hat jemand Erfahrung mit Neuseeland gesammelt, wie ist das Leben so?
  3. Ist es schwer ein Visum für 1 Jahr zu bekommen?
  4. Ist es auch vorstellbar ein 1 Jähriges Praktikum zu machen mit etwas Taschengeld das man sich da verdienen kann?

Ich wäre sehr dankbar für informative antworten :)

...zur Frage

Jobs nach dem Abi. Viel Geld?

Kennt ihr Jobs, mit denen man schnell viel Geld verdient? JE MEHR DESTO BESSER
Berufe, die keine Ausbildung erfordern!

Also außer das Übliche, wie Kellnern, Kassiererin...
Und bitte auch nicht sowas wie Prostitution, Illegales oder Escort Service erwähnen ! 😄

Ich habe gehört als Paketzustellerin kann man auf Vollzeit ganz gut verdienen monatlich...

Kennt ihr weitere Insider ?
Ich mag besonders den sozialen Bereich, Kosmetik oder Arbeit in der Natur

...zur Frage

lohnt chemielaborant als beruf?

ich habe morgen einen termin beim amt udn werd denen mal was wegen ner umschulung vorweinen. denke chemielaborant wäre da der richtige weg für mich. habe aber einige stelenanzeigen gesehen die wert auf gute englischkenntnisse legen. in der ausbildung wie auch bei normalen stellen.

wie wichtig ist denn englisch nun wirklich in diesem beruf? also ich kann mich verständigen.. aber als ich in meiner ersten ausbildung auf eimal im dritten jahr englisch in der BBS hatte, hatte ich schon enorm probleme mit den einfachsten grundlagen der grammatik. mein englisch mus sich für einen engländer anhören wie das deutsch eines kaum deutsch sprechenden türken... nämlich grausam

mein problem is auch das ich nicht wüsste welchen beruf ich sonst wählen sollte. büro ist nichts wegen meiner probs in rechtschreibung, handwerk is nichts wegen zweier mangelnden handwerklichen talent. Pflege berufe sind aus vielerlei gründen nichts für mich, und am koch schreckt mich die arbeitzzeit ab. habe da echt verdammt lange drüber nachgedacht und sogar son test beim psychologischen dienst beim arbeitsamt gemacht. soll es jetzt echt am englisch scheitern? mal abgesehen davon das ich die umschulung oder iwas in der richtung erstmal durchkriegen muss xD

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?