Beispiele für Vergänglichkeit?

14 Antworten

Hallo Julchen...,

bitte nicht bös sein, es gibt real keine Vergänglichkeit.
Physikalisch weiß man, dass NICHS verschwindet, es mögen sich wohl die Formen verändern. Dieses Thema hatte schon die alten Griechen erörtert und gelöst...

Sie hatten einfach zwei grundverschiedene Zeitformen definiert:
"Nunc fluens", die dahinfließende Zeit, eben gedacht und schon vorbei... und
"Nunc stans", das ewige Jetzt. Es gibt immer nur ein "Jetzt". Vergangenheit und Zukunft sind nur sehr aktuelle Gedanken, die wir JETZT denken. So sehr man sich auch 'logisch' bemühen mag, es gibt nur dieses Jetzt! :- )

Vergänglichkeit also nur als theoretisches Modell.


was meinst du? Vergänglichkeit ist immer da, es ist alles vergänglich durch den ständigen Wechsel. Das Gute dabei ist, dass die reichen Schleimer, die Menschen ausbeuten, betrügen und bestehlen eines Tages auch vergänglich sind und kein Schwein sich mehr an sie erinnert.

Alles ist einem Wechsel unterworfen, nur der Wechsel selbst ist permanent, alles ist vergänglich, auch dein Körper, nur dein SELBST ist nicht vergänglich, das bleibt bestehen, in anderer Form, wir wissen das nicht.

Vergänglich ist das was nicht erhalten bleibt.

Ein gutes Beispiel dafür ist ein Pharao.

Nach seinem Tod belegte im ein anderer Pharao mit Vergänglichkeit, Sein Name und die Spuren seines Namen wurden aus denn Aufstellung aller Pharaonen gelöscht.

So wurde er vergessen.

Dann wurde sein Grab  entdeckt, so die Vergänglichkeit aufgehoben.

Was möchtest Du wissen?