beherrschen alle Polizisten Kampfsport?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da setzen die Länder unterschiedliche Prioritäten - allgemein gilt aber :

Der körperlichen Leistungsfähigkeit kommt im Polizeivollzugsdienst wie in nur wenigen Berufen, eine herausragende Bedeutung zu. Schnell wechselnde Einsatzlagen, Wechselschichtdienst, besondere Erschwernisse durch geschlossene Einsätze, seelische Betroffenheit durch tragische Situationen und das Erfordernis einer professionellen Eigensicherung stellen hohe Anforderungen sowohl an die körperliche Leistungsfähigkeit als auch an die psychische Belastbarkeit. Eine hohe körperliche Leistungsfähigkeit ist auch Voraussetzung für ein effektives Einsatztraining und damit eine gute Grundlage zum Schutz des Individuums bei brisanten und gefährdenden Einsätzen.
Die körperliche Leistungsfähigkeit ist neben der fachlichen Aus- und Fortbildung und dem polizeilichen Einsatztraining eine Schlüsselqualifikation für die Funktionsfähigkeit der Polizei und gehört zum Berufsbild. Sie ist eine Voraussetzung, um die Bürger zu schützen und sich selbst zu sichern.
Sport und Bewegung leisten einen wesentlichen Beitrag zur Einsatzfähigkeit der Polizei und werden daher vom Dienstherrn im Wissen um die herausgehobene Bedeutung der körperlichen Leistungsfähigkeit für den Polizeivollzugsdienst gefordert und gefördert.
Die Bürger erwarten eine leistungsstarke Polizei. Auch die körperliche Leistungsfähigkeit der Polizeivollzugsbeamten fördert das Sicherheitsgefühl und schafft Vertrauen.
Der Polizeisport setzt sich aus dem  Dienstsport inklusive Gesundheits- und Präventionssport, dem  Wettkampfsportsowie dem  Spitzensport zusammen.

Quelle und mehr :

https://www.dpsk.de/index.php/polizeisport

Aber man kann nicht davon sprechen dass Polizisten eine bestimmte Kampfsportart wirklich beherrschen

Vielmehr werden Elemente aus vielen Sportvarianten trainiert die in Summe wichtig für den Dienst sind

Alles Gute

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Eine spezielle Kampfsportart nicht, aber situationsbezogene Griffe, die zum Durchsetzen des unmittelbaren Zwangs gebraucht werden, und zum Befreien aus eben diesen Griffen werden im Dienstsport trainiert. Ebenso waffenlose Abwehrmaßnahmen gegen bewaffnete Angreifer. Zumindest war das in den Revieren in Niedersachsen so, die ich häufiger frequentiert habe. Da das aber Ländersache ist, mag es da Unterschiede geben.

Darüber hinaus steht es jedem Beamten frei, Kampfsportarten in Sportvereinen zu trainieren

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dazu diese Antwort von dieser Seite:

Welche Techniken bei der Polizei trainiert werden unterscheidet sich z.T. je nach Bundesland. Oft ist es eine Kombination versch. Techniken, die zur Abwehr von Angriffen aber auch zur Überwältigung festzunehmender Personen dienen (nach dem Motto:  Sei offen für alles und trainiere, was Dir nützlich erscheint). JuJutsu/JiuJitsu, Aikido, Judo, Taekwondo, Boxen.. z.T. auch exotischere Techniken wie Pekiti-Tirsia Kali. Das Angebot ist vielfältig, oft gibt es auch AGs oder Polizeisportvereine, wo man dann entsprechend trainieren und sich fortbilden kann (ergänzend zum dienstlichen Training).

https://www.gutefrage.net/frage/welche-kampfsportart-lernt-man-bei-der-polizei-lohnt-es-sich-noch-anzufangen-zu-trainieren

Danke für die hilfreiche Antwort !

1

Ja, das gehört zum Ausbildungsprogramm

Was möchtest Du wissen?