Bekommt man beim Fahrrad fahren weniger Regen ab wenn man schneller fährt?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rein physikalisch gesehen kriegst du draußen egal wo du bist die selbe Regenmenge ab - je länger du draußen bist desto mehr.

Wenn du also schneller fahrst regnets dich nicht wso lang ab und du bleibst trockener!

Bei schneller Fahrt ist die Verteilung eine andere. Der Rücken bleibt beinahe trocken, die Brust bekommt dafür mehr ab, natürlich haben die recht die sagen schneller fahren= kürzere Zeit = weniger Wasser.

Man darf hier nicht nur die reine Menge an Wasser, das auf den Körper regnet, berücksichtigen, sondern deren WIRKUNG auf Kleidung, Haut, Gesicht, Füsse, Beine. Regenschutz wirkt hauptsächlich für von oben senkrecht herabfallenden Regen. Je schneller man geht oder fährt, umso grösser ist der Einfluss der horizontalen Komponente des Regeneinfangens, so dass paradoxerweise der Körper nässer werden kann, je weniger lang man dem Regen ausgesetzt war. Zu deren Kompensation empfiehlt es sich, den Körper nach vorne zu neigen; das deckt auch die Beine besser ab, die ja beim Radfahren prominent nach vorne ausscheren.

Was möchtest Du wissen?