Aufbewahrung von Hyazinthenzwiebeln

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach der Blüte natürlich nur noch sparsam gießen. Blüte, wenn sie verblüht ist, bitte abmachen, damit die Pflanze keine Kraft in die Samenbildung "vergeuden" muss. Das welke Laub muss dran bleiben, bis es sich ganz leicht und mit der Hand "abdrehen"

Dann können die Knollen ausgegraben werden. Wenn sie trocken sind, reinigt man sie behutsam von Erdresten, lagert sie anschließend an einem frostfreien, aber kühlen und dunklen Ort und ab Oktober pflanzt man sie ( ins Gartenbeet, falls vorhanden, oder) in Töpfe. Dann hat man sie im Frühjahr schneller wieder in voller Blüte.

Das erneute treiben in Hyazinthengläsern ist auch ganz einfach. Die Gläser füllt man mit abgekochtem Wasser und zwar soweit, dass das Wasser 1 cm unter der Zwiebel steht. Dann wird mit einem Papierhütchen abgedeckt. Das täuscht den Zwiebeln vor, dass sie in der Erde stecken. Denn zuerst müssen sich die Wurzeln entwickeln. Ist das passiert, dann nimmt man die Hütchen ab und stellt die Hyazinthe ans Fenster. Die Zwiebeln sollten aber jedes 2. Jahr in die Erde. Also nicht jedes Jahr für die Gläser verwenden, sonst werden sie zu schwach.

Vermehrung der H. findet durch so genannte Brutzwiebeln statt, für die man anscheinend solche abgeblühten Zwiebeln auch nutzen kann. Die Beschreibung dieses Vorgangs habe ich selbst noch nie versucht, (hol das aber bei nächster Gelegenheit nach!) und hab ich der Einfachheit halber mal kopiert:

Hyazinthen werden durch Brutzwiebeln vermehrt. Da sie nur eine geringe Anzahl an Brutzwiebeln bilden, muss deren Wachstum angeregt werden, indem man den Boden einer großen Zwiebel kreuzweise einschneidet und dann die Zwiebel in einen großen Topf pflanzt. Dieser Topf wird dann mit Komposterde gefüllt. Nach ungefähr einem Jahr, wenn die ersten Triebe erscheinen, können Sie alles herausnehmen und die Brutzwiebeln abtrennen. Diese können dann eingepflanzt werden. Die Keimung von Hyazinthenknollen wird übrigens durch Allantoin erheblich beschleunigt. Der richtige Pflanzenschutz ist auch bei Hyzinthen sehr wichtig. Aber ein Befall von Schädlingen tritt eher selten auf. Gelegentlich können Blattläuse vorkommen oder auch Fusarium (Zwiebelfäule). Finden Sie jetzt die entsprechenden Pflanzenschutzmittel in unserem Partnershop: Denn unser Partner macht Ihre Pflanzen wieder fit. Wussten Sie, dass Hyazinthenzwiebeln im September und Oktober gesetzt werden? Die Zwiebeln werden in schöne lockere, humose, unbedingt durchlässige Erde ohne stauende Nässe gepflanzt. Die Zwiebeln sollten dabei zweimal so tief wie sie selbst dick sind in die Erde.

Genaugenommen hätt ich mir die Schreiberei auch sparen und gleich den sehr informativen link setzen können, in dem alles über die duftenden Zwiebelchen steht:

http://www.pflanzen-tipps.com/blumenzwiebeln/115-hyazinthen.html

Die kannst Du in den Keller stellen. Zum Frühjahr wieder in die Wohnung,und anfangen zu gießen. Wenn die temperaturen es zulassen,kannst Du sie wieder in den Garten einpflanzen-

Leider habe ich keinen Garten, wo ich die Zwiebeln vergraben kann, damit die Blütenpracht im nächsten Jahr wieder sich entfalten kann....

So steht es in der Frage. =)

0
@Sabi56

hallo ....

Wann wäre den der richtige Zeitpunk um Hyazinthen in den Blumenkasten zu pflanzen ?? Dafür ist es doch sicherlich noch ein wenig zu kalt oder ??? Hab mir heute vorgezogene noch geschlossene Hyazinthen gekauft . Jetzt bin ich am überlegen ob ich sie für drinen oder draußen pflanze . Was würdet ihr mir raten ???

Bin für alle Tips sehr Dankbar ..LG Janin

0

Was möchtest Du wissen?