Bei uns in der Gegend läuft ein Frettchen frei rum, was kann man da tun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Stell was fleischiges zu Essen raus. Katzenfutter geht auch, damit es in der Nähe bleibt.

Leih dir morgen im Tierheim eine Lebendfalle. Vielleicht gelingt es ja, es einzufangen.

Mit etwas Glück hat es ja einen Mikrochip, anhand dessen sein Besitzer herausgefunden werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das Frettchen denn zahm? Stellt Lebendfallen auf. Das Frettchen hat keine Überlebenschance, Frettchen gibt´s in der Natur nicht mal, das ist eine domestizierte Form der Iltis. Quasi wie Hund und Wolf. 

Wenn ihr das Tier habt, dann bringt es ins Tierheim oder wende dich hier ans Forum: frettchen4you.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Faebl1893
31.01.2016, 12:03

vielleicht ein wiesel? und kein Frettchen!

1

Es gibt Lebendfallen,womit Du es erwischen kannst. Frag im Tierheim nach,Tierhilfe oder in Raiffeisenmarkt. Mach als Lockmittel am besten Thunisch hinein,der riecht richtig doll und weit. Kontrolliere die Falle dann regelmässig. Am besten stellst Du sie nachts auf und etwas weiter im Gebüsch. Kann  aber ein paar Tage dauern,bist Du das RICHTIGE Tier in der Falle hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kannst du, du könntest im Telefonbuch nachgucken, ob es dort ein Tierheim gibt, versuch, dass das Frettchen nicht weg rennt und such nach einem Tier Notdienst. Soweit ich weiß leben Frettchen nämlich nicht in freier Wildbahn in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, auch wenn die Frage älter ist, hat sich was ergeben? 

Ansonsten kann man auch Flugblätter aufhängen, in der Hoffnung das der Besitzer sich meldet, denn Frettchen sind wahre Ausbruchskünstler!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

falls es bei euch in der nähe ein jäger oder förster gibt als erstes denen bescheid sagen falls nicht dann einen Tierarzt oder tierheim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
31.01.2016, 13:04

Was soll der Förster tun? Das Frettchen mit der Kettensäge weg jagen? Der Jäger wird es erlegen.

1

Vielleicht ein großes Wiesel (Hermelin), das jetzt im Winter ein weißes Fell mit schwarzer Schwanzspitze  trägt?

http://www.wildtierportal.bayern.de/wildtiere_bayern/101466/index.php

http://www.natur-chiemsee.de/assets/images/autogen/Hermelin.jpg

In Nordeuropa käme auch noch das Mauswiesel infrage, das sich nur dort über den Winter weiß färbt.
Das Mauswiesel wäre noch kleiner und hätte keine schwarze Schwanzspitze.
Ich gehe aber davon aus, daß Du nicht aus Nordeuropa schreibst - so könnte es oben genanntes Hermelin sein.

Fangen dürftest Du es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du sicher, dass es ein Frettchen und kein Marder ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest nach einem TierHeim schauen und vielleicht nach einem Kammerjäger suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schonmal versucht es mit futter zu locken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo wo kommst du den her ?
Ich hab vor kurzem mein Albino frettchen verloren also es ist aus gebüchst kann sein das es das ist ? Wo hast du es denn gesehen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?