Beide Söhne schwul?

15 Antworten

Ich habe keine Kinder, aber ich denke, Du solltest nicht weiter nachhaken. Falls er wirklich auch schwul ist, hat er ja schon mal vorgefühlt bei Dir, was ja schon ein großes Vertrauen zeigt. Ich würde ihm Zeit geben- er weiß ja , dass Du kein Problem damit hast und er hat ja seinen Bruder als "Vorbild" und Ansprechpartner. Alles andere muss er vielleicht erst noch mit sich selber ausmachen. Und dann wird er es Dir auch sicher sagen.

Das ist doch gut!!! Das deine Söhne dir das sagen wollen zeigt schonmal großes Vertrauen. Ich bin auch bi sexuell und sage das nicht meinen Eltern. Versuch mit ihm zu reden und zeige ihm vertrauen, mit sachen wie: Alles was passiert ändert nichts an unserem Familien leben. Viel Glück

Die Eltern von meiner besten Freundin haben drei Kinder (zwei Toechter und einen Sohn). Die sind alle homosexuell, aber in der Familie gab es nie irgendwelche Gespraeche ueber Outings -- warum auch? Die haben sich quasi alle dann geoutet, als sie einen Partner mit nach Hause gebracht haben. Diese Partner wurden genauso behandelt und aufgenommen, wie heterosexuelle Partner es geworden waeren.

Meiner Meinung nach unnoetiges "Wir lieben dich trotzdem!" und "Das ist doch nicht schlimm!" gab es da nie. Das wuerde die Kinder nur wieder in eine Sonderstellung draengen, die aber in erster Linie abgebaut werden soll und muss. Homosexuelle sind nicht besonders, dass man sich immer dafuer rechtfertigen und verteidigt werden muss. Das einzige, was sich beispielsweise fuer dich als Mutter aendert, ist, dass du am Ende einen (oder zwei) Schwiegersoehne haben wirst. Mehr nicht.

Ich habe es bei meinem Outing aehnlich gehandhabt, wie die Familie meiner besten Freundin. Zu der Zeit war ich im Ausland und am Abend, als ich mit meiner Mutter geskypt habe, habe ich ihr gesagt, dass ich einen netten Freund gefunden habe. Danach spricht man natuerlich ueber die Beziehung, aber eben so, wie man ueber Beziehungen spricht, voellig unabhaengig vom Geschlecht des Partners. Meinen jetzigen Partner hat meine Mutter auch direkt in ihr Herz geschlossen und sie bezeichnet ihn bereits als ihren dritten Sohn.

Ich will eigentlich nur sagen, dass du natuerlich mit deinen Soehnen darueber sprechen sollst, aber reite nicht dauernd darauf rum, dass du ja ueberhaupt kein Problem damit hast und das ja gar nicht so schlimm ist. Mach sie nicht zu etwas besonderem (im Sinne von eigenartig), sondern gib Liebestipps und mache alles so, wie du es auch tun wuerdest, wenn sie heterosexuell waeren.

danke für deine antwort.

mir ginge es in der frage einfach nur darum, da ich jetzt irgendwie in einer "blöden situation" stecke. mein exmann hatte leider damals richtig schlecht reagiert. ich denke dass das meinen jüngeren sohn einfach extrem eingeschüchtert hat. mein exmann stellte dieses thema als abnormal hin... beziehungsweise meinte es wäre eine schande für die familie und er solle doch von dem tripp abkommen und meinte "was kommt als nächstes"...

natürlich handhabe ich die ganze situation normal. ich mache sie nicht zu etwas "besonderem, anderem" in der familie. ich und auch alle in der familie sehen das als ganz normal. so dinge wie "ich liebe dich trotzdem" waren auch nie thema. es war einfach ok.. ich wusste es und ja. vorallendingen kam mein ältester damals zu mir und meinte: "mama, ich muss was sagen, ich habe keine freundin sondern einen freund, ich hoffe das ist in ordnung für dich wenn du von mir keine enkelkinder erwarten kannst" ( auf die lustige art und weise ) - ich meinte damals..."och, noch ein mann mehr im haus, jetzt sind wir frauen wohl in der unterzahl" ... scheint als wäre die reaktion darauf in ordnung gewesen zu sein.

Naja, ich weiss nun wirklich nicht wie ich reagieren soll bei Lukas.. weil er von seiner persönlichkeit her dann doch eher der "sensiblere" typ ist als nico.

und es "antastet" er würde nieeeemals, kommen und sagen "ich hab ein freund" egal was er tut er will immer... über alles vorher reden, egal was es ist, das ist einfach er. aber wie gesagt, ich denke er ist jetzt verwirrt... "ein sohn schon schwul.... mhhh jetzt noch einer, wie wird das wohl sein?"

ich bin mir nicht sicher ob er mich nochmal darauf ansprechen wird. wenn er es nicht tut, wird er sich verstellen und das in sich reinfressen. aber wenn ich hin gehe und direkt das thema anspreche, mhhhh ob das so gut ist...

ich denke das ist von mensch zu mensch unterschiedlich...die einen brauchen die gewissheit dass es ok ist, und man einem trotzdem liebt, weil sie das thema anders sehen oder weil sie eine eher sensiblere persönlichkeit haben, von kindheit an.

schwierig, schwierig.

0
@1963Yvonne

Ja, ich habe auch ziemlich lange gebraucht, bis ich das fuer mich selber verstanden habe. Die Zeit bis dahin ist nicht einfach und ich denke auch dein Aeltester wird das, was dein Juengster (sollte er denn auch homosexuell sein) jetzt durchmacht, aehnlich erlebt haben.

Ich habe uebrigens auch einen sehr schlechten Erzeuger, von dem sich meine Mutter Gott sei Dank, nach vielen Jahren getrennt hat. Er wuerde es auch nicht nachvollziehen koennen, wenn er erfahren wuerde, dass ich einen Freund habe (geht ihn aber nix an). Aber egal....

Ich finde sehr schoen, dass du fuer ein angenehmes Zusammensein sorgst. Ich denke, dass wird er auch wissen, sonst haette er nicht schon einmal nachgefragt. Ich wuerde an deiner Stelle gar nicht grossartig darueber reden, aber zu verstehen geben, dass es kein Problem fuer dich und eure Familie ist, wenn er homosexuell waere. Das wird ihm spaeter den Schritt auf dich zu erleichtern. Ich muss auch sagen, dass ich mich erst getraut habe so zu leben, wie ich es jetzt tue, als ich mein Auslandsstudium angefangen habe und meine Mutter sich von meinem Erzeuger getrennt hat.

Im Grunde weiss man mehr oder weniger schon von klein an, dass man auf das gleiche Geschlecht steht. Es braucht nur irgendein Ereignis, durch das man lernt, dass es langsam an der Zeit ist dazu zu stehen. Ich denke, dass er es dir ganz automatisch sagen wird, wenn er es fuer sich komplett erkannt hat. Vielleicht kannst du ja auch deinen Aeltesten zu Rate ziehen. Die beiden werden sich doch bestimmt auch unterhalten, oder?

0

Wie soll ich darüber reden ?

Hi ich bin 15 m und schwul. Einer einer Kumpel (13) versucht das Gespräch immer auf Themen wie Sex zu lenken aber wenn ich anfangen das Thema aufzugreifen , tut er immer so als ob ihn das nicht interessiere. Ich denke nicht das er Schwul ist. Ich möchte ihn gerne darauf ansprechen weiss aber nicht wie.

...zur Frage

Ich bin Schwul, will es aber nicht sein?

Hallo, ich bin Nico und seit kurzem 14 Jahre alt.

Ich weiß das ich Schwul bin, ich mag einen Jungen aus meiner Klasse der mein Kumpel ist. Ich weiß auch das er seit 1 Jahr eine Freundin hat aber jetzt vor ein paar Tagen Schluss gemacht hat, er hatte davor 3 Jahre eine andere. Also ist er definitiv nicht schwul. Ich möchte nicht Schwul sein und muss auch oft weinen, wenn ich daran denke (Ich merke erst sein ca. 1 Woche das ich ihn so richtig mag). Ich habe sehr viele andere probleme und es kommt eins nach dem anderen. Ich will so sein wie alle anderen. Jetzt kommt das ich es akzeptieren soll das ich schwul bin, aber ich will es nicht. Ich muss auch manchmal weinen wenn ich daran denke und es fällt mir schwer darüber hier so offen zu schreiben. Meine Mutter ist zwar für alles offen aber ich möchte es nicht sagen. Ich weiß nicht was ich machen soll, mein Körper spielt verrückt.

PS: Bitte keine dummen Kommentare.

...zur Frage

Soll ich meinem Sohn sagen dass ich schwul bin?

Ich habe einen 7-jährigen Sohn aus einer früheren Beziehung zu einer Frau. Die Beziehung zerbrach da ich bemerkte dass ich schwul bin. Unser Sohn lebt bei mir und es bestand nie ein Kontakt da meine Ex weder den kleinen noch den Kontakt will. Ich möchte in naher Zukunft mit meinem Freund zusammen ziehen, dementsprechend wollen wir ihm sagen dass wir nicht nur Fußballkumpel sind. Aber wie sollen wir das einem 7-jährigen erklären? Brauchen euren Rat Gruß Nico

...zur Frage

Söhne haben zugenommen!

Den ganzen letzten Monat waren meine beiden Söhne zu Besuch bei ihrer Oma. Doch als sie gestern zurückgekommen sind sagen sie irgendwie anders aus: Ihre Bäuche hatten deutlich an Volumen zugenommen! Heute morgen dann als mein älterer Sohn (15 j) nur mit Unterhose aus dem Bad kam sah ich es genauer: er hatte deutlich zugenommen! Ich ließ meine Söhne gleich auf die Waage steigen und war schockiert zu sehen das mein älterer Sohn 9 kg (von 71 auf 80 kg) und mein jüngerer Sohn sogar 12 kg (von 68 kg auf 80 kg!!) zugenommen haben!! Was soll ich jetzt machen ( mein kleiner ist 12 und 1.60 groß, mein großer 15 und 1.72 groß)

...zur Frage

Wie kann ich mich gegen Wahrheiten zu Wehr setzen?

Ich bin gerade wieder ziemlich Depressiv. Meine Familie insbesondere mein jüngerer Aggressiiver Bruder und mein Vater machen mich mal wieder fertig und haben Null Verständnis und können sich auch nicht in mich hinein versetzten.
Vorweg: ich habe einen kurvigen Lebenslauf (2 abgebrochene Lehren, nach 7 Jahren immer noch nicht den Führerschein bestanden usw)

Ständig kritisieren die mich das ich nix geschafft habe usw das ich ein Versager sei. Ich hin nicht dumm habe auch meine ganz eigenen Erfahrungen gesammelt (die nicht wenig und nicht ohne sind bzw denke ich das Erfahrung nicht unbedingt was mit Alter zu tun hat). Ich weiß vieles mehr als die zu glauben scheinen aber das wird nicht für Voll genommen. Nur weil ich mit 25 im Leben noch nichts erreicht habe, soll ich wohl immer im Unrecht sein. Die anderen wissen es besser, dabei lässt mein jüngerer Bruder auch sein Führerschein schleifen usw. Ihm fehlt es an Respekt (auch gegenüber meiner Mutter) und Sozialkompetenz. Ich bleibe stets ruhig, Sachlich und überlegt. Das wir scheinbar als schwäche angesehen.

Das ich aber immer wieder aufstehe, kämpfe und es immer wieder versuche (habe jetzt nach ca 500 Bewerbungen endlich einen Ausbildungsplatz gefunden) und versuche mir  was aufzubauen sehen viele nicht. Nicht nur meine Familie, teilweise auch meiner Freundin fehlt das Verständnis.
Ich finde es traurig das alle nach dem gleichen Schema leben müssen. Wer es nicht tut ist ein Versager. Es gibt eben Menschen die es halt schwerer haben aber deswegen sind die doch keine Versager oder? Man wird wohl nur  anerkannt wenn man was hinterlegen kann.

Jetzt die Frage: wie gehe ich mit Menschen um die einen aufgrund dessen nicht wertschätzen und nicht ernst nehmen? Was soll ich sagen? Wie kann ich solche Menschen die einfach nichts hinterfragen können mitteilen das auch ich eine Last habe und nicht wie es scheint schwach und Rückratlos zu sein?

...zur Frage

4-jähriger Nachbarjunge hält sich für eine Prinzessin?

Der Sohn meiner Nachbarin hält sich für eine Prinzessin / spielt immer das er eine Prinzessin ist....ist das nicht bedenklich, sollte die mutter das nicht sofort unterbinden , ich denke schon nicht das er schwul wird?also irgentwas stimmt doch mit dem jungen nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?