Au pair in England mit oder ohne Agentur?

3 Antworten

Ich bin zZ mit eine Agentur in England und bin eigentlich ganz glücklich damit. Ich hab von Leuten gehört, die ohne Agentur hier sind, dass sie auch glücklich sind. Also du musst halt überlegen ob du dir das zutraust oder ob du lieber ne Agentur bezahlst um etwas mehr sicherheit zu haben.

Mir war von Anfang an klar, dass ich ne Agentur wollte. die 150€ Gebühren waren für mich jetzt kein Problem und dafür wird man halt die ganze Zeit unterstützt. Ich hätte sonst keine Ahnung gehabt was in die Bewerbungsunterlagen gehört und hätte bei jeder potentiellen Gastfamilie die irationale Angst gehabt dass die nur ne billige Putze suchen (wobei das auch mit Agenturen vorkommen kann). Am wichtigsten war mir aber, dass ich mich im Notfall immer an die Agentur wenden und die Familie schnell wechseln kann.

Aber nach dem was ich gehört hab, kann man auch gut ohne Agentur nach England kommen. Hat beides seine kleinen Vor-und Nachteile, aber im großen und ganzen nimmt es sich wenig.

Darf ich fragen mit welcher Organisation du gefahren bist? Bin momentan auch auf der Suche. ..ich finde, dass iST ganz gut klingt. Mich würde aber trotzdem deine positive/ negative Erfahrung mit deiner Agentur interessieren. Liebe Grüße :)

0
@LauriLauraS

Ich bin mit iSt gefahren und die englische Partneragentur war Childcare international. Wie schon gesagt fand ich die Hilfe mit Dokumenten etc. gut, zB hätten die sich auch um eine Auslandskrankenversicherung gekümmert, wenn ich das gewollt hätte. Was mich gestört hat war, dass die Suche nach einer Gastfamilie sehr schleppend anlief. Ich hatte meine Unterlagen damals Ende März an die Agentur geschickt und erst im Mai kam die erste Anfrage. "Meine" Familie habe ich erst im August gefunden und habe das Jahr dadurch später angefangen als ich es wollte. Irgendwann hab ich sogar da angerufen, damit mal was passiert. Außerdem scheinen die Gastfamilien auch nicht besonders gründlich geprüft zu werden... manche wollten ganz offensichtlich nur ne billige Putzfrau (4-5h/tag putzen bei unterdurchschnittlichem Taschengeld) und eine Familie passte auch gar nicht zu dem was ich gesucht habe (die hatten einen Hund, ich eine Hundeallergie...hatte ich auch so geschrieben). Und von meiner Familie haben sie mir erstmal Unterlagen von vor 4 Jahren geschickt.
Aber als ich da war lief alles super. Man kriegt ein paar Unterlagen (Verhaltensregeln, Infos über die britische Kultur, Sim-karte etc.) zugeschickt und es gab ein Kennlerntreffen für alle Aupairs bei iSt.7

Ich hoffe das hilft etwas weiter... wenn du noch Fragen hast melde dich gern :)

1

Ich hatte keine Argentur (war in Irland). Einige Freundinnen waren in England und die hatten auch alle keine Argentur und das war vollkommen in Ordnung. Ich würde das auch immer wieder so machen. Man spart sich die Kosten für eine Argentur und auch den bürokratischen Aufwand, natürlich muss man auch etwas Zeit investieren, um eine Gastfamilie zu suchen. Ich habe aupaiworld.net benutzt, und alle anderen Aupair, die ich kennengerlernt habe auch.

mit einer agentur hat du immer einen rueckhalt, falls es missverstaendnisse mit der familie gibt etc...

Hallo :) mich würde interessieren ob du mit einer bestimmten aupair Agentur positive/ negative Erfahrungen gemacht hast :)

0

Was möchtest Du wissen?