Autoführerschein / Pflicht- , keine Pflichtstunden?!

7 Antworten

Also, diese Pflichtstunden musst du in jedem Fall absolvieren. Wieviel sonstige Fahrstunden du brauchst, ist Ermessungssache des Fahrlehrers und kommt auf dein Können an. Es bringt dir ja nichts, die Prüfungsgebühren zu zahlen und dann durchzufallen. Die musst du nämlich dann jedes Mal wieder neu bezahlen.

Frag doch einfach in deiner Fahrschule nach. Die wissen das unter Garantie besser als wir. Die Zahl der Übungsstunden hängt auch davon ab, wie gut du dich von Anfang an beim Fahren anstellst. Der eine braucht mehr, der andere weniger.

Übungsfahrten sind Pflicht (Sonderfahrten = höhere Geschwindigkeiten .. und dann wen im Auto haben von dem man nicht weiß ob er überhaupt die Verkehrsregeln kennt) .. aber es gibt keine Anzahl die bindend ist. Läuft es gut .. sind es wenig .. und anders rum. Anzahl schwangt eben stark nach Talent .. zwischen 10 und 20 ist alles ganz normal .. aber auch bis 30 kommt immer wieder vor. Ausnahmen in beide Richtungen gibt es immer .. zB. bei Vorbesitz einer anderen Fahrerlaubnis .. weil da die Routine im Straßenverkehr schon da ist.

richte dich nach die Meinung deines Fahrlehrers, der kennt dich, wie "tüffellig" du dich anstellst, lieber eine mehr (wird billiger) als den FS neu zu machen (Theorie/Praxis)

Also die Sonderfahrten sind Pflicht. Übungsfahrten setzt eigentlich dein Fahrlehrer an, er sieht ja wie du dich so gibst, da kann man nicht sagen "ich möchte nur 10 Fahrten machen". Du kannst zwar bestimmen wie oft du in der Woche oder Monat fährst, bevor man eigentlich die Sonderfahrten macht, sollte man erst einige normale Fahrten haben... :)

Was möchtest Du wissen?