Aufnahmeriten Islam

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst die Shahada (das Glaubensbekenntnis) auch für dich alleine sagen - das ist gültig. Nur ist es gut, es irgendwann vor 2 Zeugen zu sagen, dann ist es quasi "offiziell".

Wenn du kannst vorher, sonst nachher, gründlich duschen, so dass "die Unreinheit deines Lebens vor dem Islam" abgewaschen wird, und du ganz rein und sündenfrei in dein neues Leben starten kannst. Wichtig - diese Volldusche (arab.: ghusl) ist notwendig, bevor du das erste islamische Gebet verrichtest!!! Es ist das, was eigentlich von der Absicht her auch der Ursprung der Taufe bei den Christen ist, nur dass ihnen dieses Bewußtsein verloren gegangen ist (von Yahya=Johannes der Täufer bekannt, der dies den damaligen Konvertiten vorschrieb): man bereut seine vorherigen Sünden und nimmt sich fest vor, in Zukunft einiges besser zu machen (nach und nach, innerlich mitwachsen InshALLAH).

Es gibt also keine aufgesetzte Sache oder ein organisiertes Fest von außen: sondern der Übertritt ist ein inneres Jubelfest, eine Sache die zwischen dir und Deinem Schöpfer stattfindet! Es können Freunde für einen etwas wie ein kleines Fest organisieren, aus Freude über den Übertritt, das ist erlaubt wenn man es machen will. Ist aber eher unüblich.

Zum lesen empfehle ich dir (falls du sie noch nicht kennst) außer öfter im Koran in einer Übertragung in deiner Muttersprache zu lesen u.a. auch diese schön gemachte Internetseite (man kann verschiedene Sprachen auswählen):

http://www.islamreligion.com/de/

Du kannst auch die "Islamische Datenbank" nutzen. Möge ALLAH dich an Wissen und Lebensfreude zunehmen lassen, falls/ wenn du den Islam annimmst, Deine guten Werke im Islam vielzählig und gesegnet machen, und Dir einen guten Beistand durch ausgezeichnete Freundschaften geben!

nee Muslim will ich nich werden nur für die Schule aba vielen Dank

0

Die Aufnahme geschieht hauptsächlich durch das Aufsagen des Glaubensbekenntnisses: „Ich bezeuge, dass nur Allah Gott ist, und dass Muhammed sein Gesandter ist.“ im Beisein von zwei Zeugen. Außerdem ist es wichtig für ein Moslem die arabische Sprache zu beherrschen um auch hier die heiligen Schriften lesen zu können. Ob es bei Jugendlichen eine Besonderheit gibt ist mir nicht bekannt.

Als Initiationsriten gibt es im Islam nur die Namengebung und die Beschneidung. Etwas Vergleichbares zu Konfirmation, Firmung oder Bar-Mitzva/Bat-Mitzva oder Jugendweihe gibt es nicht.

Was möchtest Du wissen?