Auslassen beim Zitat?

3 Antworten

Wieso "auch"? Ein Zitat wird normalerweise in Anführungszeichen "..." gesetzt und nicht in [....] Klammern.

Wenn Du keinen vollständigen Satz zitierst ersetzt Du den weggelassenen Teil durch Punkte (....). Der durch Punkte weggelassene Teil des Zitates kann auch in eckige Klammern gesetzt werden. Beispiel:

Am 3. Januar 2020 stellte biggandlittleej eine Frage zum Thema Zitate. In Ihrem Begleittext schrieb sie unter anderem, "[....], muss ich dann am Anfang meines Zitates auch eine eckige Klammer setzen?"

Gruß Matti

Rein förmlich gesehen, musst du die Klammer [...] setzen, da ein Teil des Satzes fehlt. So habe ich es gelernt.

... meint ja, dass das vor dem Zitierten noch etwas Weiteres stand. Das dann noch einzuklammern mag korrekt sein, halte ich von der Aussagekraft her gesehen aber für kontraproduktiv und somit eher entbehrlich!

0

Aber nicht zwangsläufig davor. Es könnte schließlich sein, dass sich der weggelassene Teil des Zitates am Ende des Satzes oder mitten drin befindet. In eckigen Klammern steht durch die Punkte das, was vom Zitat weggelassen wurde. Manchmal handelt es sich bei Zitaten um sehr lange Sätze oder gar Absätze, deren vollständiger Inhalt irrelevant ist. Dann fängt man im Zitat mit dem Beginn des (Ab)Satzes an, setzt mittendrin die eckige Klammern mit den Punkten dazwischen und schließt das Zitat mit dem Ende des Satzes ab.

0
@Kuhlmann26
In eckigen Klammern steht durch die Punkte das, was vom Zitat weggelassen wurde

Deine Ansichtssache! ...und zwangsläufig in Bezug auf die Pünktchen ist fehl am Platz und redet hier außer dir auch keiner von!

Ich kann IN den Klammern gleichfalls nur die Punkte erkennen (bin 64 und meine Brille ist aktuell, gemeint scharf). Da steht eben gerade durch die Punkte NICHT, WAS da weggelassen wurde, SONDERN genauso wie OHNE KLAMMERN, DASS da ETWAS weggelassen wurde. In beiden Versionen kann man eben KEINE RÜCKSCHLÜSSE darauf ziehen WAS und wie VIEL weggelassen wurde. Ergo kann man sich die nichtsagenden Klammern gleich sparen. Ich bin gewohnt LOGISCH zu denken.

0
@pool56

Die Punkte stehen für das, was vom Zitat weggelassen wurde. Vielleicht ist es so eindeutiger. Was nicht weggelassen wurde steht ja da.

0
@Kuhlmann26

Jetzt kommt's in etwa hin! Durch dein nicht.

Zuvor - wie von mir zitiert - hast du UMGEKEHRT argumentiert, da stünde was vom Zitat weggelassen wurde. Und genau das ist nicht der Fall. Du hättest schreiben können da stünde DER TEXT, der vom Zitat weggelassen wurde. So GENAU muss man an der Stelle schon sein, WEIL du eben sonst das GEGENTEIL von dem ausdrückst, was du ja eigentlich (richtig) sagen WOLLTEST.

0

Mit Klammer ist mir unbekannt!

Mach es mit ... !

Beispiel: Herr xy sagte, er sehe das aber anders!

, Zitat: "...sagte, er sehe das aber anders!"

Und wenn du am Ende etwas weglassen willst, hörst du auch wieder mit ... auf zu zitieren.

Was möchtest Du wissen?