Beispiele für autistisches Sozialverhalten (Absichten von anderen, zwischen den zeilen lesen)?

2 Antworten

Hallo sotrue,

ich gebe dir einfach Mal ein paar Beispiele aus meinem Leben :-)
Dazu der Disclaimer: Jeder Autist ist anders und das hier beschreibt nur meinen persönlichen Autismus.

Absichten anderer Menschen nicht erkennen können: Wenn jemand sagt "hier zieht es aber ganz schön", dann würde ich mit "ja klar, finde ich auch" reagieren, aber nicht auf die Idee kommen, dass der Andere vielleicht erwartet, dass ich jetzt das Fenster zu mache. Und wenn mir das jemand erklärt, dann kann ich es in der "hier zieht es aber"-Situation anwenden, aber wenn jemand stattdessen sagt: "Boah, ist das warm hier" kann ich es nicht selbst darauf übertragen, sondern muss wieder erklärt bekommen, dass das eben heißen kann "würdest du bitte Mal das Fenster aufmachen".

Lügen erkennen kann ich richtig, RICHTIG schlecht, selbst wenn sie eigentlich ziemlich offensichtlich sein sollten. Bei Ironie und Witzen kommt es immer darauf an, wie gut ich die Person kenne, in ob der Tonfall deutlich genug ist und vieles mehr.

Und zwischen den Zeilen lesen ist meiner Meinung nach besonders witzig: Ich habe Shakespeares Mittsommernachtstraum mindestens drei Mal gelesen, und trotz mehrerer Hinweise meiner Englischlehrerin absolut keinen Hinweis darauf finden können, dass Oberon schwul/trans oder sonst irgendwas ist und auch in vielen Filmen brauche ich machmal ein paar freundliche Hinweise, was gerade passiert, besonders wenn es um Manipulation und ähnliches geht (z.B. viele Szenen während Tyrion Lannister Hand des Königs ist, habe ich überhaupt nicht kapiert) ...

Viele Grüße

Bei Autisten besteht eigentlich das Grundproblem, dass sie nicht zwischen wichtigen und unwichtigen Reizen unterscheiden können...

Stell dir vor, dass du in einem Raum sitzt oder auf der Straße bist und alles gleichzeitig aufnimmst. Geräusche, Farben, Lärm, Bewegliches und Unbewegliches. Vieles beachtet der "normale" Mensch gar nicht. Das ist eigentlich eine der wichtigsten Funktionen des Gehirns. Autisten verfügen über diese Funktion nur sehr gering und haben dann oft in verschiedenen unruhigen Situationen das Problem, dass es zu viel für sie ist.

Normalerweise konzentriert sich also das Gehirn bei dem Gespräch nicht auf die Farben des Shirts des Gegenübers, sondern auf die Mimik oder die Körpersprache bzw. auf das Gesagte und stellt zwischen diesen Beziehungen her. Autisten hingegen können sich auf Einzelnes nicht oder nur schwer konzentrieren und haben es somit schwer die Mimik zu lesen oder zu analysieren.

Das heißt aber nicht, dass jeder, der sich schwer tut, sich in den anderen hineinzuversetzen oder der den andern nicht so gut "lesen" kann, ein Autist ist. Dazu gehören viel mehr Faktoren (hauptsächlich vielseitige Abweichungen vom Normalverhalten).

Diese Fähigkeit hängt mehr oder weniger von deinem bisherigen Leben und deinen Erfahrungen ab. Denn diese prägen dein Verständnis für die Mimikexpression und den Zusammenhang zum Gesagten.

Glücklicherweise kann man aber auch das Mimikverständnis trainieren.

Heißt also, um deine Frage zu beantworten:
Witz und Ironie zu verstehen fällt vielen dann schwer, wenn das Geäußerte nicht eindeutig ist oder du den Humor der anderen Person nicht kennst bzw. nachvollziehen kannst. Um Lügen gut zu erkennen, musst man ein paar körpersprachliche Lügenäußerungen kennen (kann man erlernen - lernt man aber auch automatisch im Leben).
Das heißt, dass das ruhig jeden mal passieren kann, dass er da auf Unverständnis trifft.

Allerdings hast du recht, dass Autisten das sehr schlecht verstehen können. Kommt aber natürlich auf den Grad der Krankheitsausprägung an.
Ich hatte mal mit einem Autisten zu tun, bei dem man den Autismus im Alltag gar nicht so gemerkt hat. Nur an manchen Äußerungen war es dann zu erkennen (er wusste zum Beispiel nicht, wann ein anderer verletzt war und es mit seinen Worten genug war, oder er war ein großer Ordnungs- und Gewohnheitsfanatiker).

Hoffe, ich konnte dir irgendwie ein bisschen weiter helfen. ;)

Geht es anderen "Aspergern" auch so? (Tiere, emotionen erkennen)

Guten Tag!

Vielleicht seid ihr ja auch betroffen und könnt es daher kommentieren?

Mir fällt es wirklich schwer andere Menschen zu deuten und mich in sie hineinzuversetzen. Jede Form der zwischenmenschlichen Interaktion ist für mich stressig, ausser mit meinem Partner :) Aber akzeptiert so einige meiner Eigenheiten.

Bei unseren Hunden jedoch ist das ganz anders, ihr Verhalten ist für mich viel klarer und leichter zu interpretieren. Eigentlich zeigen sie ihr Befinden und ihre Absichten doch sogar recht deutlich. Liegt wohl daran, dass ein Tier wohle nicht ganz so komplexe Gefühlswelt hat?

Geht es anderen auch so? Oder ist das bei mir nur zufall weil ich mich wirklich extrem damit beschäftige?

...zur Frage

können sich Autisten wenn sie WOLLEN in andere hineinversetzen, um die zu verstehen?

Hallo,

Können sie nicht die perspektive von anderen verstehen, oder fehlt ihnen wie bei AD(H)S einfach nur der Automatismus?

...zur Frage

Können Asperger Autisten auch von Geburt an schweigen?

Meine Frage ist nun...es gibt ein mal selektiven Mutismus.Bei diesem schweigen die Betroffenen und es ist eine Angststöhrung gekoppelt...diese zeigen aber kein typisch autistisches Verhalten,auch wenn es Verhaltensparralelen gibt. Kann bei Asperger Autismus das selbe Verhalten an den Tag gelegt werden? d.h.,dass die Betroffenen auch nicht sprechen,so,wie Mutisten?

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten :)

Mfg zuitt23

...zur Frage

Er sagt er habe keine Absichten?

Er schreibt mir er habe keine Absichten von seiner Seite her aber finde mich sympathisch und würde mich gerne ungezwungen kennenlernen. Was kann ich mir daruner vorstellen? Wir haben uns jetzt einmal getroffen..

...zur Frage

Sind Menschen mit Asperger Syndrom in der Lage Witze zu verstehen?

Ich dachte immer sie verstehen nur Ironie und Sarkasmus nicht weil sie sich nicht in andere hineinversetzen können. Aber ich hab gelesen dass die auch einfache Witze nicht verstehen. Merken sie garnicht erst wenn jmd einen Witz macht?

...zur Frage

Gibt es "Ausnahmen" bei Autisten?

Mein großer Bruder ist schon lange als Asperger Autist diagnostiziert und war auch eine Weile in Behandlung. Es gibt eigentlich keinen Zweifel daran, dass er tatsächlich ein Aspie ist - nur dass ich das nie gemerkt hätte, wenn man es mir nicht gesagt hätte. Für mich und mir gegenüber ist er beinahe normal (ein bisschen seltsam, ja, aber nicht mehr).

Dass er für mich normal erscheint, lässt sich vermutlich zum Teil damit erklären, dass er älter ist als ich und ich ihn somit schon mein ganzes Leben lang kenne und mich einfach an all seine kleinen und großen Merkwürdigkeiten gewöhnt habe. Ich halte spontan eher die anderen Menschen für seltsam als ihn.

Das ist allerdings nicht alles: Wie in vielen Berichten über Aspies zu lesen, mag er keine Berührungen. Außer meine, ich darf ihn knuddeln, so viel ich will. Sein Tagesablauf ist unumstößlich. Außer, ich bitte ihn darum etwas anders zu machen, dann geht es manchmal doch (nicht immer, aber auch "Normalos" haben ja Abläufe, die sie nicht gerne ändern). Seine Spezialinteressen betreffen Physik und das Sammelkartenspiel "Magic: The Gathering". Er hat keinerlei Geduld mit Menschen, die seinen Ausführungen zu diesen Themen nicht folgen können oder blöde Fragen stellen, vor allem nicht zu Dingen, die er bereits gesagt hat. Außer bei mir. Er kann Stunden damit verbringen, mir irgendeine neue Erkenntnis der Quantenphysik zu erklären (was zugegebenermaßen auch Stunden und Tage und Wochen dauert, weil er mir erstmal Quantenphysik an sich erklären muss) ohne dabei je die Geduld zu verlieren. Ich könnte noch viele weitere Beispiele nennen, aber ich glaube, diese zeigen ganz gut, was ich meine.

Jetzt meine Frage: Kennt irgendjemand ähnliche Fälle oder hat von sowas gehört? Unsere Mutter erklärt es damit, dass ich eben seine kleine Schwester bin und er mich abgöttisch liebt, aber das kann doch nicht alles sein, oder? Ich meine, Asperger ist eine Art, zu sein, das sagen Betroffene und Experten gleichermaßen. Wie kann es dann sein, dass diese Art für mich eine Ausnahme macht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?