Ausbildungsbetrieb wechseln. Was sagen beim Vorstellungsgespräch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo.

Die Frage wird garantiert kommen.

Wenn du ein Vorstellungsgespräch hast, ist das schon Mal sehr weit. Du hast großes Interesse geweckt.

Deine Einstellung, dass du den Betrieb nicht schlecht machen möchtest, ist sehr richtig und professionel.

Das beste ist du bleibst ehrlich, lässt allerdings das mit dem "stressig" weg. Das könnte sonst so wirken, als seist du nicht belastbar.

Sage den Part mit dem "nichts dazulernen" - wodran machst du es fest? Wurdest du als "normale Arbeitskratt" eingesetzt, weil das ist nicht Sinn einer Ausbildung. Das lässt sich sicher ein gute Argumentation draus basteln. 

Alles Gute. Gruß



Im Vorstellungsgespräch wirst du erklären müssen, warum du den Ausbildungsbetrieb wechseln willst. Da muss die Wahrheit auf den Tisch. Deine Gründe sind für Außenstehende ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar: Wenn die Mitarbeiter nett sind, dann spricht man direkt an, womit man nicht zufrieden ist. Hektik findet man oft, aber wenn man deiner Meinung nach nicht ausreichend ausgebildet wird, dann muss der Arzt/die Mitarbeiter davon Kenntnis haben, damit das geändert wird.
Deswegen gleich die Ausbildungsstelle zu wechseln, könnte dir nicht unbedingt als Plus angerechnet werden.

Bleib bei der Wahrheit. Du hast dich für die Ausbildung entschieden, um etwas zu lernen und kommst in deinem momentanen Betrieb nicht weiter. Das es dir zu stressig ist, würde ich nicht gerade sagen. Man könnte daraus deuten, dass du nicht belastbar ist.

Da solltest Du eher diplomatisch und positiv antworten.

Nur Beispiele:

Wechselst Du von einer Hautarztpraxis in eine andere?
Dann könntest Du mit, (wenn es zutrifft!) das die beworbene Stelle moderner und besser aufgestellt ist, argumentieren.

Eine andere Praxis?
Dann das z.B. das Du für dich beruflich neue Herausforderungen suchst oder das Du Dich weiterentwickeln möchtest.

Sage die Wahrheit das du dort nichts mehr lernst und du deswegen angst hast das du keine  Prüfungszulassung bekommen wirst zb weil sich dort nicht an die Ausbildungsverordnung gehalten wird wo ja steht was du bis wann du zu lernen hast..!

Du hast dir die Ausbildung/den Ablauf anders vorgestellt und hast dich daher entschlossen zu wechseln obwohl du mit deinen netten kollegen und vorgesetzten sehr gut ausgekommen bist

sowas in etwa  sag nie etwas negativs selbst wenn du ungerecht behandelt wurdest oder der chef ein id iot ist- weil es ja sein kann dass du auch schlechr über die redest wenn du mal gehen solltest, immer "loyal" bleiben immer positives sagen

Die Wahrheit.
Sag das das Personal zwar nett ist aber du nichts neues dazu lernst. Deshalb willst du wechseln um dein Wissen zu erweitern

Was möchtest Du wissen?