Auto gekauft wie nach Hause bringen Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also so wie ich das jetzt verstehe hast Du einen Führerschein, nur Dein Partner nicht. Es gibt also kein Problem damit Jemanden zu haben der es zu euch nach Hause fahren dürfte.

Wenn ihr ein Auto angemeldet kauft könntest Du es zu euch nach Hause fahren und dann abmelden, bedenken dass es dann nicht mehr auf der öffentlichen Strasse stehen darf.

Meist würde aber ein Auto nicht angemeldet übergeben werden, da wäre es evtl möglich vom Verkäufer zu euch gefahren zu werden, ihr besorgt euch eine Kurzzeitzulassung dafür, bestellt ein Abschleppunternehmen, habt einen Bekannten mit Autotransporter,....

Entweder du organisierst jemanden der das Auto auflädt und auf einen Anhänger bei euch ablädt oder ihr findet jemanden der das Auto mit Überführungskennzeichen zu euch fährt. 

Abmelden kann es entweder der Verkäufer vor dem Verkauf (wird meistens so gemacht) oder du musst es für den Verkäufer im Nachhinein tun. Dann brauchst du auch kein Überführungskennzeichen sondern kannst es so heimbringen lassen, es ist ja noch angemeldet allerdings auf den Verkäufer. Du solltest es dann schleunigst ummelden.

Zugelassen werden kann es auf deinen Partner wenn es ihm gehören soll. Wenn du es fährst solltest du der Versicherung das bloß mitteilen das du als Fahrer mitversichert bist.

Einen Bekannten mitnehmen, der einen Führerschein hat. Da das Auto sicher erst angemeldet wird, wenn Ihr einen Führerschein habt, solltet Ihr beim Straßenverkehrsamt ein Überführungskennzeichen beantragen. Das sind die roten Kennzeichen. Mit denen darf das Auto 1-2 Tage gefahren werden um es z.B. nach einem Kauf nach Hause zu fahren. Abmelden sollte der Vorbesitzer (der jedoch die Kosten auf euch abwälzen kann).

Es könnte jedoch finanziell günstiger sein, das Auto direkt Umzumelden. Denn Abmelden, Überführungskennzeichen und erneute Anmeldung ist wirklich deutlich teurer als eine Ummeldung. Die genauen Preise dafür kann man beim Straßenverkehrsamt online ermitteln.

Bevor Dein Freund noch nicht seinen Führerschein hat, sollte man auf ein Autokauf verzichten. Da das Auto auch versichert werden muss usw. Ein Auto hat man immer sehr schnell gekauft, daher sollte man sich das noch einmal genau überlegen. 

Abmelden muss der Vorbesitzer (Verkäufer) Ihr müsst jemanden mit Führerschein mitnehmen der die Karre heimfährt.
Nehmt auf jeden Fall jemanden mit der die Karre probe fährt und der sich auskennt. Bendek auch, dass man ein abgemeldetes Auto nicht öffentlich abstellen darf.

Anmelden und versichern tut Ihr das dann.

Am besten fragst du mal ein paar Freunde ob jemand (mit einer autowerkstatt) ein Rotes-Kennzeichen hat. Falls du eines auftreiben kannst, machst du das ran und fährst von A nach B.
Wenn du keins bekommst kannst du vlt einen Anhänger besorgen.

kein führerschein ,  keine eigene garage = stehen lassen beim verkaufenden .

ein nicht angemeldetes auto darf nicht auf öffentlichem grund = straße stehen !

wenn du ein Führerschein hast brauchst du von der Versicherung eine eVB bzw. Überführungskennzeichen

am besten ist immer, wenn der verkäufer es dir angemeldet überlässt

dann fährst du es nach hause und meldest es um oder ab

ansonsten musst du es kaufen, es ummelden und dann nach hause fahren

dann ist es aber auch erst mal angemeldet

ansonsten ein pkw anhänger

Problem dabei ist, dass er dir dann seine Kennzeichen überlassen musst. Das macht in der Regel keiner, denn es ist sehr gefährlich (Viele Kriminelle zielen genau darauf ab). Zudem gibt es eine Halterhaftung, die er sicherlich NACH dem Verkauf nicht mehr haben will für das Auto.

0
@nvs83

die haftung kannst du ausschließen, indem du eine uhrzeit in den vertrag packst

es ist gar nicht so wild, wenn du das machst, du hast dadurch nur rennerei, haften tust du nicht

ich habe meine wagen immer angemeldet gekauft und nach hause gefahren

0
@ZockenistBeste

Na danke. Hab ich auch aus Nettigkeit meist so gemacht. Das letzte mal war das letzte mal. Der Typ meldete den Wagen nicht um, ich musste bis zur Zwangsstilllegung die Steuern weiterbezahlen und der Arsch hat so ca. zwanzig Ordnungswidrigkeiten Anzeigen auf meinen Namen gecheckt. Jedes Mal musste ich einen Brief zum Ordnungsamt schreiben und den Kaufvertrag beilegen so dass die Sachen niedergeschlagen wurden. Nie wieder.

0

Du hast doch schon 8 Antworten auf diese Frage erhalten.

Davor habe ich vergessen meine Frage zu stellen !!!!!!!!! Mein Gott ey das man hier nur blöde Antworten bekommt ! 

0
@exboli

Mein Gott, ey,  dass hier immer so aggressive und blöde Bemerkungen von so manchen Fragesteller kommen.

1
@Griesuh

Nein aber du bist doch hier um zu helfen oder ? Dann ist es sehr unangebracht, solch Kommentare abzugeben , dann darf man sich nicht hier aufhalten fertig 

0
@exboli

Und wenn du keine Kritik vertragen kannst und andere aggrssiv angehst, dann hast du hier nichts zu suchen und fertig.

Lutsche einmal bitte dein Beruhigungszäpfchen.

0

Was möchtest Du wissen?