Ausbildung zur Kinderpflegerin

4 Antworten

Wenn du in der Kinderpflegerinnen-Schule bestimmte Zusatzfächer belegst, wie Mathe, Französisch und Englisch, die sonst nicht unbedingt dabei sind (frag dort nach, welche), dann kannst du nachher mit deinem Abschluß auch die mittlere Reife erwerben. Das wäre besser, wie der Hauptschulabschluß. Dann reicht es dir auch zur Kinderkrankenpflegerin. Die Ansprüche an Schulabschlüsse werden immer höher, leider.

wenn du eine Ausbildung als Kinderpflegerin machst, ist das auf jeden Fall ein gutes Sprungbrett für alle aufbauende Berufe, wie Erzieherin, Kinderkrankenschwester, Heilerziehungsplegerin, Logopädin, Ergotherapeutin. Wenn du einen Notendurchschnitt von 2,5 hast,Englisch mind. befriedigend ( da zählt bereits die Hauptschulnote in Engl.)bekommst du den mittleren Bildungsabschluss anerkannt und kannst i.R. gleich weiter machen mit der nächsten Ausbildung. Ich bin seit 30 Jahren Kinderpflegerin und leite eine Gruppe von Grundschulkindern am Nachmittag.Pädagogisch bin ich sehr gefordert, arbeite völlig selbständig und das seit acht Jahren-erfolgreich und mit viel Freude.)Trotzdem würde ich jeder jungen Kinderpflegerin zur Weiterbildung raten, die Möglichkeiten sind dann insgesamt besser.

naja, ganz so ist es nicht,dass man mit einem Hauptschulabschluss schlecht eine Ausbildung bekommt, man hat halt nicht sooo viele Möglichkeiten als mit einem höheren Abschluss. Andererseits beobachte ich gehäuft, dass Leute mit guten Abschlüssen massenweise Bewerbungen schreiben und schließlich nicht den Beruf erlernen dürfen, den sie gerne hätten. Dagegen haben oft Hauptschüler mit Praktika eine srtaunlich hohe Übernahmequote in ein Ausbildungsverhältnis.

Was möchtest Du wissen?