Ausbildung Hotelfachfrau/-kauffrau oder Restaurantfachfrau?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du solltest dich lieber auf deine eigene meinung verlassen und das machen, was deinen vorstellungen am nächsten kommt.

was man auf jedem job macht, und wie weit man es damit bringt, sprich "karriere", liegt an jedem selbst. es gibt keine berufe mit automatischer erfolgs- und mega-einkommens-garantie. wer weiterkommen will, schafft das auch in zunächst einfachen jobs

weiterhin wir ddir das berufsleben unzählige möglichkeiten eröffnen, die sich so gut wie nie planen lassen, die aber immer die chance bieten, sie zu nutzen, um weiter zu kommen, sich fortzubilden um eben ein bestimmtes ziel zu erreichen.

andere leute ohne großen antrieb sind mit wenig zufrieden und scheuen sich vor solchen bemühungen und auch ihren risiken. dafür gibt es eben kein patentrezept.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Camillotutnix
20.10.2016, 12:19

Besten Dank. Da hast Du natürlich prinzipiell Recht!

Nur, wenn ich mit einer Ausbildung anfange z.B. in einem Beruf, der am Aussterben ist, komme ich erst gar nicht dazu, mich zu beweisen, wenn es keine freien Stellen für mich gibt. Oder wenn man entweder aussortiert wird aufgrund der Zeugnisse wenn sich zu viele Bessere bewerben (mit Abi) oder in Restaurants z.B. keine Fachkräfte angestellt werden, weil es mit billigeren Angelernten auch geht. Möchte halt nach der Ausbildung nicht auf der Straße sitzen. Vom Tellerwäscher zum Millionär gibts nimmer so oft :)

So meinte ich das mit Zukunftschancen.

Leider kommt es oft nicht darauf an, was für ein Typ Mensch Du bist, sondern Deine Bewerbungsmappe fliegt von vorneherein in die "große Ablage", ohne dass Dich überhaupt jmd. gesehen hat.

Aber danke für die motivierenden Worte!

0

Wenn du dich zwischen diesen Berufen nicht entscheiden kannst würde ich dir Hotel und Gastgewerbeassistentin empfehlen da du dabei in mehreren Bereichen tätig bist sprich: Im Restaurant im Service, in der Küche und ebenfalls bei Bürotätigkeiten. Fremdsprachen sind nicht das Problem da du die Berufsbezogenen Fremdsprachen normal in der Berufsschule erlernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Camillotutnix
20.10.2016, 11:59

Also hat man da auch Französisch in der Berufsschule? Wusst ich nicht. Dann wär das ja keine Voraussetzung (die Sprache schon zu können) für den Ausbildungsbeginn.

0

Ich denke bei Refa hast du immer die Chance einen Job zu bekommen, genauso wie bei Hofa. Allerdings musst du dir darüber im Klaren sein, dass du gerade im Restaurant zu 90% Teilschicht hast und meistens bis spät abends arbeitest, vor allem am Wochenende, wenn deine Freunde unterwegs sind.

Hast du schon mal über eine Ausbildung nachgedacht, bei der du gleichzeitig dein Abitur nachholen kannst? Das gibt es zum Beispiel in Bad Wörrishofen oder in Pegnitz.

Ansonsten kann man nach einer Ausbildung zum Hofa/Refa meistens auch noch den Betriebswirt machen, wenn man nach einer Zeit im Hotel/Restaurant "aufsteigen" will.

Meiner Meinung nach, hast du im Hotel aber fast immer bessere Aufstiegschancen als im Restaurant. Du kannst natürlich auch mal schauen, ob du in einem Hotel ein Praktikum machen kannst, dann siehst du ob es dir Spass macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?